• Ausreichend

    3,6

  • 1 Test

14 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Bild­schirm­größe: 42"
Auf­lö­sung: Full HD
Smart-​TV: Nein
Anzahl HDMI: 2
Bild­for­mat: 16:9
DVB-​T: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Panasonic Viera TX-42AW404 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2014
    • Details zum Test

    „ausreichend“ (3,6)

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Panasonic TX-40JXW834 100cm 40" 4K HDR Android Smart TV Fernseher

Kundenmeinungen (14) zu Panasonic Viera TX-42AW404

3,5 Sterne

14 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (29%)
4 Sterne
5 (36%)
3 Sterne
2 (14%)
2 Sterne
2 (14%)
1 Stern
2 (14%)

3,5 Sterne

14 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Panasonic Viera TX-42-AW404

Zwei HDMI-​Ein­gänge

Zu den üblichen analogen Eingängen, namentlich Komponente, Composite-Video und Scart, gesellen sich beim TX-42AW404 zwei HDMI-Eingänge für digitale Quellen. Das ist nicht viel, sollte in den meisten Fällen aber reichen.

Triple-Tuner inklusive DVB-T2

Per HDMI werden Blu-ray-Player, Konsolen und Computer angeschlossen. Wer einen AV-Receiver besitzt, braucht nur eine der beiden HDMI-Buchsen, für die restlichen Zuspieler nutzt man die Eingänge am Receiver. Praktisch in diesem Zusammenhang: Einem HDMI-Eingang hat das Unternehmen einen Audio-Rückkanal (ARC) verpasst, über den das Tonsignal zum AV-Receiver gelangt – falls der Receiver ebenfalls mit einem Rückkanal aufwartet. Alternativ bietet der Fernseher einen optischen Digitalausgang und einen Kopfhörerausgang. Externe TV-Empfänger müssen nicht angeschlossen werden, schließlich hat der 42-Zöller einen Triple-Tuner für Antenne (DVB-T und DVB-T2), Kabel (DVB-C) und Satellit (DVB-S2) an Bord. HDTV-Sender empfängt man in Deutschland und der Schweiz via DVB-C und DVB-S2, in Österreich zusätzlich via DVB-T2. Ein CI-Plus-Slot für Pay-TV-Angebote darf natürlich nicht fehlen.

USB-Media-Player, kein USB-Recording

Abgerundet wird die Anschlussleiste von einem USB-Port für externe Speicher, wobei man Speichersticks und Festplatten zwar zur Multimedia-Wiedergabe, allerdings nicht für TV-Aufnahmen oder zum zeitversetzten Fernsehen nutzen kann. Bei den kompatiblen Multimedia-Dateien nennt Panasonic Audio-Titel in den Formaten MP3, AAC, WMA, FLAC und WAV sowie JPEG-Fotos und eine Reihe komprimierter Videos (AVI, MKV, WMV, MP4, M4V, FLV, 3GPP, VRO, VOB, TS, PS). Für die Qualität der Bilder bürgt ein Full-HD-Display mit 106 Zentimetern, das mit LEDs hinterleuchtet wird, 1920 x 1080 Pixel zeigt und in Sachen Bewegtdarstellung auf 100 Hertz BLB setzt, also auf einen Mix aus nativer Bilderwiederholrate und pulsierendem Hintergrundlicht. Dank LED-Backlight begnügt sich der 42-Zöller mit einer durchschnittlichen Leistungsaufnahme von 51 Watt, was ihm die Energieeffizienzplakette A+ einbringt.

Sucht man einen Fernseher, der sich auf seine Kernfunktionen beschränkt, nämlich auf den TV-Empfang und auf Schnittstellen für externe Player, dann ist der TX-42AW404 sicher interessant. Wer Wert auf Netzwerkdienste und 3D-Bilder legt, muss etwas tiefer in die Tasche greifen.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Fernseher

Datenblatt zu Panasonic Viera TX-42AW404

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
DVB-T2 vorhanden
Features 1080p/24
LCD vorhanden
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 42"
Auflösung Full HD
Bildfrequenz 100 Hz
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 2
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
CI+ vorhanden
Extras
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A+

Weiterführende Informationen zum Thema Panasonic Viera TX-42-AW404 können Sie direkt beim Hersteller unter panasonic.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Panasonic TX-42AW404

Stiftung Warentest Online - Beim Blick von der Seite sinkt die Helligkeit, der Bildeindruck verschlechtert sich. Die Bewegtbilddarstellung überzeugt nicht und es fehlt an einer schaltbaren Funktion zur Bewegtbildkompensation. Digitalfotos vom USB-Stick zeigt der Panasonic befriedigend an - hier wäre ein sehr gutes Bild zu erwarten. Der Panasonic klingt schlechter als üblich: Note ausreichend. Er verzerrt den Frequenzgang und klingt vor allem im Bass übertrieben, unnatürlich. …weiterlesen