• Gut 1,9
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Kin­der­sitz
Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-​III (15 bis 36 kg)
Nur Isofix-Befestigung: Nein
Vorwärtsgerichtet: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Renolux Renofix im Test der Fachmagazine

    • ADAC Online

    • Erschienen: 10/2019
    • Produkt: Platz 1 von 2

    „gut“ (1,9)

    Sicherheit: „gut“;
    Bedienung: „gut“;
    Komfort: „sehr gut“;
    Verarbeitung: „gut“. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Renofix

Sicher, bequem, haltbar

Stärken

  1. in Fahrzeugen mit und ohne Isofix-Verankerung nutzbar
  2. gute Crashtest-Ergebnisse
  3. höhenverstellbare Kopfstütze
  4. Stahlrahmen mit weicher PU-Ummantelung

Schwächen

  1. leichte Schwächen in der Gebrauchsanleitung
  2. Bezug nur handwaschbar

Im ADAC-Kindersitztest 10/2019 mit der Gesamtnote 1,9 bewertet, verspricht der Renofix sicheren Transport Ihres Sprösslings über einen langen Zeitraum hinweg. Nicht nur die Crashtest-Ergebnisse überzeugen hier mühelos — und das unabhängig davon, ob der Sitz mit oder ohne Isofix-Verankerung genutzt wird. Auch in Sachen Ergonomie, Komfort und Verarbeitung weiß der schnieke Franzose zu begeistern. Eingesetzt werden kann er übrigens für Kinder ab einem Körpergewicht von 15 Kilogramm bis zum Ende der Kindersitzpflicht. Und damit Junior während der gesamten Nutzungsdauer guten Schutz erfährt, wächst der Renolux-Sitz natürlich mit. Die Länge der Rückenlehne können Sie einhändisch justieren, in der Breite bietet der Sitz dagegen selbst großen Kindern ausreichend Platz. Dass sich die Pflege des Bezuges nicht ganz so leicht gestaltet, erscheint da als geradezu winziges Manko.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Renolux Renofix

Allgemeine Informationen
Typ Kindersitzinfo
Gewicht 8,4 kg
Körpergewicht & Körpergröße
Gruppe nach Körpergewicht Gruppe II-III (15 bis 36 kg)info
Altersgruppe Kind
Einbau
Nur Isofix-Befestigung fehlt
Nur Autogurt fehlt
Isofix oder Autogurt vorhanden
Isofast fehlt
Stützbein fehlt
Top-Tether fehlt
Sitzrichtung
Vorwärtsgerichtet vorhanden
Rückwärtsgerichtet fehlt
Vorwärts und rückwärts fehlt
Quer zur Fahrtrichtung fehlt
Anschnallen
3-Punkt-Gurt fehlt
5-Punkt-Gurt fehlt
Autogurt vorhanden
Fangkörper fehlt
Seitliche Gurthalter fehlt
Beckengurt fehlt
Verstellbarkeit
Sitz
Drehbar fehlt
Mitwachsend vorhanden
Verschiebbarer Fangkörper fehlt
Verstellbare Sitzbreite fehlt
Liegefunktion fehlt
Gurt
Höhenverstellbarer Schultergurt fehlt
Zentraler Gurtstraffer fehlt
Kopfstütze
Höhenverstellbare Kopfstütze vorhanden
Neigbare Kopfstütze fehlt
Rücken
Neigbare Rückenlehne vorhanden
Ausstattung
Einbaukontrolle vorhanden
Sitzverkleinerer fehlt
Seitenaufprallschutz vorhanden
Zusätzliche Polster fehlt
Schultergurtführung vorhanden
Flaschenhalter fehlt
Schaukelfunktion fehlt
Reinigung
Bezug maschinenwaschbar fehlt
Bezug nur per Hand waschbar vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Ein Bruchpilot im Angebot

Stiftung Warentest (test) 6/2015 - 14 Modelle erreichen die Gesamtnote gut, darunter auch jene 2, die nach i-Size-Norm den stärkeren Anforderungen beim Seitenaufprall entsprechen. Vier Sitze fallen durch. Bruchpilot der Testreihe ist der Hauck Varioguard. Als einziges Modell hielt er den Kräften nicht stand, die beim Frontalzusammenstoß wirkten. …weiterlesen

Noch einmal

Stiftung Warentest (test) 11/2012 - Römer Babysafe plus SHR II Nachgeprüft: Keine Mängel festgestellt Babyschalen haben einen Bügel, um das Kind im Sitz sicher zum Auto zu tragen. Aufgrund einiger Hinweise auf mangelnde Haltbarkeit des Tragebügels beim Römer Babysafe plus SHR II haben wir mehrere Sitze nachgekauft und eingehend begutachtet. Insgesamt vier Entriegelungsknöpfe für die Tragebügelverstellung, der Kinderwagenadapter und der einklappbare Seitenschutz bieten Potenzial für Fehlbedienung. …weiterlesen

Nicht jeder ist sicher

Stiftung Warentest (test) 6/2009 - Ebenso sicher, weniger praktisch, aber preiswert ist Cybex Aton (129 Euro). Für den sinnvollen Trend, Kinder bis 18 Kilo rückwärts zu befördern, eignet sich HTS Besafe iZi Kid X1 Isofix (ab 450 Euro). Römer Safefix Plus TT (ab 330 Euro) ist eine vorwärtsgerichtete Alternative. Für Kinder von 15 bis 36 Kilo: Cybex Solution X-Fix (150 Euro). Gute Babyschale. Sie ist ausgesprochen geräumig, leicht und wird klassisch ausschließlich mit dem Autogurt befestigt. …weiterlesen

Große Ideen für kleine Beifahrer

Auto Bild 9/2010 - Nachteil: Die Recaro-Schale taugt nicht für etwas breiter gebaute Babys. Wer bereits die Babyschale Pebble mit Isofix-Basis besitzt, kann die Basis beim Pearl weiter benutzen. Der Pearl wird einfach aufgesteckt. (Achtung: Ohne Basis lässt sich der Sitz nicht verwenden.) Sehr gut: Das Gurtsystem springt nach dem Öffnen auf. Das erleichtert das Ein- und Aussteigen. Warnleuchten verhindern eine Fehlmontage. Die Liegeposition lässt sich sehr einfach mit einem Griff einstellen. …weiterlesen