Philips DSR3131H 1 Test

Gut (2,4)
1 Test
ohne Note
3 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • DVB-​S2 Ja  vorhanden
  • Mehr Daten zum Produkt

Philips DSR3131H im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2016
    • Details zum Test

    „gut“ (81,1%)

    „... Der kompakte HD-SAT-Receiver überzeugt durch einen niedrigen Stromverbrauch und kann zudem mit einer einfachen Bedienung punkten. ... Die Ausstattung beschränkt sich leider nur auf das Nötigste. Immerhin kann die USB 2.0-Schnittstelle gegen einen Aufpreis von 15,– Euro aktiviert werden ... Negativ schlagen die trägen Umschaltzeiten und das fehlende numerische Display zu Buche. ...“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Philips DSR3131H

Kundenmeinungen (3) zu Philips DSR3131H

3,6 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (67%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (33%)
1 Stern
0 (0%)

3,6 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Pri­vat­sen­der in HD-​Auf­lö­sung

Viele Extras bietet er nicht, der DVB-S2-Receiver Philips DSR3131H. Immerhin: Rechts am Gehäuse sitzt ein Smartcard-Reader zum Empfang der via Astra HD+ ausgestrahlten Privatsender in HD-Qualität.

...gegen eine Servicepauschale

Man muss die Bedienungsanleitung schon etwas genauer studieren, um herauszufinden, dass die Smartcard für HD+ offenbar zum Lieferumfang gehört – im Datenblatt und bei Amazon wird damit nicht geworben. Die Karte steckt man mit dem Magnetstreifen nach unten in den Kartenleser. Sechs Monate lang ist der Empfang via Astra HD+ kostenlos, anschließend kann das HDTV-Paket gegen eine jährliche „Servicepauschale“ von derzeit 60 Euro verlängert werden. Für diese Summe bekommt man 21 Privatsender (RTL, SAT.1, ProSieben Vox, ...) in HD-Qualität, also mit einer Auflösung von 1080i. Natürlich unterstützt die Box auch das unverschlüsselte Programmpaket in SD- und HD-Qualität. Die Programmliste ist editierbar, außerdem gibt es neun Favoritenlisten zur individuellen Sendersortierung. Sendungen aufnehmen kann man nicht, trotz USB-Anschluss.

Ethernet-Port nur für Servicezwecke

Sinnvoll sind USB-Speicher, wenn Sie die Senderliste als Backup exportieren oder Multimedia-Dateien abspielen wollen. Konkrete Informationen zu den kompatiblen Media-Dateien bleibt das Unternehmen schuldig, hier muss man mit der Aussicht auf „Fotos, Videos und Musik“ Vorlieb nehmen. Zum USB-Anschluss, der hinten an der mit 12,5 x 3,8 x 19,5 Zentimetern (Breite x Höhe x Tiefe) erfreulich kompakten Box sitzt, gesellt sich ein HDMI-Ausgang für die Verbindung zum Flachbildschirm. Röhrenfernseher und ältere Projektoren kontaktiert der Empfänger per Scart. Wird das Tonsginal nicht per HDMI ausgegeben, kann man es über den optischen Digitalausgang oder die beiden analogen Cinch-Buchsen zum HiFi-System schicken. Ein Ethernet-Port rundet das Anschlussfeld ab, allerdings wird der laut Bedienungsanleitung nur für Servicezwecke benötigt.

Aktuell werden gut 85 Euro fällig, was in Relation zur gebotenen Ausstattung ziemlich teuer scheint. So hätten ein Aufnahmefunktion und ein CI-Plus-Slot für weitere Pay-TV-Angebote sicher nicht geschadet. Praktische Tests zum DSR3131H stehen noch aus.

von Jens

„In einigen Bereichen, etwa bei den Umschaltzeiten und der Sendersortierung, sind TV-Receiver immer noch besser als der Tuner im Fernseher.“

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: TV-Receiver

Datenblatt zu Philips DSR3131H

Anzahl der CI-Slots 0
Anzahl Smartcard-Reader 1
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Empfangsart
Pay TV Smartcardreader
Funktionen
Media-Player vorhanden
Anschlüsse
LAN vorhanden
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden
Digitaler Audioausgang Koaxial

Weiterführende Informationen zum Thema Philips DSR 3131 H können Sie direkt beim Hersteller unter philips.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf