keine Endnote

Keine Tests

Keine Meinungen

Produktdaten:
Helligkeit: 650 ANSI Lumen
Lichtquelle: LED
Technologie: LCD
Features: Media-​Player, Laut­spre­cher, Akku­be­trieb
Schnittstellen: Kar­ten­le­ser, USB, Audio-​Aus­gang, HDMI-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

NeoPix Start+

Mobil, aber kaum Bildqualität

Stärken

  1. günstig
  2. ausreichende Helligkeit
  3. Akku integriert

Schwächen

  1. extrem niedrige Auflösung
  2. kleiner Lautsprecher

QVGA nennt sich die gebotene Auflösung und beträgt ein Viertel von VGA oder ein Fünfundzwanzigstel von Full-HD. Das genügt geradeso, um 15 Zeilen Text lesbar zu projizieren. Entsprechend klein sollte die Bilddiagonale gewählt werden. Auch angesichts von 650 Lumen sollte ein Meter dabei nur unwesentlich überschritten werden. Der einzelne und recht schwache Lautsprecher passt gut ins Gesamtbild. Immerhin gibt es jedoch einen Mediaplayer, sodass die Inhalte direkt von einem Stick wiedergegeben werden können. Ein kleiner Akku genügt wegen der bescheidenen Leistungsdaten zudem für knapp eine Stunde Laufzeit. Zumindest als Spielerei und für einen recht begrenzten Informationsgehalt bietet sich der mobile Beamer zur Projektion abseits aller Steckdosen an.

zu Philips NeoPix Start+

  • PHILIPS NEOPIX START+ Beamer (QVGA, 650 Lumen, ), Silber/Schwarz

    Art # 2545680

  • Philips NPX245 NeoPix Start+ LCD Beamer (320x240 QVGA) 650 Lumen unter 900:1

    (Art # 90767373) LCD, 320x240 QVGA, unter 900: 1 , Standard: 650 Lumen, ca. 20000 h , Eco: , HDMI, USB

  • Philips NeoPix NPX245 Start+ Mini-Projektor 650 Lumen

    (Art # x1000026109)

  • Philips NeoPix Start+ (Akku, 1.4:1, LCD, LED)

    (Art # 11514659)

  • Philips NeoPix NPX245 Start+ Mini-Projektor 650 Lumen

    Philips NeoPix NPX245 Start + Mini - Projektor 650 Lumen

  • Philips Beamer Neopix Start+ LCD Helligkeit: 650lm 1920 x 1080 HDTV 800 :
  • Philips NeoPix Start (NPX245), transportabler Mini-Projektor, 1080p, 650 LED-

    Philips NeoPix Start + NeoPix Start ist ein benutzerfreundlicher und praktischer Projektor mit allen Ihren ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Philips NeoPix Start+

Helligkeit 650 ANSI Lumen
Lichtquelle LED
Technologie LCD
Features
  • Media-Player
  • Lautsprecher
  • Akkubetrieb
Schnittstellen
  • HDMI-Eingang
  • Audio-Ausgang
  • USB
  • Kartenleser
Bildverhältnis 4:3
Gewicht 300 g
Kontrastverhältnis 800:1
Lebensdauer Glühlampe 20000 h
Abmessungen / B x T x H 129 x 81,5 x 55 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Philips NPX245 können Sie direkt beim Hersteller unter philips.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Statement

Heimkino 10-11/2015 - Außerdem hat der VW1100 noch ein Ass im Ärmel, oder besser, einen Trumpf im Gehäuse, und das ist durchaus buchstäblich zu verstehen; Sony hat das Mehr an Gehäusevolumen beim Flaggschiff unter anderem dazu genutzt, um eine noch effizientere Kühlung zu realisieren, mit dem Erfolg, dass der VW1100 im hellen Standard-Lampenmodus kaum lauter ist als der VW500 im Eco-Modus, und der lag schon gut unterhalb der heimkinofreundlichen 30 dB. …weiterlesen

3D gibt Gas

Video-HomeVision 8/2011 - Es ist für Heimcineasten gedacht, die hinter dem gemütlichen Teil wie im echten Kino die Technik in einem Vorführraum verbauen und dann von Kontrollleuchten und Lüftergeräusch ungestört ihre Filme genießen möchten. Der vollständige Name des Testgeräts lautet „C3X Lumis 3D-Solo“, was SIM2-Kennern weitere Fähigkeiten offenbart. „Lumis“ verrät die neueste Generation der Light Engine, die SIM2 mit drei Texas-Instruments-DMD-Chips (Digital Mirror Device) baut. …weiterlesen

Projektoren zum Mitnehmen

DigitalPHOTO 9/2010 - Externe Lautsprecher können allerdings nur angeschlossen werden, wenn der Projektor über die HDMI-Schnittstelle verbunden ist. Pico Pk 301 Angenehm kompakt wirkt der Mini Projektor der Firma Optoma. Er verfügt über einen HDMI-, VGA- und Composite-Eingang. Videos, Präsentationen und Bilder können von Notebooks, Digitalkameras, iPhones und einigen anderen Geräten mit einer Projektionsdiagonale von bis zu 300 cm dargestellt werden. …weiterlesen

Größer als Fernsehen

Audio Video Foto Bild 7/2008 - So ist der Projektor nicht auf eine Position vor der Leinwand festgelegt. Etwas hakelig war die Bedienung: Das verschachtelte Menü wurde holprig übersetzt. Und die Fernbedienung erlaubt zwar direkten Zugriff auf selten benötigte Einstellungen, aber die Wahl vom Bildformat oder von den gespeicherten Bildeinstellungen ist umständlich. Panasonic PT-AX200E Der Panasonic heimste gute Noten für die Bildqualität ein: Er zauberte ein greifbar plastisches Bild mit natürlichen Farben auf die Leinwand. …weiterlesen

Tusch für Tuschinski!

schmalfilm 5/2007 - Jetzt gibt es insgesamt 19 Kinosäle, die größtenteils in einem Neubau untergebracht sind und 4.000 Besuchern Platz bieten. Einen Blick in die Vorführkabine mit ihren modernen Projektoren durften wir leider nicht werfen. Wer weiß, warum? „Seit diesem Sommer zeigen wir digitale 3D-Produktionen über 2K-Projektoren. Dabei benutzen wir aktive Brillen“, sagt Beekmans. Diese batteriebetriebenen Brillen synchronisieren sich über Infrarot mit der Filmbildfrequenz auf der Leinwand. …weiterlesen

Licht-Maschinen

video 11/2005 - INFOCUS: LCD-PRINZIP Auch ein Beamer mit dem in der Herstellung günstigeren Liquid Crystal Display nutzt das Prinzip der additiven Farbmischung. Im Infocus SP 5000 strahlt das weiße Licht der Lampe durch drei eineinhalb Zentimeter große Rähmchen mit den Farben Rot, Grün und Blau. Helligkeitsunterschiede entstehen durch die mit Flüssigkristallen gefüllten 920 000 Zellen innerhalb der Rähmchen. Je nach angelegter Spannung sperren diese Kristalle das Licht oder lassen es durch. …weiterlesen

„Mehrkämpfer“ - DLP-Projektoren

VIDEOAKTIV 5/2004 - Zudem ist er recht preiswert. Die liebe Verwandschaft: Den 6120 plagen ähnliche Schwächen wie den kleinen Bruder 6110 (Test auf Seite 106). Dank XGA-Chip kann er bei Präsentationen und 16:9-PAL-Breitbildern zwar mit Schärfe auftrumpfen. Konventionelle 4:3-Bilder rechnet der 6120er aber arg verwaschen auf sein Pixelraster um. Bewegungen ruckeln wie beim kleineren HP-Modell. …weiterlesen

Der Traum vom eigenen Kino

videofilmen 4/2008 - Das gilt auch und gerade für den maximalen Kontrastumfang. 2.000 Lux müssen also nicht zwangsläufig zu einem helleren Bild führen als 1.500 Lux, und einen realen Kontrast von 15.000:1 schafft nicht einmal das beste Videosignal, geschweige denn ein Projektor! Solche Phantasiewerte werden durch gesteuerte Blenden im Lichtstrom erzielt und beziehen sich auf sehr helle und dunkle Bilder – aber niemals gleichzeitig, also in ein- und demselben Frame. …weiterlesen

60 Jahre und kein bisschen leise

schmalfilm 1/2008 - Auch die Zeitschrift „Color Film“ ist nicht mehr dabei, weil es kaum noch Geräte gibt, für die geworben wird. „Leider aber ist es so, daß nur die große Masse zählt, genau der gleiche Personenkreis, der sich damals gegen seinen Willen eine Filmkamera aufschwatzen ließ, wird heute Video kaufen. Nicht, weil er die Vorzüge von Video kennt, die zweifelsohne bestehen – nein, er ist das gleiche schwächliche Opfer der Werbung wie damals die Super 8-Käufer. …weiterlesen