Essential Produktbild
  • Befriedigend 3,0
  • 2 Tests
  • 4 Meinungen
Befriedigend (3,0)
2 Tests
ohne Note
4 Meinungen
Typ: HiFi-​Plat­ten­spie­ler
Mehr Daten zum Produkt

Pro-Ject Essential im Test der Fachmagazine

  • Klangurteil: 65 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Empfehlung: Preis / Leistung“

    Platz 2 von 2

    „Plus: Sehr preiswert, solide verarbeitet, preisbezogen sehr guter Klang.
    Minus: Gleichauf könnte besser sein.“

    • Erschienen: Mai 2010
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (45 Punkte)

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    „Pro-Ject hat geschafft Kosten zu sparen, ohne am Klang Abstriche zu machen. So beeindruckt der Essential mit superber Tiefendarstellung und feiner Auflösung. Das ist schon ein stereoplay Highlight wert.“

zu Project Essential

  • Ortofon 2M Blue

    Ortofon 2M Blue, Moving Magnet Tonabnehmer System, elliptischer Nadelschliff

Kundenmeinungen (4) zu Pro-Ject Essential

3,3 Sterne

4 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (25%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (25%)
2 Sterne
1 (25%)
1 Stern
0 (0%)

3,3 Sterne

4 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Project Essential

Tonarm mit Einpunktlagerung

Obwohl der unlängst vorgestellte Pro-Ject Essential schon für 210 Euro angeboten wird, nutzt der Hersteller ein Bauprinzip, das man heutzutage nur noch selten findet: Der Plattenspieler besitzt einen Einpunkt-gelagerten Tonarm.

Der Tonarm vom Typ 8.6up wird von einer Nadel aus Edelstahl gehalten, die von unten in die Tonarmlagerglocke hineinragt. Das Eigengewicht des mit einem Ortofon OMB 3E Tonabnehmer bestückten Tonarms sorgt dafür, dass der Arm sicher im Lagerspiegel sitzt. Auf diese Weise kann sich der Tonarm mit sehr wenig Reibung in alle Richtungen bewegen. Die Drehbewegung wird außerdem durch ein Gegengewicht stabilisiert, das zusätzliche Laufruhe und Schutz vor Störimpulsen verspricht. Dabei wird der Plattenteller von einem Synchronmotor und einem an der Außenseite angebrachten Riemen angetrieben. Plattenteller und Chassis bestehen aus verdichteten und besonders resoanzarmen Holzfasern. Damit der Klang nicht durch ein Netzteil, sprich: durch mechanische Vibrationen oder elektromagnetische Einflüsse getrübt wird, hat der Hersteller das Netzteil ausgelagert.

Zur Zeit gibt es den Pro-Ject Essential ausschließlich in einer matt-schwarzen Ausführung, demnächst sollen weitere Farben hinzukommen. Außerdem wird das Modell in einer USB-Version angeboten, falls man seine Platten am Computer digitalisieren will. Bleibt zu hoffen, dass sich der schlichte Essential nicht nur optisch, sondern auch in den Testläufen der Fachmagazine behaupten kann.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Pro-Ject Essential

Technik
Typ HiFi-Plattenspieler
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 3081110218

Weiterführende Informationen zum Thema Project Essential können Sie direkt beim Hersteller unter project-audio.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Analog-Labor

stereoplay 9/2017 - Sondereditionen, die in Zusammenarbeit mit Design-Künstlern entstehen, sind eine junge und schöne Tradition im Hause Pro-Ject. Sie basieren meist auf Einsteigergeräten, etwa dem Debut Carbon, dem Essential II oder - im Falle unseres Testgeräts - dem Essential III. Der kostet in der Standardversion 325 Euro und ist ein typisches, solides Gerät, wie man es von Pro-Ject her kennt. …weiterlesen

Mut zum Wandeln(n)

AUDIO 4/2012 - Etwas misstrauisch sollte man aber gegenüber all jenen Kaufhaus-Geräten sein, die in letzter Zeit den Markt überfluten. Auch hier gilt: Das bestmöglichste Ergebnis erhält man nach wie vor nur mit qualitativ hochwertigen Modellen. Ein solches Exemplar ist etwa der Pro-Ject Essential Premium / Phono USB (um 400 Euro). …weiterlesen