ohne Note
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Leicht­kraf­trol­ler
Helm­fach: Ja
Hub­raum: 125 cm³
Ver­brauch: 2,4 l/100 km
Höchst­ge­schwin­dig­keit: 99 km/h
Mehr Daten zum Produkt

Piaggio Medley S 125 i-get ABS im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Der Dreh am Gasgriff wird spontan in Vortrieb umgesetzt, dass es eine wahre Freude ist zwischen den Autokolonnen durchzuwieseln. Aber auch außerhalb der Stadtgrenzen muss man Überholmanöver auf der Landstraße nicht scheuen. Selbst jenseits der 70 km/h bis zur Höchstgeschwindigkeit von 101 km/h ist die Umsetzung der Gasbefehle in Beschleunigung direkt spürbar ... Erfreulich, dass sich der agile Fahrspaß nicht negativ auf den Benzinverbrauch auswirkt. ...“

    • Erschienen: März 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: ausgewogenes Fahrverhalten; spurtfreudiger Antrieb; großes Staufach; umfangreiches LCD-Cockpit; attraktiver Preis.
    Minus: wenig Wind- und Wetterschutz; beengter Fußraum; Blinker ohne LED-Technik.“


    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORETTA in Ausgabe 8/2020 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Passende Bestenlisten: Motorroller

Datenblatt zu Piaggio Medley S 125 i-get ABS

Allgemeine Daten
Typ Leichtkraftroller
Straßenzulassung vorhanden
Motor
Motortyp Verbrennungsmotor 4-Takt
Hubraum 125 cm³
Leistung in kW 11
Leistung in PS 15
Höchstgeschwindigkeit 99 km/h
Verbrauch 2,4 l/100 km
Fahrwerk
Radtyp Großradroller
Radgröße vorn 16 Zoll
Radgröße hinten 14 Zoll
ABS vorhanden
Abmessungen
Tankinhalt 7 l
Gewicht vollgetankt 144 kg
Zuladung 196 kg
Ausstattung
Helmfach vorhanden
Start-Stopp-Automatik vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Der Roller für Autofahrer

Auto Bild - Vorn zwei Räder, hinten eins. Hätte es Kufen, es würde glatt als Schneemobil durchgehen. Das Ding ist aber eins für die Straße. Gestatten: Piaggio MP3 LT, der erste 250er-Roller für Autofahrer. MP3 – die italienische Mutter aller Roller stellte ihn vor zwei Jahren vor. Seitdem fahren in Deutschland mehr als 2000 solcher Fahrzeuge. Das Problem: Man braucht dafür den Motorradführerschein – zumindest dann, wenn der Hubraum größer als 125 cm3 ist*. …weiterlesen

Duell der Cityflitzer

MOTORETTA - Beim Antritt kann er mit dem NMAX noch knapp mithalten, doch ab Tempo 50 muss er ihm den Vortritt lassen. Bis zum am Ende mühevoll erreichten Spitzentempo von 95 km/h ist der Yamaha schon ein gutes Stück weiter vorn angekommen. Auch mittendrin wirkt der 125er-Flügel nicht so spritzig wie sein Pendant - Zuckungen des rechten Handgelenks werden gelassen umgesetzt -, dafür erfreut er mit zurückhaltenden Lebensäußerungen und großer Sanftmut. Die zeigt er auch auf weniger sympathischen Untergründen. …weiterlesen

Powerrollen

TÖFF - Die Technik hat einige Gemeinsamkeiten mit der Mana aus dem gleichen Haus. Zum Beispiel den V2 und das über eine konventionelle Zweiarmschwinge mit Dichtringkette angetriebene Hinterrad. Die Automatik hat im Gegensatz zur Aprilia Mana keine Schaltfunktion, sondern nur ein Normalund ein Sport-Programm. Der erste Eindruck gefällt Die ersten Kilometer im Sattel der SRV 850 haben gezeigt, dass der Unterschied zwischen den Fahrmodi nicht besonders gross ist. …weiterlesen

Vier Räder für ein Halleluja: Quadro4

SCOOTERZINE - Dank der zwei Räder an der Front sind sie deutlich fahrstabiler als herkömmliche Motorroller. Insbesondere im Großraum Paris ist der MP3 (derzeit als 300er und 500er mit bis zu 30 kW/40 PS zu haben) ein großer Erfolg. Insgesamt wurden schon rund 150 000 Stück produziert. Seit 2012 ist auch die Quadro Vehicles S.A. mit dem dreirädrigen 350D und seit 2014 mit dem stärkeren Modell 350S am Markt vertreten, das jetzt in Quadro 3 umbenannt wurde. Bis zu 45 Grad Schräglage mög- lich. …weiterlesen