• Sehr gut 1,2
  • 1 Test
  • 172 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
Sehr gut (1,4)
172 Meinungen
Gaming-Maus: Ja
Kabelgebunden: Ja
Max. Sensor-Auflösung: 16000 dpi
Mehr Daten zum Produkt

Razer Lancehead Tournament Edition im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2017
    • Details zum Test

    10 von 10 Punkten

    „Kaufempfehlung“

zu Razer RZ01-02130100-R3G1

  • Razer Lancehead Tournament Edition (kabelgebunden) -

    Gamer Maus in neuer Gunmetal Optik; Dank einem neuen optischen Sensor in eSports - Qualität, der mit 16. ,...

  • Razer Lancehead Tournament Edition (kabelgebunden) -

    Gamer Maus in neuer Gunmetal Optik; Dank einem neuen optischen Sensor in eSports - Qualität, der mit 16. ,...

  • razer Lancehead Tournament Edition Gaming Mouse 16.000 dpi

    razer Lancehead Tournament Edition Gaming Mouse 16. 000 dpi

  • Razer Lancehead Tournament Edition Gaming Mouse 16.000 dpi

    Razer Lancehead Tournament Edition Gaming Mouse 16. 000 dpi

  • Razer Lancehead Tournament Edition Gaming Mouse 16.000 dpi

    Razer Lancehead Tournament Edition Gaming Mouse 16. 000 dpi

Kundenmeinungen (172) zu Razer Lancehead Tournament Edition

4,6 Sterne

172 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
118 (69%)
4 Sterne
25 (15%)
3 Sterne
8 (5%)
2 Sterne
11 (6%)
1 Stern
11 (6%)

4,3 Sterne

159 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

13 Meinungen bei Media Markt lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Razer RZ01-02130100-R3G1

Links­hän­der­taug­li­che E-​Sport-​Maus

Stärken

  1. beidhändig nutzbar
  2. langlebige Tasten
  3. langes, ummanteltes Kabel

Schwächen

  1. teuer
  2. Razer-Software erfordert Registrierung

Für Rechts- und Linkshänder, aber nicht für große Hände

Dank der symmetrischen Form kann die Lancehead auch von Linkshändern bequem benutzt werden. Das Gehäuse fällt etwas klein aus, was für große Hände unbequem sein kann. So beschweren sich einige Käufer über einen ständig auf dem Mauspad mitschleifenden kleinen Finger. Der Sensor und die Tastenausstattung werden dem Wort „Tournament“ gerecht und erfüllen auch die Ansprüche anspruchsvoller E-Sportler.

Wie unterscheidet sich die Tournament Edition von der normalen Razer Lancehead ?

Sensor- und Tastentechnik sind bei beiden Modellen identisch. Der wesentliche Unterschied zur normalen Razer Lancehead besteht in dem fest verbauten Kabel. Die Tournament Edition ist kabelgebunden und deshalb einerseits günstiger und bringt andererseits auch eine minimal bessere Reaktionszeit mit sich.

Lässt sich die Maus auch ohne die Razer-Synapse-Software nutzen?

Die Konfigurationstools sind nur nutzbar, wenn man sich mit seiner E-Mail-Adresse bei Razer registriert. Die Maus ist aber auch ohne die Software benutzbar. Es muss dann auf eine Konfiguration der Empfindlichkeitsstufen verzichtet werden. Ab Werk unterstützt die Maus per Tastendruck aber fünf verschiedene Empfindlichkeiten von 100 dpi bis 16.000 dpi. Die LED-Leiste am Rand und am Mausrad lässt sich ohne die Software auch nicht anpassen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Razer Lancehead Tournament Edition

Schnittstelle USB
Trackball-Maus fehlt
Typ
Ergonomische Maus fehlt
Gaming-Maus vorhanden
Standard-Maus fehlt
Kompakte Maus fehlt
Ausstattung & Funktionen
Tastenanzahl Mehr als sechs Tasten
Beleuchtetes Gehäuse vorhanden
DPI-Umschalter vorhanden
Makro-Funktion vorhanden
Konnektivität
Kabelgebunden vorhanden
Kabellos (Funk) fehlt
Sensor
Typ Optischer Sensor
Max. Sensor-Auflösung 16000 dpi

Weiterführende Informationen zum Thema Razer RZ01-02130100-R3G1 können Sie direkt beim Hersteller unter razer.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Gamdias Zeus P1Microsoft Surface Arc Mouse (2017)SteelSeries 62432Logitech 910-005154Asus ROG PugioLogitech MX ERGORazer BasiliskLogitech G603MSI Clutch GM60Logitech G903