Ø Gut (2,5)

Tests (18)

Ø Teilnote 2,5

Keine Meinungen

Produktdaten:
USB-Typ: USB 2.0
Mehr Daten zum Produkt

PhotoFast i-FlashDrive im Test der Fachmagazine

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 2/2013
    • Erschienen: 01/2013
    • Seiten: 1

    ohne Endnote

    Getestet wurde: i-FlashDrive HD (8 GB) (für iOS)

    „.. Das i-FlashDrive HD ist klein genug, um keine Last in der Hosentasche zu sein. Es ist vielseitig und praktisch, wenn auch nicht besonders schnell. Sein Preis ist allerdings das Hauptmanko: 75 Euro für 8 GB ist Apple-mäßig teuer.“  Mehr Details

    • PAD & PHONE

    • Ausgabe: 2/2012 (Oktober/November)
    • Erschienen: 09/2012
    • 12 Produkte im Test
    • Seiten: 5

    ohne Endnote

    Getestet wurde: i-FlashDrive (für iOS)

    „... Dieses Gerät funktioniert wie ein USB-Stick. Sie können damit zwischen Mac, PC, iPhone und iPad Daten austauschen. Damit aber nicht genug. Wenn Sie die Daten lieber zentral an einem Ort haben, lassen Sie diese einfach auf dem i-FlashDrive und benutzen es als externen Speicher. Zugriff haben Sie dann über die i-FlashDrive-App. ...“  Mehr Details

    • MAC LIFE

    • Ausgabe: 10/2012
    • Erschienen: 09/2012

    5 von 6 Sternen

    Getestet wurde: i-FlashDrive HD (8 GB) (für iOS)

    „Der Flash-Speicher für USB- und Dock-Anschluss ist schneller und sehr viel praktikabler als sein Vorgänger.“  Mehr Details

    • Macwelt

    • Ausgabe: 10/2012
    • Erschienen: 09/2012
    • Seiten: 1

    „gut“ (1,9)

    Getestet wurde: i-FlashDrive (für iOS)

    „Der i-Flashdrive HD eignet sich sehr gut, um spontan Bilder, Videos und Musik auf das iPad oder iPhone zu übertragen beziehungsweise um diese Medien direkt vom i-Flashdrive wiederzugeben. Praktisch ist er auch, um PDF-Dokumente zu lesen. Die Integration mit den Apple-Apps fehlt jedoch weitgehend, dies ist systembedingt nicht möglich. ...“  Mehr Details

    • iPadWelt

    • Ausgabe: XL (Sonderheft 1/2013)
    • Erschienen: 08/2012
    • 13 Produkte im Test

    „gut“ (1,9)

    Getestet wurde: i-FlashDrive (für iOS)

    „Plus: Schnelle und unkomplizierte Übertragung.
    Minus: Kaum Integration mit Apps, kein Airplay, keine Verschlüsselung, teuer.“  Mehr Details

    • Video-HomeVision

    • Ausgabe: 5/2012
    • Erschienen: 04/2012
    • Seiten: 1

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Getestet wurde: i-FlashDrive (16 GB)

    „... In die iTunes-Bibliothek lässt sich der Inhalt nicht integrieren. Der Stick bleibt also trotz der flexiblen Einsatzmöglichkeiten, wozu auch der Datentransfer zwischen Apple-Geräten direkt gehört, eine externe Insellösung. Dennoch: Wer bei der Datenübertragung nicht immer den stationären PC oder Mac nutzen will, der ist mit dem i-FlashDrive auf jeden Fall gut bedient.“  Mehr Details

    • iPhone Life

    • Ausgabe: 4/2014
    • Erschienen: 06/2014
    • Produkt: Platz 8 von 8
    • Seiten: 4

    Note:3,0

    Getestet wurde: i-FlashDrive (16 GB)

    „Einen anderen Weg geht das i-Flashdrive. Am Mac dient es als USB-Stick mit 16 GB, am iOS-Gerät wird die andere Seite mit Dockanschluss bzw. Lightning-Adapter angeschlossen. Die Besonderheit: Das iPad/iPhone kann auch Dateien auf dem Stick speichern, nicht nur aus der Foto-App heraus wie bei anderen Laufwerken. Sonderlich schnell ist das i-FlashDrive aber nicht.“  Mehr Details

    • PocketPC.ch

    • Erschienen: 03/2014

    ohne Endnote

    Getestet wurde: i-FlashDrive (16 GB)

     Mehr Details

    • GIGA.de

    • Erschienen: 11/2013

    ohne Endnote

    Getestet wurde: i-FlashDrive A

     Mehr Details

    • connect iOS

    • Ausgabe: 1/2013
    • Erschienen: 11/2012
    • 4 Produkte im Test
    • Seiten: 2

    ohne Endnote

    Getestet wurde: i-FlashDrive (für iOS)

    „Klein, aber stark: Der i-FlashDrive HD hat am meisten Funktionen aller Testanden und rechtfertigt so seinen Preis.“  Mehr Details

    • iPad Life

    • Ausgabe: 5/2012
    • Erschienen: 10/2012
    • Seiten: 1

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: i-FlashDrive HD (8 GB) (für iOS)

    „... Mit der kostenlosen App i-FlashDrive HD lassen sich Daten vom Stick oder aus dem internen Speicher des iOS-Gerätes anzeigen, kopieren oder verschieben. Eine Dropbox- und Fotoalbum-Anbindung sind ebenfalls integriert. ...“  Mehr Details

    • Focus Online

    • Erschienen: 10/2012

    ohne Endnote

    Getestet wurde: i-FlashDrive (für iOS)

     Mehr Details

    • iPhone Life

    • Ausgabe: 6/2012 (Oktober/November)
    • Erschienen: 09/2012
    • Seiten: 1

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: i-FlashDrive HD (8 GB) (für iOS)

    „... Das aktuelle i-FlashDrive HD ist eine überarbeitete Version des Erstlings, die nun mit guter Geschwindigkeit aufwartet. ... Das größte Manko der Vorversion war, dass alle Dateien erst auf das iOS-Gerät übertragen werden mussten, bevor sie angezeigt werden konnten. Das i-FlashDrive HD beginnt dagegen sofort, Bilder oder Filme darzustellen. ...“  Mehr Details

    • Notebookjournal.de

    • Erschienen: 08/2012

    ohne Endnote

    Getestet wurde: i-FlashDrive HD (8 GB) (für iOS)

     Mehr Details

    • iPhone Life

    • Ausgabe: 3/2012 (April/Mai)
    • Erschienen: 03/2012
    • Seiten: 1

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: i-FlashDrive (für iOS)

    ... „Auch an eine Dropbox-Anbindung hat man gedacht. Praktisch ist, dass Daten direkt vom Stick betrachtet werden können, sie müssen nicht auf das iOS-Gerät kopiert werden. Die Universal-App funktioniert ab iOS 3.2, reagierte im Test aber bisweilen instabil.“  Mehr Details

zu PhotoFast i-FlashDrive

  • PhotoFast i-FlashDrive A - USB 2.0 | micro USB| 30-pin - 16GB

    Externe Speichererweiterung für iOS und Android

  • PhotoFast 71942 16GB i-Flash Drive USB 2.0 wei ß

    Photo Fast i - FlashDrive 16GB iOS / Android

Weiterführende Informationen zum Thema PhotoFast i-FlashDrive können Sie direkt beim Hersteller unter photofast.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Zubehör

PAD & PHONE 2/2012 (Oktober/November) - Dann sind Sie mit dem i-FlashDrive gut beraten. Dieses Gerät funktioniert wie ein USB-Stick. Sie können damit zwischen Mac, PC, iPhone und iPad Daten austauschen. Damit aber nicht genug. Wenn Sie die Daten lieber zentral an einem Ort haben, lassen Sie diese einfach auf dem i-FlashDrive und benutzen es als externen Speicher. Zugriff haben Sie dann über die i-FlashDrive-App. Damit können Sie auch Ihre Kontakte speichern oder exportieren. Den Stick gibt es in mehreren Größen von 8 bis 64 GByte. …weiterlesen

Bytes to go

connect iOS 1/2013 - Die zugehörige App ist etwas gewöhnungsbedürftig: Sie erlaubt das Sichern einzelner Fotos vom iPhone, Dokumente kann man mit ihr jedoch nicht öffnen. Der Exot: Der Photofast i-FlashDrive HD hat USBund Dock-Anschlüsse Zwischen 75 und 250 Euro kosten die 8 bis 64 Gigabyte großen Speichersticks Photofast i-FlashDrive HD. Abweichend zum übrigen Testfeld läuft hier nichts via WLAN, sondern direkt über den alten Dock-Anschluss an der einen und USB auf der anderen Seite. …weiterlesen

i-FlashDrive HD im Test

PocketPC.ch 3/2014 - Geprüft wurde ein Speicherstick, der keine Endnote erhielt. …weiterlesen