Befriedigend (2,7)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: SUV, Kom­pakt­klasse
All­rad­an­trieb: Ja
Ver­brauch (l/100 km): 1,5
Auto­ma­tik: Ja
Schad­stoff­klasse: Euro 6d
Karos­se­rie: Kombi
Mehr Daten zum Produkt

Variante von 3008 (2020)

  • 3008 Hybrid4 300 e-EAT8 (220 kW) (2020) 3008 Hybrid4 300 e-EAT8 (220 kW) (2020)

Peugeot 3008 (2020) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen

    Getestet wurde: 3008 Hybrid4 300 e-EAT8 (220 kW) (2020)

    „Feinschliff beim Zusammenspiel, funktioniert insgesamt aber ordentlich und sorgt auf Schnee für sicheres Fahrverhalten. Viel zu fummelig: die Touchbedienung.“

  • 514 von 800 Punkten

    Platz 3 von 4
    Getestet wurde: 3008 Hybrid4 300 e-EAT8 (220 kW) (2020)

    Plus: Sportlicher Antrieb mit starken Fahrleistungen; Verarbeitung; kleiner Wendekreis.
    Minus: raues Fahrwerk; Lenkung mit wenig Feedback; Preis und Verbrauch.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 250 von 450 Punkten

    Platz 2 von 3
    Getestet wurde: 3008 Hybrid4 300 e-EAT8 (220 kW) (2020)

    „Mit 300 PS Systemleistung und 520 Nm Drehmoment preschen Opel und Peugeot bei Vollgas merklich motivierter los als der Volvo und erreichen auf freier Autobahn auf Wunsch ein deutlich höheres Tempo. ... Beim 3008 messen die Kollegen der Testabteilung den kürzesten Bremsweg. ... Die hyperdirekte, aber gefühllose Lenkung wirft den Peugeot hinter den Opel zurück.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Peugeot 3008 (2020)

Passende Bestenlisten: Autos

Datenblatt zu Peugeot 3008 (2020)

Typ
  • Kompaktklasse
  • SUV
Verfügbare Antriebe
  • Benzin
  • Diesel
  • Hybrid
Allradantrieb vorhanden
Frontantrieb vorhanden
Manuelle Schaltung vorhanden
Automatik vorhanden
Modelljahr 2020

Weitere Tests und Produktwissen

Rustikale Tradition

SUV Magazin - Hinter diesem Begriff versteckt sich ein cleveres Regelsystem, das bis zu einer Geschwindigkeit von 40 Kilometer pro Stunde das Motormanagement, den Allradantrieb und die Bremskraft je nach Untergrund geschickt verteilt und so für deutlich mehr Traktion in kniffligen Situationen sorgt. Ein Feature, das nicht nur den Subaru-Fans schmecken wird, sondern im Test auf verworfenen, matschigen Waldwegen voll überzeugt. …weiterlesen

Dacia Duster

auto motor und sport - Mit preiswerten Autos gutes Geld verdienen, das können sie erwiesenermaßen bei Da cia. Auch und vor allem mit dem Duster. Dessen Namen sich übrigens trotz mancher Stammtischmeinung nicht vom deutschen Wort für eine ziemliche Finsternis herleitet, auch wenn die korrekte Übersetzung aus dem Englischen nicht viel besser ist. Die Kunden wissen jedoch, wie es ge meint ist und wo der Duster steht, nicht zuletzt dank der clever gemach ten Werbung. …weiterlesen

Ein Exot für die Masse

SUV Magazin - FAHRER DES QX30 HABEN VIEL ZU ERZÄHLEN. Das Logo der japanischen Nobelmarke stößt nur zu oft auf fragende Blicke. Es muss also Aufklärungsarbeit geleistet werden: Die Zugehörigkeit zum Nissan-Konzern schafft Vertrauen, der Vergleich zur Toyota-Marke Lexus ist durchaus passend. Doch der neue QX30 hat eine verzweigtere Geschichte: Er basiert nicht auf dem Juke oder Qashqai, sondern auf dem Mercedes GLA. …weiterlesen

Blitzgescheit

connect - Der Opel Astra wurde als Newcomer in der Automobilpresse von nahezu allen Seiten beleuchtet. Doch statt Querbeschleunigung, Längsbeschleunigung, Quadermaß und Co interessiert connect die Frage, was der Astra an Fahrerassistenz, Innovationen, Infotainment, Motorenentwicklung und Smartphone-Integration zu bieten hat. So protzt unser Testwagen nicht mit dem stärksten Motor im Programm, sondern mit dem fortschrittlichsten. …weiterlesen

Vom gleichen Stamm?

auto motor und sport - In der zweiten Pylonengasse dreht der Turbomotor im vierten Gang in den Begrenzer, die Automatik schaltet hoch, und das kostet Zeit. Aber sonst? Hey, was für ein BMW! Ein extrem konfigurierter, zugegeben, schließlich rollt er auf 18 Zoll großen Michelin-Pilot-Super-Sport-Reifen, aber ein ganz Großer. Ja, und was kann nun der Clubman? Anders sein, ein wenig zumindest, allein was das eigenständige Design mit den Heckf lügeltüren betrifft. …weiterlesen

Schall gegen Rauch

4x4action - Schon in den frühen 90ern überschritten die ersten AMG-Modelle die 300-PS-Marke. Inzwischen zählt die G-Klasse zweifelsfrei zur Kategorie der Luxus-Offroader: Den Innenraum schmückt klimatisiertes Ledergestühl. Blau beleuchtete Einstiegsleisten weisen darauf hin, dass man Mercedes-Benz fährt. Die Hightech-Features reichen vom großen Festplatten-Navi über zahlreiche Sicherheits- und Assistenz-Systeme bis zum Abstandsradar "Distronic Plus". …weiterlesen

Ocean Racer fürs Festland

FREIE FAHRT - Zehn Liter zu verbrauchen ist keine Kunst, aber die Zukunft gehört ja auch bei Volvo dem deutlich sparsameren Vierzylinder. Am Fahrverhalten gibt es nichts auszusetzen, die vier Zentimeter Höherlegung des CC spürt man kaum, und für exzessivere Geländeritte ist das Auto einfach zu schön und zu schade. Innen herrscht fast Oberklasse-Feeling, nur am nicht wirklich üppigen Gepäckraum wird klar, dass man im derzeit kleinsten Volvo (4,37 Meter lang) sitzt. Sicherheitsfeatures? …weiterlesen