Philips HU5930/10 0 Tests

(Luftbefeuchter)

Ø Gut (2,5)

Keine Tests

(188)

Ø Teilnote 2,5

Produktdaten:
Typ: Ver­duns­ter
Raumgröße: 70 m²
Automatikbetrieb: Ja
Tankgröße: 4 l
Timer: Ja
Kalkfilter: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Effizienter Kaltverdunster mit Luftwäschefunktion - aber aufwendiger Wartung

Stärken

  1. Verdunstungstechnik vermeidet Pfützen auf empfindlichen Fußböden
  2. allergikerfreundliche Luftreinigung durch HEPA-Partikelfilter
  3. Vorfilter filtert grobe Partikel wie Staub und Haare
  4. NanoProtect filtert die angesaugte Luft von fast allen Bakterien

Schwächen

  1. Luftbefeuchtung und Luftreinigung nur in Kombination verwendbar
  2. entfernt keine Gase und Gerüche
  3. hartes Leitungswasser hinterlässt unschöne Kalkrückstände im Filterrad
  4. erhöhter Reinigungs- und Kostenaufwand durch komplexes Filtersystem

Leistung & Betrieb

Nebelausstoß

Klares Lob in diesem Bereich für einen Kaltverdunster, der statt mit Ultraschalltechnik nur mit Befeuchtungsfilter arbeitet. Dass der Philips zu den leistungsfähigen Geräten zählt, lässt sich an zwei Werten ablesen: Zum einen an der Befeuchtungsleistung von 500 ml je Stunde; zum anderen leert sich, je nach Raumtemperatur, der 4-Liter-Tank schnell.

Lautstärke

Weniger Lärm, mehr Nachtruhe: Der Lüfter rotiert auf niedrigster Stufe fast lautlos, lässt dann aber sein Potenzial der effizienten Luftbefeuchtung fast völlig verschwinden. Schaltest Du auf höchste Stufe, macht das Gerät mit 53 dB(A) auf sich aufmerksam. Bedenke: Läuft Wasser aus dem Tank in den Auffangbehälter, kann auch das den Schlaf stören.

Bedienung

Handhabung

Schade: Das Wassernachfüllen ist etwas umständlich und wäre laut Urteil der Käufer nutzerfreundlicher zu lösen. Weil der Tankboden in einer Wasserwanne steht, tropft beim Abnehmen des Tanks zwangsläufig Wasser auf den Fußboden - keine Empfehlung bei empfindlichen Böden. Je nach Häufigkeit des Einsatzes ist überdies mehrmaliges Nachfüllen nötig.

Funktionen

Für einen Luftwäscher gut, aber mit Luft nach oben: Im Automatikmodus sucht sich das Gerät die zum Raum passende Zielfeuchtigkeit und steuert sie selbstständig an. Doch der HEPA-Filter, zuständig für die Reinigungswirkung, dürfte mehr Luftdurchfluss erhalten, so die Kundschaft. Positiv: Das LED-Display kann nachts bei Bedarf deaktiviert werden.

Luft- & Wasserhygiene

Filter- & Gerätereinigung

Hygienisch liefert die "NanoCloud-Technik" nur grob das, was ich in dieser Preisregion erwarte. Für gänzlich sauberen Nebel gibt es keine Garantie, oft werden zudem neue Staub- und Befeuchtungsfilter fällig. Etlichen Nutzern fällt auf, wie schnell das Wasser brackig riecht, wenn der empfohlene Reinigungszyklus nur wenige Male unterbrochen wird.

Der Philips HU5930/10 wurde zuletzt von Sonja am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

HU5930/10

Nutzt Nano-Filter für die bakterienfreie Luftbefeuchtung

Mit dem HU5930/10 trifft Philips einen Nerv bei den Kunden. Er ist Luftbefeuchter und zugleich Luftwäscher – und grätscht damit perfekt in den Beginn der Heizsaison: Er will aufräumen mit Bakterien und Krankheitserregern, die übliche Kaltvernebler in die trockene Heizungsluft ausblasen. Dazu hat Philips einen extrem feinen Filter ins Innere des wolkenweißen Gehäuses gepackt, der Staubpartikeln, Pollen und anderen Allergenen den Garaus machen soll.

Zwischen Luftreiniger und Ionisator

Das Gerät befeuchtet die Luft und befreit zugleich seinen Nebelausstoß von Schadstoffen, ist insoweit Luftwäscher und kein reinrassiger Luftreiniger, die keine Befeuchtungsfunktion integrieren. Anders als Ionisatoren wiederum, die wohl umstrittensten Luftbehandler, verzichtet der Philips-Neuzugang auf das Gesundheitsgeklingel von „gesünderer“ Luft durch Koronaentladungen, wo meist mit viel Natur geworben wird – doch bislang noch ohne wissenschaftlichen Nutzennachweis. Stattdessen konzentriert sich Philips auf ein kluges Filtersystem, das die Hauptaufgabe trägt. Ganz ohne „Techsprech“ kommt es nicht aus, wobei das Touchscreen-Bedienfeld, der Vorfilter für Tierhaarallergiker und die vier Feuchtigkeitseinstellungen (40, 50, 60 Prozent oder permanent) noch zu den nachvollziehbarsten Funktionen gehören.

Soll wie ein Luftreiniger Feinstaub im Nanobereich filtern

So soll ein Nano-Protect-Filter auch feinste Staubpartikel, Pollen und Schimmel herausfiltern und einen CADR-Wert von 140 Kubikmetern je Stunde aufbieten. Dieser CADR-Wert (Clean Air Delivery Rate) drückt die Luftwäsche-Kapazität auf der Basis von Labortests mit Rauch, Staub und Pollen aus - und dient dazu, unterschiedliche Geräte vergleichbar zu machen. Doch nützlicher für den unschlüssigen Käufer, der sich eine Vorstellung von der Qualität eines Luftwäschers machen möchte, ist der Blick auf Filter-, Luft- und Befeuchtungsleistung, bezogen auf eine bestimmte Raumgröße. Erst aus dem Zusammenspiel mehrerer Faktoren lässt sich die Spreu vom Weizen trennen.

Kernnutzen ist eher die Luftbefeuchtung

Das in China produzierte Gerät werkelt im mittleren Stil. Es eignet sich für Räume bis 70 Quadratmeter, besitzt eine Tages-Befeuchtungsleistung von 12 Litern und vier Lüftereinstellungen. Dem Käufer sollte bewusst sein, dass er den Kernnutzen des HU5930/10 in der bakterienverminderten Luftbefeuchtung zu sehen hat – nicht primär in der Luftreinigung, wie etwa ein Asthmatiker sie sich wünschen würde. Feinstaubfilterung und Beseitigung von Allergenen sind hier allenfalls Nebeneffekte, wenngleich er ausstattungsseitig sehr stark in die Nähe von Luftreinigern rückt, die sich auf diese Aufgabe spezialisiert haben. Mit 329 Euro ist er ambitioniert bepreist. Die Folgekosten für Wasserreinhaltung, Wartung und HEPA-Filterersatz (rund 20 Euro) sollten von Ihrem Budget ebenfalls gedeckt sein.

zu Philips HU5930/10

  • Philips HU5930/10 Luftwäscher (Optimale Luftbefeuchtung mit Reinigungswirkung,

    Hocheffiziente und hygienische Luftbefeuchtung selbst für große Räume und ganze Wohnungen (>70m2, ,...

  • Philips HU5930/10 Luftwäscher (Optimale Luftbefeuchtung mit Reinigungswirkung,

    Hocheffiziente und hygienische Luftbefeuchtung selbst für große Räume und ganze Wohnungen (>70m2, ,...

  • Philips Luftwäscher HU5930/10

    Allgemein Weitere Vorteile , 4 Lüftergeschwindigkeiten: Dank 4 verschiedener Modi können Sie ganz einfach die gewünschte ,...

  • PHILIPS HU 5930/10, Luftwäscher, 11 Watt, Weiß

    PHILIPS HU 5930 / 10, Luftwäscher, 11 Watt, Weiß

  • Philips Series 5000 HU5930/10 Luftbefeuchter/Luftreiniger

    Luftfilterung: 0, 02 µm Empfohlene Raumgröße: 70 m²Befeuchtungsleistung: 500 ml / h

  • Luftbefeuchter Philips Luftbefeuchter HU5930 / 10
  • Philips HU5930/10 Luftwäscher (Optimale Luftbefeuchtung mit Reinigungswirkung,

    Hocheffiziente und hygienische Luftbefeuchtung selbst für große Räume und ganze Wohnungen (>70m2, ,...

Kundenmeinungen (188) zu Philips HU5930/10

188 Meinungen (1 ohne Wertung)
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
72
4 Sterne
45
3 Sterne
29
2 Sterne
16
1 Stern
25
  • Saubere, aber auch kalte Luft

    von Tina Pünktchen
    (Befriedigend)
    • Vorteile: geringer Stromverbrauch, einfache Handhabung, frischeres Raumklima, saubere Luft
    • Nachteile: Geräusche, unhandlicher Wassertank, kalter Luftzug, häufige Wartung
    • Geeignet für: Allergiker, Tierbesitzer, Kinder, Alle

    Ich durfte den Philips Luftwäscher im Rahmen eines Produkttests mit einer rabattierten Zahlung testen.
    Jetzt ist das Gerät seit ca. 4 Wochen täglich in Gebrauch gewesen und ich kann mein Urteil fällen.
    Der Philips Luftwäscher soll die Luft "waschen", also von schlechten Gerüchen befreien und gleichzeitig die Luft befeuchten (die ideale Luftfeuchte liegt bei 40% bis 60%, im Winter ist sie durch trockene Heizungsluft oft zu gering, was dann die Schleimhäute im Hals-/Rachenraum und Nase angreift, was Infekte vermeiden und Allergien mildern soll).
    Ich leide oft nur Kopfschmerzen und habe allergisches Asthma, mein Freund eine chronische Nebenhöhlenentzündung, wir haben uns erhofft, dass diese Probleme sich bessern.
    Die Bestellung über Philips.de lief problemlos und die Lieferung erfolgte über UPS. Da ich berufstätig bin, entschied ich mich für die Option "in einen UPS Store liefern lassen". Per Anruf und Voicemail wurde ich ca. 2-3 Tage später informiert. Top. So begab ich mich ins Sonnenstudio, wo das recht große und zerbeulte Paket auf mich wartete. Zum Glück war hier nur der Außenkarton beschädigt. Das Gerät war definitiv schwerer als erwartet (mit Verpackung 11 kg, ohne Verpackung 8,8 kg).
    Der Aufbau zuhause war mit Hilfe der bebilderten Anleitung sehr einfach, es müssten lediglich die beiden Filter (HEPA Filter und Luftbefeuchtungsfilter) eingesetzt sowie der Wassertank (Volumen 4 Liter) gefüllt werden.
    Das Gerät kann einen Raum bis 70 m2 befeuchten, soll aber 20 cm weg von der Wand stehen und auch nach oben mind. 30 cm Platz haben. Rein optisch ist es schon ein Klotz im Wohnzimmer und keinesfalls ein stylisches Accessoire.
    Nun, zum Test: Wir haben dann mal eingeschaltet und waren gespannt. Außer der kalten Luft, die oben aus dem Gerät strömt und ab und an einem Gluckern sowie dem Drehen des Ventilators merkt man nicht viel. Das Gerät hat drei Stufen, Stufe 1 ist tatsächlich sehr leise, Stufe 3 stört schon richtig (53 dB) bei einem relativ geringen Stromverbrauch von 11 Watt. Läuft allerdings das Gerät im Schlafzimmer, stört auch Stufe 1.
    Die Anzeige im Display war bei uns immer "im grünen Bereich". Wir lüften sehr regelmäßig und haben auch Probleme mit Schimmel etc. Leider stimmte die Anzeige des Luftwäschers nicht mit den Messungen meines eigenen Hygrometers (ebenfalls ein Neugerät) überein, natürlich weiß ich nicht, welches Gerät falsch misst.
    Die Anzeige selbst ist optisch schön und einfach gestaltet. Es gibt auch eine Timer-Funktion, Automatik-Funktion und Kindersicherung.
    Nach zwei bis drei Tagen (das Gerät lief abends im Wohnzimmer) wurde ich dann krank; Halsschmerzen und Bronchitis. Mein letzter Infekt liegt einige Jahre zurück, daher bringe ich es in direkten Zusammenhang mit dem wirklich kalten Zug, der vom Gerät ausgeht.
    Bereits nach einigen Tagen musste ich das Wasser auffüllen und war überrascht, dass das schon "verbraucht" ist. Dies wurde im Display angezeigt. Beim Auffüllen lief diesmal etwas Wasser aus, was bei der Erstbefüllung nicht der Fall war, hier sollte Philips nachbessern.
    Nach einer Woche fiel mir eins sehr deutlich auf: Der Staub im Wohn- und Schlafzimmer hat sich deutlich reduziert. Das hatte ich so nicht erwartet. Auch die Luft nach dem Kochen wurde schneller wieder frischer.
    Leider ist das Gerät in meinen Augen sehr wartungsintensiv: Wöchentlich sollte das Befeuchtungselement ausgespült werden, alle paar Wochen muss es entkalkt werden (wird im Display angezeigt, je nach Häufigkeit und Dauer der Nutzung). Jährlich sollte der (runde) Luftbefeuchtungsfilter (Preis aktuell 12,99 €), alle zwei Jahre sollte der (eckige) HEPA Filter (Preis aktuell 16,99 €) getauscht werden.
    Nach vier Wochen ergeben sich leider außer meinem Infekt nur wenige Aspekte, die mich dazu verleiten, hier 5 Sterne zu vergeben. Der kalte Luftzug mag im Sommer praktisch sein, aber da habe ich keine trockene Heizungsluft. Hier sollte Philips nachbessern, genauso wie am Geräuschpegel. Deswegen 3 von 5 Sternen von mir!

    Antworten

  • Empfehlenswert

    von Ceridwen
    (Gut)
    • Vorteile: geringer Stromverbrauch, saubere Luft
    • Nachteile: unhandlicher Wassertank
    • Geeignet für: Allergiker, Tierbesitzer, Kinder, Alle

    Ich bin sehr zufrieden mit dem Luftwäscher. Die Luftfeuchtigkeit im Raum wird auf ein Idealmaß zwischen 40 und 60% erhöht und zeitgleich wird die Luft gefiltert. Die Steuerung ist erdenklich einfach und erfolgt über ein Touchpad. Zu wählen ist die Luftfeuchte (40%, 50% oder 60%) und die Geschwindigkeit (1 (kaum hörbar), 2, 3 (etwas lauter als ein Ventilator)). Ebenso ist ein Automatikprogramm verfügbar, das sich selbständig reguliert. Auch die Temperatur ist neben der Luftfeuchte anzeigbar. Das Display kann ausschaltet werden (unbeleuchtet) und die Tastatur gesperrt werden. Während der Luftbefeuchtung gibt das Gerät in regelmäßigen Abständen ein Gluckern von sich, wenn Wasser nachläuft. Die Handhabung beim Auffüllen des Wasserbehälters ist ein Minuspunkt, denn der Tank steht nicht von alleine und ist schwer im Waschbecken zu befüllen (ich habe zum Glück eine Badewanne). Außerdem bedarf es regelmäßiger Reinigung, die nicht vernachlässigt werden sollte (auch nach längeren Standzeiten ist das Säubern ratsam). Die Prozedur ist leicht und wenig aufwendig, nur kann man das Gerät in dieser Zeit nicht nutzen (Trockendauer von ca. 48 Std). Ein weiterer Minuspunkt sind die Folgekosten für den Austausch des Filters und des Nano-Cloud-Befeuchtungselements. Vor dem Kauf ist die Anschaffung eines Hygrometers sinnvoll, um die Luftfeuchtewerte und damit den Sinn des Kaufs festzustellen. Hierbei sollte aber gesagt werden, dass die Messwerte des Geräts teils erheblich abweichen und das nicht kontinuierlich (nicht gleich bleibender Abstand)- der Luftwäscher zeigt grundlegend höhere Werte an, da die Messeinheit vermutlich im Geräteinneren sitzt und zudem etwas früher Abschalten soll, um Schimmelbildung entgegenzuwirken. Die Reichweite ist zwar mit 70m^2 angegeben, Türen (auch geöffnet) überwindet der Luftwäscher aber leider nicht. So wird meine 55m^2 Wohnung leider nur im Wohnzimmer ‚gewaschen’. Die Wirkung ist allerdings so aussagekräftig, dass ich trotz überwiegend guter Werte, für die wenigen Tage mit schlechten Werten nicht auf den Luftwäscher verzichten möchte.

    Antworten

  • Frische Luft auf Knopfdruck

    von Aquababe
    (Gut)
    • Vorteile: einfache Handhabung, frischeres Raumklima, weniger anfällige Schleimhäute , saubere Luft, weniger Kopfschmerzen, besseres Wohlbefinden
    • Nachteile: benötigt viel Platz, kühler Windzug, Kindersicherung ausbaufähig
    • Geeignet für: Allergiker

    Der Philips Luftwäscher ist im Prinzip eine Kombination aus Luftbefeuchter und Luftreiniger für Räume bis zu 70qm.
    Selbst, wenn es aufgrund der kühlen Aussentemperaturen nicht möglich ist zu lüften, kann man mit dem Luftwäscher innerhalb kürzester Zeit ein frisches Raumklima herstellen.

    Der Luftwäscher arbeitet mit einer sogenannten Nano-Cloud-Technologie, durch die alle Kalk- und Schadstoffe einfach im Wassertank bleiben und so ein optimales Raumklima erzeugt werden kann.

    Es gibt einen Vorfilter, einen Nano-Protect-Filter und ein sich drehenden Befeuchtigungsfilter. Die Luft im Raum kann so perfekt mit Feuchtigkeit aufgefüllt werden und sich gleichmäßig verteilen.

    Durch eine Luftfeuchtigkeitsanzeige im Display kann man jederzeit die Prozentzahl der Luftfeuchtigkeit einsehen. Es kann auch nicht passieren, dass zu viel Feuchtigkeit verteilt wird.

    Mit Nutzung des Philips Luftwäschers soll man nicht mehr ganz so anfällig für Erkältungen sein und auch trockenen Nasen und Augen soll vorbgebeugt werden.

    Insbesondere Allergikern verspricht das Gerät eine deutlich verbesserte, saubere Raumluft durch die Filterung der Luft z.B. von Tierhaaren, Staub, Pollen, Schimmel, Rauch, Bakterien, Gerüche und auch Gasen.

    Auch Kopfschmerzen sollen vermindert werden.

    Der Luftwäscher ist relativ groß und es war zunächst nicht so leicht den richtigen Standort zu finden, da das Gerät schon relativ frei stehen sollte.

    Der Aufbau, beziehungsweise das Zusammensetzen der einzelnen Teile war relativ simple.

    Auch das Bedienungsfeld ist sehr nutzerfreundlich. Man kann zwischen vier verschiedenen Stufen wählen und hat sogar die Option eine Kindersicherung zu aktivieren.
    Wenn das Gerät gereinigt werden muss, dann blinkt ein rotes Lämpchen auf. Die Reinigung stellte sich auch als relativ simple dar. Wichtig ist hier nur immer ausreichend Essig im Hause zu haben.

    Tatsächlich wirkt die Luft mit Nutzung des Philips Luftwäschers wesentlich frischer und sauberer. Am Anfang musste ich mich ein wenig an die höhere Luftfeuchtigkeit gewöhnen, inzwischen empfinde ich es aber als angenehm. Auch, wenn sich mehrere Personen in einem kleinen Raum aufhalten, kann man innerhalb kürzester Zeit ein gutes Raumklima herstellen. Meine Nase und Augen sind nicht mehr so trocken und ich muss kaum noch Augentropfen nutzen. Mit dem Luftwäscher ist das wirklich besser geworden.

    Leider bleiben einige Anmerkung, die mir als nicht ganz so angenehm aufgefallen sind, nicht aus. Man sollte beachten nicht zu dicht in der Nähe des Gerätes zu sitzen, da der Luftzug schon ziemlich kühl ist, ähnlich, wie bei einer Klimaanlage.

    Des Weiteren macht das Gerät alle paar Stunden Blubbergeräusche. Ich habe mich anfangs jedesmal sehr erschrocken, mittlerweile kenne ich das Geräusch,
    nachts würde es mich jedoch stören, ebenso wie das leise Brummen, dass das Gerät auch auf Stufe 1 abgibt. Nun muss ich aber auch dazu sagen, dass ich einen sehr leichten Schlaf habe und ganz besonders auf Piep- und Brummtöne reagiere. Zum Schlafen schalte ich das Gerät daher.

    Natürlich sollte man auch ausreichend Platz für so ein Gerät haben, da es nun doch nicht grade klein ist.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass der kühle Windzug und die frische, kalte Luft im Sommer sehr angenehm sein kann, wenn man in einer viel zu warmen Wohnung sitzt.

    Mein Fazit:

    Insgesamt bin ich doch angenehm überrascht, dass es tatsächlich möglich ist auch ohne zu Lüften ein frisches, sauberes Raumklima herzustellen. Alleine die Idee und die Umsetzung einen Luftwäscher inklusive Luftbefeuchter herzustellen und so für mehr Wohlbefinden zu sorgen, begeistert mich. Für mich ist es sehr positiv, dass die Luft bei uns zuhause nun deutlich weniger Hausstaub enthält und ich einfach freier Atmen kann.

    Ich denke, dass auch ganz besonders für starke Allergiker zum Beispiel zur Hochsaison des Pollenfluges so ein Luftwäscher äusserst von Nutzen sein könnte.

    Antworten

Datenblatt zu Philips HU5930/10

Technische Informationen
Typ Verdunsterinfo
Raumgröße 70 m²
Lautstärke 53 dB
Leistungsaufnahme 11 W
Befeuchten
Nebelausstoß 500 ml/h
Automatikbetrieb vorhanden
Dauerbetrieb vorhanden
Schaltstufen 4
Befüllen
Tankgröße 4 l
Abnehmbarer Wasserbehälter vorhanden
Geeignet für destillliertes Wasser vorhanden
Geeignet für Leitungswasser vorhanden
Aromabehälter für Duftzusätze fehlt
Automatische Wasserzufuhr fehlt
Wasserstandsanzeige vorhanden
Funktionen
Wasservorwärmung fehlt
Abschaltautomatik vorhanden
Einstellbarer Feuchtigkeitsgrad vorhanden
Fernbedienung fehlt
Timer vorhanden
Nachtabsenkung vorhanden
Luft- & Wasserhygiene
Luft-Ionisierung fehlt
UV-Entkeimung fehlt
Wasser-Ionisierung fehlt
Staubfilter vorhanden
Geruchsfilter fehlt
Kalkfilter vorhanden
Selbstreinigungsfunktion fehlt
Maße & Gewicht
Breite 45 cm
Höhe 28 cm
Tiefe 46 cm
Gewicht 8,8 kg
Kabellänge 1,8 m

Weiterführende Informationen zum Thema Philips HU 5930/10 können Sie direkt beim Hersteller unter philips.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Boneco U700Dyson AM 10Medisana MinibreezeSignstek Home Aroma LuftbefeuchteroneConcept WellvilleMedisana AH 662Medisana AH 6601byone Cool Mist No NoiseBrune B 500 ProfessionalSichler LW-440 (NX-1308-919)