Philips BDP3200 3 Tests

(Blu-ray-Player)

Ø Gut (2,4)

Tests (3)

Ø Teilnote 2,3

(215)

Ø Teilnote 2,5

Produktdaten:
Ultra-HD-Blu-ray: Nein
4k-Upscaling: Ja
HDR10: Nein
Dolby Vision: Nein
DTS-HD: Ja
Multimedia-Formate: DivX
Mehr Daten zum Produkt

Philips BDP3200 im Test der Fachmagazine

    • Konsument

    • Ausgabe: 3/2012
    • Erschienen: 02/2012
    • Produkt: Platz 3 von 9

    „gut“ (64%)

    Bild und Ton (20%): „gut“;
    Handhabung (40%): „gut“;
    Fehlerkorrektur (5%): „sehr gut“;
    Netzwerkdienste (10%): „weniger zufriedenstellend“;
    Umwelteigenschaften (10%): „gut“;
    Vielseitigkeit (15%): „gut“.  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 12/2011
    • Erschienen: 11/2011
    • Produkt: Platz 3 von 9
    • Seiten: 6

    „gut“ (2,3)

    Bild und Ton (20%): „gut“ (1,8);
    Handhabung (40%): „gut“ (2,3);
    Fehlerkorrektur (5%): „sehr gut“ (1,5);
    Netzwerkdienste (10%): „ausreichend“ (4,0);
    Umwelteigenschaften (10%): „gut“ (2,2);
    Vielseitigkeit (15%): „gut“ (2,3).  Mehr Details

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 10/2011
    • Erschienen: 08/2011
    • Produkt: Platz 5 von 5
    • Seiten: 6

    „gut“ (2,37)

    Preis/Leistung: „günstig“, „Preis-Leistungs-Sieger“

    „Der Philips BDP3200 spielt viele Multimedia-Dateien von Disc ab, gibt aber keine Bilder, Musik und Videos aus dem Heimnetzwerk wieder (DLNA-Funktion). ... Immerhin liefert der Player eine ordentliche Bild- und Tonqualität ... Punktabzüge gab's für die Bedienung: Anbei liegt bloß eine Kurzanleitung, das vollständige Handbuch gibt es nur im Internet. Zudem sind die Tasten auf der Fernbedienung etwas schwergängig und die Menüstruktur gewöhnungsbedürftig.“  Mehr Details

Kundenmeinungen (215) zu Philips BDP3200

215 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
82
4 Sterne
45
3 Sterne
26
2 Sterne
28
1 Stern
34
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

BDP3200

Bereit für YouTube Leanback

Mit dem BDP3200 kann man nicht nur Filme von Blu-ray und DVD anschauen, sondern per LAN beziehungsweise mit einem optionalen USB-WLAN-Adapter auch drahtlos auf Heimnetz und Internet zugreifen. Dabei unterstützt das Modell eine neue YouTube-Funktion namens Leanback, die Philips nach eigenem Bekunden als „erster Hersteller überhaupt im Bereich Blu-ray“ vorstellt.

Bei YouTube Leanback werden die Videos automatisch im Vollbildmodus abgespielt. Dabei orientiert sich die Auswahl der Videos an den Vorlieben des Nutzers. Man klickt sich einfach von Video zu Video, ohne den Namen des gewünschten Clips eingeben zu müssen, wobei die gezielte Suche nach wie vor möglich ist. Kurzum: Leanback macht den Zugriff auf YouTube-Videos noch bequemer. Per LAN oder WLAN lädt man mit dem neuen Player außerdem BD-Live-Bonusmaterial zur eingelegten Blu-ray auf einen optionalen USB-Speicher, während der Zugriff auf DLNA-zertifizierte Geräte im Heimnetz außen vor bleibt. Komprimierte Multimedia-Dateien – namentlich MP3- und WMA-Musik, JPEG-Fotos sowie DivX-, DivX Plus HD-, XviD-, MKV- und WMV-Videos – lassen sich über das optische Laufwerk von einem Rohling beziehungsweise per USB von einem Speicherstick oder einer Festplatte abspielen. Das Gerät unterstützt den 1080/24p-Kinomodus bei der Blu-ray-Wiedergabe und skaliert DVD-Filme auf HD-Niveau. Mit an Bord sind Decoder für die aktuellen HD-Tonformate Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD und DTS-HD. In Sachen Anschlussfreude wirft der Player neben den bereits genannten Schnittstellen noch einen HDMI-Ausgang, Composite-Video, zwei analoge Cinch-Ausgänge und einen koaxialen Digitalausgang in die Waagschale. Im Betrieb soll das 4,2 Zentimeter hohe Gerät 18 Watt Leistung aufnehmen, im Standby begnügt es sich mit 0,3 Watt.

Der Philips BDP3200 beerbt den BDP3100 und erweitert dessen Möglichkeiten um den Zugriff auf YouTube & Co. Pluspunkte gibt es für die Kompatibilität mit DivX Plus HD-Videos, Abzüge für die fehlende DLNA-Unterstützung. Wann und zu welchem Preis das bis dato ungetesteten Gerät in den Handel kommt, verrät Philips nicht.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Philips BDP3200

Features
  • Upscaling
  • 1080p/24
  • BD-Live
Multimedia-Formate DivX
Schnittstellen
  • Composite-Video
  • WLAN optional
  • HDMI
Bild
Ultra-HD-Blu-ray fehlt
4k-Upscaling vorhanden
HDR10 fehlt
Dolby Vision fehlt
3D fehlt
Tonsysteme
DTS vorhanden
Dolby Digital vorhanden
Dolby Digital Plus vorhanden
DTS-HD HR fehlt
Dolby TrueHD vorhanden
DTS-HD MA vorhanden
Funktionen
Media-Player fehlt
Media-Streaming fehlt
Webbrowser fehlt
Formate
Video-Formate
  • MKV
  • AVCHD
  • XviD
Foto-Formate JPG
Audio-Formate
  • AAC
  • MP3
  • WMA
Anschlüsse
WLAN fehlt
LAN vorhanden
USB vorhanden
Kartenleser fehlt
Bluetooth fehlt
Audio & Video
Digitaler Audioausgang Koaxial
Analoger Audioausgang Audio-Ausgang Stereo

Weiterführende Informationen zum Thema Philips BD P3200 können Sie direkt beim Hersteller unter philips.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Verschärftes Heimkino

Stiftung Warentest (test) 12/2011 - Fast genauso gut schneidet der Sony BDP-S580 für 175 Euro ab. Auch das mit 91 Euro günstigste Gerät, der Philips BDP3200/12, weiß zu überzeugen, bietet mit youtube jedoch nur einen Internetdienst an. Bei den Geräten mit Aufnahmefunktion erzielt der Samsung BD-D8200S/ZG das beste Ergebnis. Als Einziger erreicht er beim Prüfpunkt Netzwerkdienste ein Gut. …weiterlesen