Renault Twizy [11] Test

(Auto)
  • Befriedigend (2,7)
  • 30 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Kleinwagen
  • Heckantrieb: Ja
  • Automatik: Ja
  • Schadstoffklasse: Euro 5
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Twizy (13 kW) [11]
  • Twizy 45 Technic (4 kW) [11]
  • Twizy 45 Urban (4 kW) [11]
  • Twizy Cargo (13 kW) [11]
  • Twizy Color (13 kW) [11]
  • Twizy Technic (13 kW) [11]
  • Twizy Urban (13 kW) [11]

Tests (30) zu Renault Twizy [11]

    • Reisemobil International

    • Ausgabe: 9/2016
    • Erschienen: 08/2016
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Twizy (13 kW) [11]

    „Der Twizy ist eine kostengünstige Alternative zu anderen Fahrzeugen, die sich als Reisemobil-Beiboot eignen ... Das E-Auto zu fahren macht Spaß - in der Stadt wie über Land. Umweltzonen spielen keine Rolle: Dieser Renault produziert keine Abgase. Autobahn ist nicht sein Terrain, soll es aber auch gar nicht sein. Außerdem ist der Twizy ein Schönwetterfahrzeug ...“

    • auto motor und sport

    • Ausgabe: 16/2014
    • Erschienen: 07/2014
    • 6 Produkte im Test
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    72 von 125 Punkten

    Getestet wurde: Twizy Cargo (13 kW) [11]

    „Plus: sehr niedriger Verbrauch, verlässliche Reichweiten, niedriger Preis.
    Minus: geringe Absolut-Reichweiten, wenig dynamisch, niedrige Rekuperationsleistung, sehr lautes Innengeräusch.“

    • trenddokument

    • Ausgabe: 4/2013 (Juni/Juli)
    • Erschienen: 05/2013
    • 6 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Es mangelt an vielem, beispielsweise an Seitenscheiben, Heizung oder Entertainment, aber keinesfalls an Fahrspaß. Twizy bedeutet Fahren in seiner rudimentärsten Form, und das geht sogar bei Nieselregen. Einzig auf der Autobahn braucht man Nerven, wenn der Schwerverkehr zum Überholen ansetzt, weil die 85 km/h zwar streetlegal aber eben nicht so richtig verkehrsflüssig sind. ...“

    • camp24MAGAZIN

    • Ausgabe: 10/2012
    • Erschienen: 09/2012
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Twizy (13 kW) [11]

    „Plus: Platz für zwei; leises Fahrgeräusch; geringer Verbrauch; ausreichende Fahrleistungen; ausgeprägte Wendigkeit; agiles und sicheres Handling ...
    Minus: Relativ hoher Anschaffungspreis plus Kosten für Batterieleasing, harte Federung; mäßiger Wetterschutz; keine Heizung; unpraktischer Kofferraum; unbequeme Sitze; mäßige passive Sicherheit; weder ABS noch ESP verfügbar.“

    • promobil

    • Ausgabe: 10/2012
    • Erschienen: 09/2012
    • Mehr Details

    „bedingt empfehlenswert“

    Getestet wurde: Twizy (13 kW) [11]

    „... Auf den eigenen Rädern kam der Twizy beim promobil-Test 65 Kilometer weit - inklusive Stadtverkehr, Vollgas auf der Schnellstraße und einer Überlandetappe samt deftiger Steigung. ... Gemessen an Reichweite und Praxisnutzen ist der Twizy zu teuer. Wer aber einen fahrsicheren Roller-Ersatz mit Dach sucht, sollte ihn einfach mal Probe fahren.

    • auto-ILLUSTRIERTE

    • Ausgabe: 7/2012
    • Erschienen: 06/2012
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Twizy Technic (13 kW) [11]

    „Vergessen wir alles, was wir von einem Auto verlangen - der Renault Twizy ist eine andere Art Mobilität. Bei rechtem Wetter und entsprechend angezogen, zaubert der Twizy aber für rund 80 Kilometer gute Laune, und die wirkt ansteckend.“

    • Automobil Revue

    • Ausgabe: 15/2012
    • Erschienen: 04/2012
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Twizy Urban (13 kW) [11]

    „... Das Fahrgefühl tendiert zum Gokart, die Federung ist straff, das Sitzpolster dünn. Das Verhalten in zügiger Kurvenfahrt ist problemlos, am Limit beginnt Twizy mit breitem Grenzbereich über alle vier Räder zu rutschen. Apropos Rutschen: ABS gibts auch als Option nicht. ...“

    • Auto Bild

    • Ausgabe: 26/2013
    • Erschienen: 06/2013
    • Mehr Details

    „gut - befriedigend“ (3,5 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Twizy (13 kW) [11]

    „Ein gebrauchter Twizy ist die billige Art, elektrisch zu fahren. Aber: Batteriemiete kommt immer dazu. Und nur in der City macht dieser Stromer richtig Spaß.“

    • Auto Bild

    • Ausgabe: 2/2013
    • Erschienen: 01/2013
    • Produkt: Platz 5 von 9
    • Mehr Details

    33 von 50 Punkten

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten
    Getestet wurde: Twizy (13 kW) [11]

    Traktion: 4 von 5 Punkten;
    Handling: 1 von 5 Punkten;
    Harmonie: 5 von 5 Punkten;
    Slalom: 5 von 5 Punkten;
    Bremsen: 3 von 5 Punkten;
    Kreisfahrt: 2 von 5 Punkten;
    Fahrspaß: 4 von 5 Punkten;
    Heizleistung: 1 von 5 Punkten;
    Bodenfreiheit: 3 von 5 Punkten;
    Preis: 5 von 5 Punkten.

    • Auto News

    • Ausgabe: Nr. 11-12 (November/Dezember 2012)
    • Erschienen: 10/2012
    • Mehr Details

    3,5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 60% (6 von 10 Punkten)
    Getestet wurde: Twizy (13 kW) [11]

    „Der Twizy sieht witzig aus und an warmen Tagen macht es Spaß, ihn zu fahren - trotz der harten Federung, die in Verbindung mit den kaum gepolsterten Sitzen jede Unebenheit weitergibt. Die Ausstattung lässt einiges zu wünschen übrig ... Er ist als wendiger Stadtflitzer konzipiert, der dem Motorroller Konkurrenz macht. ...“

    • autogazette.de

    • Einzeltest
    • Erschienen: 09/2012
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    • AutoScout24 Magazin

    • Einzeltest
    • Erschienen: 08/2012
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Twizy (13 kW) [11]

    • FIRMENAUTO

    • Ausgabe: 8/2012
    • Erschienen: 07/2012
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Twizy (13 kW) [11]

    „... Die erste Kehre in der Altstadt zeigt eine Stärke des Twizy: 6,8 Meter Wendekreis sind ein Spitzenwert. Große Komfortansprüche sind nicht drin. Die Dreieckslenker und Drehstabfedern leiten Stöße zwar ab. Leider aber direkt bis zum Allerwertesten, wenn man vor Bodenwellen und ähnlichen Spaßblockern das Bremsen vergisst. ...“

    • AUTOStraßenverkehr

    • Ausgabe: 13/2012
    • Erschienen: 05/2012
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Twizy Urban (13 kW) [11]

    „Twizy ist ein konsequenter Elektromobilität-Ansatz: Bezahlbar, sparsam und minimalistisch, erfüllt er die meisten Ansprüche an individuelle Mobilität - mit Ausnahme von gewohntem Pkw-Komfort.“

    • trenddokument

    • Ausgabe: 4/2012 (Juni/Juli)
    • Erschienen: 05/2012
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Twizy (13 kW) [11]

    „... Ein Must-have für Early-Adopter mit einer Vorliebe für Star Wars und den Roboter R2D2. Ein sinnstiftendes Tool für Menschen mit kurzen Wegen zur Arbeit. Und ein fun-tastisches Spielzeug für jene, die schon immer etwas Besonderes haben und zeigen wollten. ...“

zu Neu- und Gebrauchtwagen

  • Renault Twizy Urban Limousine (8 kW)

    * Licht und Sicht: Colorverglasung * Interieur: Sitze Stoff * Sicherheit: 1 x Airbag, Bremsassistent * Weiteres: ,...

  • Renault Twizy Cargo FLÜGELTÜREN/CARGO-AUFBAU Kleinwagen (9 kW)

    Komfort: * Frontscheibe beheizbar Sicherheit Airbags: * Fahrerairbag KRAD Spezifisch: * Scheibe Sonstiges: * ,...

Einschätzung unserer Autoren

Twizy (13 kW) [11]

Gebraucht mit leichten Mängeln

Der Renault Twizy ist ein fahrbarer Untersatz der besonderen Art: Ein utopisch aussehendes Elektromobil, das weitgehend ausstattungsfrei daherkommt und zwei hintereinander sitzende Personen in der fensterlos-offenen Kabine transportieren kann. Ein Jahr nach der Markteinführung forschte die „Auto Bild“ nach, an welchen Stellen der Twizy seine Schwachpunkte im Dauerbetrieb zeigt.

Der sonst übliche Wert zur Beschleunigung von 0 auf 100 erübrigt sich beim Twizy, denn schneller als 80 Stundenkilometer geht es nicht voran, und diese Höchstgeschwindigkeit ist nach gut 26 Sekunden erreicht. Der Motor treibt die Hinterräder an, die Lithium-Ionen-Stromquelle ist am Unterboden montiert. Im Praxistest der „Auto Bild“ (Ausgabe 26/2013) musste bereits nach 71 Kilometern nachgeladen werden, weil die Batterie sich bei kühler Witterung unerwartet früh geleert hatte. 100 Kilometer sollten eigentlich möglich sein.

Klemmendes Pedal, verschrammtes Plexiglas

Frühe Twizy-Modelle waren von einer Rückrufaktion betroffen, weil Undichtigkeiten an der Bremshydraulik vorkamen. Defekte können an der Feststellbremse auftreten, wenn diese bei ausgeschalteter Zündung benutzt wird. Weitere Technik-Tücken sind knackende Tragelenke, ein klemmendes Gaspedal bei Kälte sowie Getriebeprobleme. Kunststoff-Seitenscheiben können gegen Aufpreis geordert werden, doch sie schrammen an der Verriegelung entlang.

Teure Batteriemiete

Abschreckend, vor allem für Wenigfahrer, dürfte aber in erster Linie die gemietete Batterie sein. Je nach Vertragsgestaltung schlägt sie mit mindestens 50 EUR zu Buche. Und wenn die „Auto Bild“ auch einen gebrauchten Twizy als Jahreswagen für rund 6300 EUR ergattern konnte, so fordert der Wagen doch ohne Heizung, Türen, Scheiben, ABS und ESP eine gewisse Toleranz bis Leidensfähigkeit. Beim Zwei-Personen-Transport muss unter Umständen sogar eine Diät her, denn die Zuladung beträgt nur 137 Kilogramm. Etwas wohlwollender wird man gegenüber dem Twizy, wenn man in ihm ein besonderes Quad sieht, das er in Bezug auf den geforderten Führerschein auch ist. Empfohlen werden kann das Vehikel nur im Stadtverkehr.

Twizy [11]

Renault Twizy: Andere sind smarter

Autofahren war schon immer ein stark wetterabhängiges Vergnügen. Dies gilt erst recht für den französischen Elektrowagen, der nur bei Sonnenschein echte Freude bereitet. Bei niedrigen Temperaturen dürften sich nur Hartgesottene für das halboffene Gefährt erwärmen können, am besten in Biker-Montur. Denn Twizy hat keine Heizung.

Akku muss gemietet werden

Die Sitze sind hintereinander angeordnet, weshalb auch hier der Vergleich zum Motorrad nahe liegt. Das Elektromobil rollt aber auf vier Rädern, von denen die hinteren über einen Drehstrom-Motor angetrieben werden. Das Aggregat gibt eine Leistung von 18 PS (13 Kilowatt) ab und liefert genügend Vortrieb für eine Höchstgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern. Mit der Speicherkapazität der Lithium-Ionen-Akkus lassen sich Strecken bis zu 100 Kilometern im Stück bewältigen. Ein unerfreuliches Kuriosum ist, dass der Stromspeicher gesondert gemietet werden muss. Renault verlangt einen Grundpreis von 50 EUR pro Monat, der dem Erfolg des Modells wenig zuträglich sein wird.

Kaum Zuladung im Zweisitzer

Als ein Vehikel, das nicht nur die Insassen von A nach B bringen soll, ist das Fahrzeug weitgehend ungeeignet, da kaum Platz für Gepäck und Einkäufe vorhanden ist. Selbst der Personentransport hat seine Tücken, zumindest für den Sozius. Weil der Vordersitz mit starrer Lehne eingebaut ist, kann man nur unter großer Mühe hinten Platz nehmen. Der 2,34 Meter lange und 1,20 breite Wagen kann schwerlich für mehr als ein paar Tagesausflüge zu zweit in der warmen Jahreszeit empfohlen werden. Ob einem dies wirklich rund 8000 EUR plus Akku-Mietkosten wert sein sollte, ist fast schon eine rhetorische Frage.

Datenblatt zu Renault Twizy [11]

Allradantrieb fehlt
Antriebsprinzip Elektromotor
Automatik vorhanden
CO2-Effizienzklasse A+
Frontantrieb fehlt
Heckantrieb vorhanden
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 80
Leistung in kW 13
Leistung in PS 17
Manuelle Schaltung fehlt
Typ Kleinwagen

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Mehr Konzept statt Auto auto-ILLUSTRIERTE 7/2012 - Es hat vier Räder, aber ein Auto ist es nicht. Der Elektro-Flitzer Renault Twizy ist ein Mobilitätskonzept, aber keine Auto-Option. Spass macht er allerdings ohne Ende.Es wurde ein Auto getestet und als „gut“ bewertet. …weiterlesen


Der elektrische Stuhl Auto Bild 26/2013 - Politisch korrekt, preiswert, prima! Der kleine Stromer ist jetzt über ein Jahr auf dem Markt, nun werden die ersten Vorführwagen verkauft. Auto Bild überprüft den Franzosen auf Herz und Zellen.Ein Elektroauto wurde näher betrachtet. Die Endnote lautete „gut - befriedigend“. …weiterlesen


Alles Twizy auto motor und sport 11/2012 - Renault macht Ernst mit dem Spaß und möchte dank Elektro-Unikum Twizy den Innenstadtverkehr revolutionieren. Bis zu 100 Kilometer weit soll es zwei Menschen lokal emissionsfrei transportieren, sich an jeder erreichbaren Haushaltssteckdose laben können, Energie und Zeit zugleich sparen. Ein ideales Vehikel - oder eines nur für Individualisten?Es wurde ein Elektromobil getestet und mit 3 von 5 Sternen benotet. …weiterlesen


Das leise Frischluft-Stadtmobil Automobil Revue 15/2012 - Mit dem Twizy lanciert Renault ein minimalistisches Stromwägelchen. Nur wer ein wenig Nehmerqualitäten oder Humor hat, dürfte mit dem halb offenen Zweisitzer glücklich werden.Geprüft wurde ein Elektro-Kleinwagen, der keine Endnote erhielt. …weiterlesen


I'm so twizy trenddokument 4/2012 (Juni/Juli) - Das zweite E-Mobil von Renault, der/die/das Twizy, ist so weit weg vom Fluence wie der Mond vom Mars. Er oder sie ist ein Kabinenroller ohne Fenster mit zwei kleinen Kofferräumchen. Ein Twizy to make you dizzy.Begutachtet wurde ein Auto. Es erhielt keine Endnote. …weiterlesen


E wie einfach AUTOStraßenverkehr 12/2011 - Typisch Renault - während sich andere Hersteller vorsichtig an die ELEKTROMOBILITÄT wagen, bringen die Franzosen einen mutig abgespeckten Stromer für die Stadt. ... …weiterlesen


An einen Haushalt Autorevue 5/2011 - Es ist nicht ganz sicher, ob hier das Auto oder der Roller neu erfunden wurde. Auf alle Fälle jedoch fährt dieses Ding elektrisch. …weiterlesen


Nicht SMART genug Auto Bild 16/2011 - Ein Elektroauto von Renault für unter 7000 Euro? Klingt super - ist es aber leider nicht. …weiterlesen


Hoffen und ehrlich AUTOStraßenverkehr 13/2012 - Nix mit unbezahlbarem Elektro-Showprogramm: Der zweisitzige, vierrädrige RENAULT TWIZY demokratisiert auf pfiffige Art für rund 8000 Euro die lokal emissionsfreie Fortbewegung. Und wie fährt er?Die Zeitschrift AUTOStraßenverkehr betrachtete ein Auto, vergab aber keine Endnote. …weiterlesen


Für die Sommer-Sause ACE LENKRAD 5/2011 - Die neueste Kreation aus dem Hause Renault lässt sich nur schwer einordnen, verfügt jedoch über einen lupenreinen Elektroantrieb. …weiterlesen


Test: Renault Twizy - E.T. - Ein Twizy AutoScout24 Magazin 8/2012 - Ein Auto wurde geprüft, erhielt jedoch keine abschließende Benotung. …weiterlesen