Palooka Disc Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 3 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
3 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Renn­rad
Felgengröße: 28 Zoll
Anzahl der Gänge: 2 x 11
Mehr Daten zum Produkt

Punch Cycles Palooka Disc im Test der Fachmagazine

  • „überragend“ (81 von 100 Punkten); Rahmennote: „überragend“

    Platz 3 von 7 | Getestet wurde: Palooka Disc (Modell 2016)

    „Das Palooka Disc überzeugt auf der Straße als perfekter Touren-Allrounder, der Rahmen ist überragend gemacht, der Preis vergleichsweise fair.“

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test | Getestet wurde: Palooka Disc (Modell 2015)

    „Das Punch Palooka Disk ist ein Renner, der wie geschaffen ist für den Marathoneinsatz: Technisch gut gemacht und mit Fahreigenschaften ausgestattet, die ihn zum ausgewiesenen Alleskönner machen.“

    • Erschienen: Mai 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Palooka Disc (Modell 2014)

    „Plus: sehr gut gemachter Titan-Rahmen; überzeugende Bremsanlage; individuelle Anbauteile.
    Minus: -.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Punch Cycles Palooka Disc

Basismerkmale
Typ Rennrad
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Anzahl der Gänge 2 x 11
Rahmen
Rahmenmaterial Titan
Erhältliche Rahmengrößen 52 / 54 / 56 / 58 / 60 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Punch Cycles Palooka Disc können Sie direkt beim Hersteller unter punchcycles.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Crossover - Der Weg über die Alpen

World of MTB 5/2014 - Erstere ist sowieso ein Muss für die langen Abfahrten mit Zusatzgewicht am Rücken, Zweitere ist praktisch aber ein Kompromiss bei der Zuverlässigkeit. NEBEM DEM ÜBERQUEREN DER ALPEN STEHT BEIM ALUTECH AUCH DAS "BIKEPARK-BALLERN" IM FOKUS Es ist zwar nicht DAS Alpencross-Bike, mit dem Jürgen Schlender seinen letzten Alpencross bewältigt hat (Route siehe nebenan), doch war es auch ein Fanes der Gattung "Endurobike". …weiterlesen

Traumbilanz

Ride 2/2012 - Facebook hat uns erst aufs Illhorn aufmerksam gemacht und nun tragen wir zum Nimbus des Bikegipfels das unsrige bei. Neue Statusmeldung: «On the way up to ill-horn, hope we do not get sick.» In Chandolin ist vorerst fertig der Gemütlichkeit, ab hier wird getreten. Denken wir zumindest, bis wir mit dem entdeckten Sessellift unweit des Dorfrands erneut eine Chance wittern, Aufstiegshilfe zu erhalten. …weiterlesen

Damals und heute ...

aktiv Radfahren 7-8/2010 - Details: Carbon-Rahmen mit AluMuffen, CroMo-Gabel, Shimano DX low profile Bremsen und Shimano LX/ DX-Schaltung. Damaliger Preis: 2 295 DM „Cityspeed“ 2010 Das CitySpeed verkörpert wie kein anderes Bike entspanntes Fahren und Freude an der Geschwindigkeit. Die erstmals verwendete Haifischflossenform am Oberrohr ist nicht nur optisch reizvoll, sondern auch windschnittig. Die stromlinienförmige Gesamterscheinung ist durch eine umlaufende Sicke umgesetzt. …weiterlesen

„Großer Megatest 2008“ - 24 Fullsuspension-Bikes

bikesport E-MTB 1-2/2008 - Unser einziges Manko ist die sehr hohe Front, dem aber wiederum durch das Tauschen von Lenker und Vorbau im Baukastensystem begegnet werden kann. Ausbalanciertes Allroundfully mit hohem Praxiswert und weitgefächertem Einsatzspektrum. LAPIERRE X-RACE 500 Weiß bleibt auch 2008 Trendfarbe – das demonstriert das X-Race mit seinem bulligen Aluminium-Rahmen, der Fox-Luftfedergabel und den Formula-Bremsen in Porzellan-Optik. …weiterlesen

Vernunfträder

RennRad 5/2015 - Welchen Rädern das gelungen ist, zeigt der Test. Die preislichen Begrenzungen liegen bei 1.000 und 3.000 Euro. Unsere Testräder sollen Qualität zum fairen Preise bieten. Das ist in dieser Preisspanne am ehesten gesichert. Den Einstieg macht dabei das Carver Evolution 120 für 1199 Euro. Für diesen Preis bekommt man vom Dresdener Unternehmen ein Alurad mit Vollcarbongabel und kompletter Ultegra-Ausstattung. …weiterlesen

Mitten ins Herz

RoadBIKE 12/2015 - Samt der sehr guten Disc-Gabel von Enve kostet das sauber gefertigte Set 2999 Euro - gemessen am exklusiven Rohrsatz geht das in Ordnung. Vorbildliche Fahreigenschaften und ein überragend gut gemachtes Rahmen-Set zum fairen Preis - für das Punch sprechen gute Argumente. Das Palooka Disc in der 2016er-Modellversion überzeugt auf Anhieb: Wer sich auf dieses Rad setzt, hat schnell ein breites Grinsen im Gesicht. …weiterlesen

Gut kombiniert

RoadBIKE 6/2014 - Titan-Rahmen, Campagnolo-Schaltung, Scheibenbremsen - Punch baut mit dem Palooka ein ganz besonderes Rennrad.Es wurde ein Rennrad untersucht, welches ohne Endnote blieb. Außerdem fand eine Einschätzung zu Sitzposition, Fahrcharakter und Fahrerprofil statt. …weiterlesen