Sherpa Lite Pro (Modell 2015) Produktbild

Ø Sehr gut (1,0)

Test (1)

Ø Teilnote 1,0

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 13,2 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Rabeneick Sherpa Lite Pro (Modell 2015) im Test der Fachmagazine

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 1-2/2015
    • Erschienen: 12/2014
    • Produkt: Platz 5 von 25
    • Seiten: 18

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten, „Sport-Tipp“

    „Plus: sportlich; sehr gute Ausstattung; leicht; knackiger Sattel.
    Minus: Scheinwerfer.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Rabeneick Sherpa Lite Pro (Modell 2015)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für Herren
Gewicht 13,2 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 120 kg
Modelljahr 2015
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel fehlt
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Deore XT
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 50, 55, 60 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Rabeneick Sherpa Lite Pro (Modell 2015) können Sie direkt beim Hersteller unter rabeneick.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kilometerfresser

aktiv Radfahren 1-2/2015 - Verwundert hat uns, dass in dem insgesamt sehr homogenen testfeld oft ausgerechnet beim scheinwerfer und am sattel gespart worden ist - also an komfort- und sicher- heitsrelevanten teilen. Natürlich bekommt jeder der im testfeld verbauten scheinwerfer die stVZO-Zulassung, aber gerade in der kalten Jahreszeit, in der ein großteil der testfahrten im stockdunklen stattgefunden haben, fallen erhebliche Unterschiede bei der Beleuchtung auf. …weiterlesen

Perspektiv-Wechsel

aktiv Radfahren 5/2012 (Mai) - Eine Federung vermisst man manchmal, obwohl die dicken Reifen sie teils kompensieren. Ist die Klingel noch besser, erhöht sich auch noch die Aufmerksamkeit anderer Verkehrsteilnehmer. Das ICE Adventure HD fährt vergleichsweise schwere Geschütze auf. Dazu zählt in aller erster Linie die Eignung als Schwerlastfahrzeug. Allein der Fahrer darf hier 150 Kilogramm wiegen. Das Gepäck zusätzliche 25. Für kräftig gebaute Menschen ist der Sitz einige Zentimeter breiter und länger als normal. …weiterlesen

Einstieg in die Mittelklasse

RennRad 7-8/2009 - Die kaschieren das hohe Gewicht. Sehr steif. KTM hat das Strada 3000 neu aufgelegt – und hat einiges verbessert. Vor allem die Ultegra SL und die DT R 1900-Laufräder senken das Gewicht auf 8,56 Kilo. Der Rahmen ist auffällig; Formen und Geometrie sind altbewährt. Das Rad hält, was die flotte Optik verspricht. Die Ausstattung ist durchweg hochwertig: Ultegra SL-Teile und der Selle Italia-Sattel sind bewährt und gut. …weiterlesen

Über Stock & Stein

aktiv Radfahren 1-2/2013 (Januar/Februar) - Sie bremsen bei jeder Witterung verlässlich. Egal ob schönstes Wetter, Regen, Matsch, Schnee oder Eis - die Funktion ist bis auf Kleinigkeiten immer gleich gut. Zudem sind sie auf Dauer deutlich sicherer, da sie nicht auf einem tragenden Bauteil, der Felge bremsen und diese so auch nicht schädigen können. Da Mountainbikes im Gelände bewegt werden, sollten Sie auf grobstollige Reifen achten. Je grobstolliger, desto mehr Traktion gerade auch bei schlechtem Wetter haben sie. …weiterlesen

El Kondor Passa

velojournal 4/2012 - Wieder ist es fast Nacht, als wir nach Andalgalá kommen. Kurz vor der Stadt finden wir wieder eine Asphaltstrasse. Wir sind erschöpft und glücklich. Gestern und heute haben wir eine der schönsten Strassen in unserem ganzen Veloleben entdeckt. Wieder springt uns amerikanische Grosszügigkeit an: Vom Talort Alpasinche hinauf zum Paso de San Francisco sind es 320 Kilometer. …weiterlesen

Bikes für alle!

MountainBIKE 5/2017 - Hart, herzlich, gradlinig, cool. Wer Hardtail fährt, hat Style, beherrscht sein Bike und lässt sich nicht von einem sanft federnden Fahrwerk über Stock und Stein tragen. …weiterlesen