Piaggio Vespa GTV 300 i.e. Via Montenapoleone (16 kW) [10] 6 Tests

Vespa GTV 300 i.e. Via Montenapoleone (16 kW) [10] Produktbild

ohne Endnote

6  Tests

1  Meinung

ohne Note
6 Tests
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
  • Hub­raum 278 cm³
  • Höchst­ge­schwin­dig­keit 118 km/h
  • Mehr Daten zum Produkt

Piaggio Vespa GTV 300 i.e. Via Montenapoleone (16 kW) [10] im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: 03.08.2011 | Ausgabe: 2/2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Die recht kurzen Federwege und unterdämpften Federelemente sorgen auf grobem Untergrund für manch einen Schüttelanfall beim Fahrer, dafür wieselt der GTV-Treiber flott und ohne großen Kraftaufwand locker durch den Stadtverkehr, so dass es eine Freude ist.“

    • Erschienen: 03.08.2011 | Ausgabe: 15/2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Bei ihr geht alles wie von selbst, behände flitzt sie auf kleinen Zwölfzöllern durch jede Lücke und biegt ohne Kraftaufwand fast rechtwinklig ab. Im Gegenzug geht ihr die souveräne Stabilität zugunsten agiler Hibbeligkeit ab. Einmal abgebogen vom makellosen Asphalt der Montenapo auf das urige Kopfsteinpflaster der Mailänder Altstadt schüttelt's die Besatzung wie beim Chicago-Cocktail richtig durch ...“

    • Erschienen: 16.10.2010 | Ausgabe: Nr. 132 (Oktober/November 2010)
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „PLUS: spurtfreudiger Motor; aufrechte Sitzposition; kultiges Klassik-Outfit.
    MINUS: minimaler Stauraum; unterdämpftes Fahrwerk; wenig Wind- und Wetterschutz; extrem hoher Preis.“

    • Erschienen: 01.10.2010 | Ausgabe: 5/2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Unter dem zweigeteilten Sitz befindet sich das Helmfach, welches Platz für einen Jethelm bietet. Darunter befindet sich der 9 Liter fassende Tank, der bei einem Durchschnittsverbrauch von 3,9 Liter ausreichend, nicht nur für den Stadtverkehr, sondern auch für größere Touren ist. ...“

    • Erschienen: 17.09.2010 | Ausgabe: 4/2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Der GTV gefällt ... mehr als Sprinter im Verkehrsgewusel denn als Dauerrenner; an der Ampel oder beim Stop&Go hat er seine kleine Blechnase schnell vorn. ...“

    • Erschienen: 28.08.2010 | Ausgabe: Nr. 131 (September/Oktober 2010)
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „PLUS: bequeme Ergonomie, spurtfreudiger Motor; kultiges Klassik-Outfit.
    MINUS: Bremsen etwas teigig; unterdämpftes Fahrwerk; hoher Preis.“


    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORETTA in Ausgabe Nr. 132 (Oktober/November 2010) erneut getestet mit gleicher Bewertung.
Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Piaggio Vespa GTV 300 i.e. Via Montenapoleone (16 kW) [10]

Kundenmeinung (1) zu Piaggio Vespa GTV 300 i.e. Via Montenapoleone (16 kW) [10]

4,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von Zigarettenhasser

    ...

    • Vorteile: gut ausleuchtendes Licht, gute Beschleunigung, gute Endgeschwindigkeit, formschöne, stilvolle Optik, angemessener Verbrauch
    • Nachteile: wenig Stauraum unter der Sitzbank, Originalauspuff rostet schnell, pflegeaufwändig
    • Geeignet für: Stadtverkehr, Kurzstrecke, Serpentinen, enge Kurven, gemütliche Überlandfahrten, gemütliche Landstraßenfahrten, Autobahnfahrten, Langstrecke
    Ich bin von der 125er-Granturismo - nachdem ich auf den neuen A2-Führerschein erweitert hatte - auf die GTV 300 umgestiegen und restlos begeistert! Allerdings habe ich das Modell "Vie della Moda" in Chianti-Rot, habe auch sofort einen Scorpion-Auspuff, ein hohes Windschild sowie ein Topcase montieren lassen. Denn leider hat man am schnell rostenden Original-Auspuff nicht lange Freude... Die Fahreigenschaften sind super, das Fahrgefühl einfach nur toll - vorausgesetzt, die Straße ist einigermaßen in Ordnung und hat keine Schlaglöcher u.ä.
    Dass beim Tanken Benzin überläuft, kann ich nicht bestätigen: Die Arretierung erfolgt rechtzeitig und man kann den Stutzen sauber herausnehmen. Mit einer Tankfüllung (9,5 Liter) kommt man ca. 200 km weit - das reicht auch für Autobahnstrecken. Der unverkleidete Lenker bietet die Möglichkeit, eine schöne analoge Motorraduhr sowie ein Motorrad-Navi daran zu montieren. Die GTV zieht am Berg gut an und fährt da manchem Kleinwagen davon. Auch auf der Autobahn macht sie einen guten Eindruck und kommt - laut Tacho - auf gut 130 km/h.
    Positiv anzumerken ist auch, dass beim Einschalten der Zündung nicht gleich das Abblendlicht aktiviert und somit Strom gespart wird. Erst beim Starten des Motors geht auch das Abblendlicht an - vorher nur das Standlicht.
    Negativ anzumerken ist - wie auch schon bei den Vorgängermodellen - der zu kleine Stauraum unter der Sitzbank. Auch fehlt im "Cockpit" die bei den GTS-Modellen vorhandene Temperaturanzeige. Schön wäre auch eine Warnblinkanlage gewesen - doch die müsste man sich extra einrichten lassen. Die Bremsen sind so weit in Ordnung, könnten aber evtl. noch etwas kräftiger packen.
    Die Federung finde ich in Ordnung. Sie ist meiner Meinung nach nicht zu hart. Die geteilte Sitzbank ist bei Partnerfahrten sehr bequem. Fährt man allein, würde man (Mann!) hin und wieder gerne etwas weiter nach hinten rutschen, was hier allerdings nicht gut und bequem möglich ist - aufgrund der Sitzstruktur.
    Insgesamt also ein wunderschöner Roller. Das einzige, was dem technisch nicht so versierten Besitzer (z.B. mir) Kopfzerbrechen macht: Wie erhalte ich ihn in diesem funkelnd-glänzenden Zustand? Hier ist sicher viel Zeit und detailliertes Reinigen erforderlich, will man sämtliche Chromteile, Karosserie, Felgen usw. dauerhaft auf Hochglanz halten. Am besten ist, man findet jemanden, der so etwas mit Begeisterung und natürlich gegen ein angemessenens Entgelt übernimmt...
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Piaggio Vespa GTV 300 i.e. Via Montenapoleone (16 kW) [10]

Motor
Hubraum 278 cm³
Höchstgeschwindigkeit 118 km/h
Fahrwerk
ABS fehlt

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf