Radon 3k Produktbild

ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

(2)

o.ohne Note

Produktdaten:
Gaming-Maus: Ja
Kabelgebunden: Ja
Max. Sensor-Auflösung: 3200 dpi
Mehr Daten zum Produkt

Ozone Gaming Radon 3k im Test der Fachmagazine

    • OverclockingStation.de

    • Erschienen: 06/2011

    ohne Endnote

    „Silber Award“

    „Die Ozone Radon 3k hinterlässt einen gemischten Eindruck. Einerseits hat sie viele Stärken, wie z.B. das praktische Kabelmanagement, was man relativ selten findet oder das ummandelte Kabel. Andererseits hat man Mängel, die sich im Betrieb als störend herausstellen. Dies betrifft vorallem den viel zu harten Druckpunkt der Seitentasten.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Ozone - Maus optische Gaming Ozone Neon M50 5000 DPI schwarz - Mäuse

    Ozone - Maus optische Gaming Ozone Neon M50 5000 DPI schwarz - Mäuse

  • CREATIVE Sound BlasterX Siege Gaming Maus, Schwarz/Leuchtfarbe: Mehrfarbig

    CREATIVE Sound BlasterX Siege Gaming Maus, Schwarz / Leuchtfarbe: Mehrfarbig

Kundenmeinungen (2) zu Ozone Gaming Radon 3k

2 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Radon 3k

Neue Gamer-Maus mit 3.200 dpi angekündigt

Auf der Computex 2010 in Taiwan hat Ozone Gaming mit der Radon 3k eine neue Gamermaus vorgestellt, die auf der Homepage des Herstellers bereits als „ultimative“ Maus für Profi-Spieler geführt wird – Klappern gehört eben zum Geschäft. Die Radon 3k wird einen Laser mit einer Abtastrate von 3.200 dpi bieten, wobei die vier verschiedenen Stufen, in denen der Sensor justiert werden kann, zwischen 100 dpi und 3.200 dpi liegen dürfen.

Von den insgesamt acht, laut Ozone Gaming für mehr Spielkomfort extra groß gehaltenen Tasten lassen sich sieben mit Makros programmieren und drei Profile anlegen beziehungsweise im internen Speicher festhalten, falls der Spieler gerne von PC zu PC hüpft und seine Einstellungen mitnehmen statt jedesmal neu einstellen möchte. Mit insgesamt 5 x 4,5 Gramm kann außerdem das Gewicht der Maus individuell verändert werden.

Laut Internetportal PC Games Hardware, die als erste deutsche Redaktion die Radon 3k bereits in den Händen halten durfte, vermittelt die leicht gummierte Oberfläche der Radon 3k einen griffigen Halt, und auch die extra Ablagefläche für den Ringfinger wusste zu gefallen, wohingegen das gerasterte Scrollrad durchaus etwas mehr Feedback hätte zeigen können. Weitere, ausführlichere Infos über die Performance der Maus liefert das Portal jedoch leider (noch) nicht.

Erscheinungstermin sowie Preis der Radon 3k hat Ozone Gaming noch nicht genannt -was für Freunde des Herstellers bedeutet, sich die Zeit des Wartens zum Beispiel mit der Smog auf möglichst angenehme Art & Weise vertreiben zu müssen, die nach wie vor via Amazon für 45 Euro zu haben ist.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ozone Gaming Radon 3k

Trackball-Maus fehlt
Typ
Ergonomische Maus fehlt
Gaming-Maus vorhanden
Standard-Maus fehlt
Kompakte Maus fehlt
Ausstattung & Funktionen
Tastenanzahl Mehr als sechs Tasten
Konnektivität
Kabelgebunden vorhanden
Kabellos (Funk) fehlt
Sensor
Typ Laser-Sensor
Max. Sensor-Auflösung 3200 dpi

Weiterführende Informationen zum Thema Ozone Gaming Radon 3k können Sie direkt beim Hersteller unter ozonegaming.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die Ozone Radon 3k im Test

OverclockingStation.de 6/2011 - Das wichtigste Werkzeug eines Gamers ist neben der Tastatur die Maus. Aus diesem Grund gibt es auf dem Markt auch eine Vielzahl von Mäusen, die sich Gamermaus nennen. Neben den Namen, haben diese Mäuse mehr Zubehör und Einstellmöglichkeiten gegenüber normalen Mäusen. Dies ist nötig, um den Spieler bei der Jagd nach Highscores zu unterstützen. Eine davon ist die Ozone Radon 3k die wir hier Testen möchten. Wir wollen sehen, ob diese knapp 40 € teure Maus den Anforderungen eines Gamers standhält und ihm bei der Jagd nach Punkten unterstützt anstatt ihn einzuschränken. Ob das so ist, erfahrt ihr in unserem Test. Wir Wünschen euch viel Spaß beim Lesen. …weiterlesen