Qnap HS-453DX-8G im Test

(NAS-Server)
  • Sehr gut 1,5
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Laufwerksschächte: 2
NAS-Gehäuse: Ja
Speicherplatz: 0 GB
Arbeitsspeicher: 8 GB
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Qnap HS-453DX-8G

    • lowbeats.de

    • Erschienen: 08/2019

    „sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

    Pro: gute Verarbeitung; geringe Geräuschentwicklung; konstante und starke Leistung für Audio-Anwendungen (z.B. Roon); einfacher Netzteil-Austausch; sinnvolle Features (u.a. DLNA).
    Contra: schwierige Inbetriebnahme; unflexibles Energiemanagement. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu Qnap HS-453DX-8G

  • Qnap HS-453DX - NAS & Speicherserver (8 GB)

    (HS - 453DX - 8G 8GB DDR4 SODIMM (2 x 4GB) , max. 8GB (2 DIMMs) )

  • QNAP Systems HS-453DX-8G NAS 4-Bay [0/2 HDD, 0/2 SSD, 1x 10GbE LAN +

    Prozessor: Intel Celeron J4105, 4x 1. 50GHzArbeitsspeicher: 8 GB DDR4Steckplätze: 2x 2. 5" / 3. ,...

  • Qnap HS-453DX - NAS & Speicherserver (8 GB)

    (HS - 453DX - 8G 8GB DDR4 SODIMM (2 x 4GB) , max. 8GB (2 DIMMs) )

  • QNAP HS-453DX-8G

    (Art # 10133138)

  • Qnap Hs-453Dx-8G NAS System 2-Bay

    Qnap Hs - 453Dx - 8G NAS System 2 - Bay

  • Qnap HS-453DX-4G - ohne Harddisk

    Kompromisslose Leistung und Geschwindigkeit

Einschätzung unserer Autoren

HS-453DX-8G

Stylischer und lautloser Netzwerkspeicher fürs Wohnzimmer

Stärken

  1. flache Bauweise
  2. völlig lautlos
  3. gute Schnittstellenauswahl inkl. 10-Gbit-LAN

Schwächen

  1. etwas umständliche Einrichtung
  2. Medienfunktionen ab Werk deaktiviert

Der erstaunlich schmale Netzwerkspeicher von Qnap fügt sich sehr gut in das Heimkino- und HiFi-Regal im Regal ein. Es bietet Platz für zwei Festplatten, bei denen es sich wahlweise um 3,5-Zoll- oder 2,5-Zoll-Laufwerke handeln kann. Auch unter Last wird das Wohnzimmer-NAS nicht laut, was es für den Film- und Musikgenuss prädestiniert. Wenn Sie mehr Performance benötigen, können Sie zusätzlich die M.2-SSD-Steckplätze für SSD-Caching nutzen. Die Einrichtung gestaltet sich etwas umständlich. Wenn Sie eine SSD nutzen wollen, sollte diese auf jeden Fall zuerst eingesetzt werden, damit das Betriebssystem auf ihr installiert werden kann. Verwunderlich ist auch, dass viele Medien- und Streamingfunktionen ab Werk deaktiviert sind und über das Administrationsmenü von Hand dazugeschaltet werden müssen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Qnap HS-453DX-8G

Speicher
Laufwerksschächte 2
Typ
NAS mit Festplatte(n) fehlt
NAS-Gehäuse vorhanden
Hot-Swap-fähig vorhanden
Speicherplatz 0 GB
Maximale interne Kapazität 8 GB
Hardware
Arbeitsspeicher 8 GB
Prozessortyp Intel Celeron J4105 Quad-Core
Prozessorgeschwindigkeit 1,5 GHz
Schnittstellen
Intern
SATA vorhanden
M.2 vorhanden
Extern
LAN vorhanden
HDMI vorhanden
Audioausgang vorhanden
Audioeingang vorhanden
Kartenleser vorhanden
eSATA fehlt
USB 2.0 vorhanden
USB 3.0 vorhanden
USB 3.1 fehlt
USB-C vorhanden
Anschlüsse 1x 10GBase-T (nBase-T), 1x Gb LAN, 2x USB-A 3.0 (Host), 1x USB-C 3.0 (Host), 2x USB-A 2.0 (Host), 1x HDMI 2.0, 1x HDMI 1.4b, 1x Cardreader (SD), 2x M.2/​M-Key (SATA, 2280), 2x 3.5mm Klinke (Mikrofon), 1x 3.5mm Klinke (Line-Out), 1x Lautsprecher
Abmessungen & Gewicht
Breite 404 mm
Tiefe 220 mm
Höhe 43,8 mm
Gewicht 2400 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: HS-453DX-8G

Weiterführende Informationen zum Thema Qnap HS-453DX-8G können Sie direkt beim Hersteller unter qnap.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

6 Netzwerkspeicher mit zwei Schächten im Test

PC-WELT 3/2012 - In letztere passen sowohl 2,5-Zoll- als auch 3,5-Zoll-Platten. Trotz der vielen Funktionen bleibt die Bedienoberfläche im Browser-Fenster übersichtlich. Die linke Bildseite ist dem Windows-Explorer nachempfunden: So weiß der Anwender stets, welche Einstellungen er gerade am NAS-System vornimmt. Der flexible Netzwerkspeicher lässt sich als Download-, Multimedia-, Web- und Print-Server sowie zur Kameraüberwachung einsetzen. Die Schnittstellenausstattung ist mit USB 2.0 und E-SATA recht üppig. …weiterlesen

Mein Cloud-Server

iPhoneWelt 2/2012 (Februar/März) - Viele Anwender wollen ihre Daten aber ungern "in fremde Hände" geben, sprich auf die Server externer Dienstleister laden. Man möchte den Datenbestand selbst verwalten. NAS-Server de luxe Innerhalb des lokalen Netzwerk s heißt die Lösung NAS-Server (network attached storage). Dabei handelt es sich um Festplatten, die mit dem Router des Netzwerks verbunden sind und über eine eigene "Intelligenz" verfügen, kleine Rechner also. …weiterlesen

Der Mac als Heim-Server

MAC LIFE 8/2011 - Markieren Sie den entsprechenden Drucker. Ganz rechts geben Sie an, welche Benutzer den Drucker über das Netzwerk verwenden dürfen. Fügen Sie den jeweiligen Benutzer hinzu, und schließen Sie die Systemeinstellungen. 3. Der Scanner im Netzwerk Handelt es sich bei Ihrem Drucker um ein Multifunktionsgerät, dann lässt sich auch dessen Scanner zur Verfügung stellen. Markieren Sie in der linken Spalte die Scannerfreigabe und wählen Sie rechts den Scanner aus. …weiterlesen

Schaltzentrale

PC Magazin 7/2011 - Fast ebenso reichlich ausgestattet ist die QNAP TurboNAS, die lediglich einen USB-Port weniger bietet. Magerkost bei den Schnittstellen bieten Buffalos LinkStation und Iomegas ReadyNAS. Letztere verfügt aber immerhin – wie die Geräte von Iomega, Netgear, QNAP, Seagate und Thecus – über zwei GBit-Ethernet-Anschlüsse. Durch Link Aggregation lassen sich beide Netzwerkanschlüsse bündeln, was vor allem beim gleichzeitigen Zugriff mehrerer Nutzer Geschwindigkeitsvorteile bringen kann. …weiterlesen

Dicke Datenspeicher

DigitalPHOTO 2/2011 - Die Software selbst ist recht umfangreich und bietet viele Optionen, die Sie über die übersichtliche, deutschsprachige Oberfläche erreichen. IcyBox NAS 5220 Das Gehäuse des IcyBox NAS ist erfreulich klein, kaum größer als die zwei Laufwerksschächte. Entsprechend erfolgt die Stromversorgung über ein externes Netzteil. Dem Hersteller ist es gelungen, ein sehr leises Gesamtpaket zu entwickeln, das auf dem Schreibtisch nicht stört. …weiterlesen

Dicke Datenspeicher

MAC LIFE 1/2011 - Das Netz wird nach verfügbaren Geräten abgesucht, und gefundene Geräte werden angezeigt und lassen sich konfigurieren. Hierfür benötigen Sie noch eine Identifikationsnummer, die auf den beigelegten Dokumentationen zu finden ist. Vergeben Sie einen Benutzernamen und ein Passwort, und das Gerät wird konfiguriert und bei Netgear registriert. Zur Konfiguration erreichen Sie das Gerät nun immer über den Zugang unter www. mystora.com. …weiterlesen

„Extra-Platz“ - Netzwerk-Festplatten

Computer Bild 7/2008 - Conceptronic Grab‘n‘Go CHd3nEt 500 GB Weil sie nur einen 100-Mbps-Anschluss hat, holte die Conceptronic im 1000-Mbps-Netzwerk keinen Tempo-Vorteil heraus. Recht schnell arbeitete die Platte, wenn sie per USB direkt am PC hing. Minuspunkt: das englische Einrichtungsprogramm. Philips spd8020CC (500 GB) Die Philips-Festplatte arbeitete etwas langsamer als die meisten anderen Modelle. Der Lüfter hielt die eingebaute Festplatte selbst im Dauerbetrieb recht kühl (im Test maximal 43 Grad). …weiterlesen

Digitaler Super-GAU

videofilmen 5/2013 - Lebensdauer: tausend Jahre. Beispielhafte Verzeichnis- struktur: Im Verzeichnisnamen folgt nach der Datierung gegebenenfalls zur besseren Orientierung noch ein Schlagwort. Bis zur erfolgreichen doppelten Sicherung werden die Archivinhalte rot gekennzeichnet. Erst danach darf die Speicherkarte gelöscht werden. Verzeichnisstruktur nach AVCHD- Norm: Speicherkarten-Inhalte sollten unverändert gesichert werden. …weiterlesen

Zugriff aus der Ferne

CONNECTED HOME Nr. 3 (Juli/August 2012) - Im Anschluss öffnet sich in einem neuen Fenster der GoFlex Home Setup-Assistent, der Ihr Heimnetz nach der (angeschlossenen und eingeschalteten) Seagate-Festplatte durchsucht. Ist die Verbindung zum Seagate-NAS hergestellt, liest der Assistent dessen Produktschlüssel aus und zeigt diesen an. SC H R IT T 2 EINEN NAMEN WÄHLEN UND ZUG ANGSDATEN FÜR DEN FERNZUGRIFF EINTR AGEN Im Eingabefeld unter *GoFlex Home-Name vergeben Sie einen eindeutigen Namen für Ihre Netzwerk-Festplatte. …weiterlesen

Ihr Gebraucht-PC als NAS

PC Magazin 9/2013 - Die Konfiguration erfolgt über die Admin-Oberfläche von OpenMediaVault im Webbrowser. Multimedia per Kommandozeile Da OpenMediaVault nicht über eine grafische Oberfläche auf dem Server verfügt, kommen an weiteren Multimediaprogrammen nur solche in Frage, die sich via Kommandozeile installieren lassen. Interessant ist hier der kostenlose Plex Media Server, für den eine Reihe von allerdings kostenpflichtigen Apps für Smartphones oder Windows 8 existiert. …weiterlesen

In der Heim-Cloud

PC Magazin 1/2013 - Sync-Dienste haben einen großen Vorteil: Die Daten sind auch außerhalb des Heimnetzes einfach über das Web oder über mobile Apps erreichbar. So betreiben viele Anwender einen Sync-Dienst zusätzlich zur NAS. Letztendlich lassen sich sogar Verzeichnisse auf der NAS in Wuala oder Dropbox einbinden. Der Nachteil von Sync-Diensten ist, dass der Anwender meist nicht seine kompletten Daten inklusive Fotos, Filmen und Musik auf dem gleichen Stand halten kann, weil der Speicherplatz begrenzt ist. …weiterlesen

Der neueste Test erschien am 04.08.2019.