• Sehr gut 1,5
  • 0 Tests
  • 612 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Sehr gut (1,5)
612 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Oszil­lie­rende Bürste
Akku­be­trieb: Ja
Andruck­kon­trolle: Ja
Putz­zeit­ti­mer: Ja
Inter­vall­ti­mer: Ja
Rei­see­tui: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Pro 1 750

3D-​Zahn­bürste mit ein­fa­cher Aus­stat­tung

Stärken
  1. zusätzliche Pulsation
  2. zwei Geschwindigkeiten einstellbar
  3. Andruckkontrolle
  4. bis zu 10 Tage Akkulaufzeit
Schwächen
  1. nur ein Reinigungsprogramm

Mit der elektrischen Zahnbürste Pro 1 750 Design Edition von Oral-B reinigen Sie Ihre Zähne in zwei Geschwindigkeiten. Dabei bewegt sich der Bürstenkopf wahlweise 8.000- oder 20.000-mal pro Minute. Der erste Wert ist ideal für Einsteiger, die sich an eine elektrische Zahnbürste gewöhnen möchten. Eine gute Reinigungsleistung versprechen beide. Leider gibt es nur ein Putzprogramm. Auf Features wie „Aufhellen“ oder „Massage“ müssen Sie hier leider verzichten. Dafür fügt der Hersteller den üblichen oszillierenden und rotierenden Bewegungen eine pulsierende hinzu. Diese soll Plaque besonders effektiv lösen. Dank des geriffelten Griffs dürfte die Zahnbürste gut und sicher in der Hand liegen. Insgesamt erhalten Sie hier ein solides Produkt zu einem angemessenen Preis von zurzeit rund 60 Euro.

zu Oral-B Pro 1 750

  • Oral-B Pro 1 750 Elektrische Zahnbürste für eine gründliche Reinigung, Reise-
  • ORAL-B Pro 1 750 Design Edition Elektrische Zahnbürste Schwarz
  • ORAL-B Pro 1 750 Design Edition Elektrische Zahnbürste Schwarz
  • Oral-B Pro 1 750 Design Edition, Blue Elektrische Zahnbürste mit Reiseetui
  • Zahnbürste - BRAUN
  • Oral B Elektronische Zahnbrste PRO750 Ultra Sensi
  • Oral-B PRO 1 750 Elektrische Zahnbürste Rotierend/Oszilierend/Pulsieren Weiß
  • Oral-B Pro Elektrische Zahnbürste, wiederaufladbar
  • Braun Oral-B Pro 750 Sensi Ultrathin, Deutschland, Batterie/Akku, 330 g,
  • Braun Pro 1 750 Black Design Edition mit Reiseetui

Kundenmeinungen (612) zu Oral-B Pro 1 750

4,5 Sterne

612 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
422 (69%)
4 Sterne
110 (18%)
3 Sterne
49 (8%)
2 Sterne
12 (2%)
1 Stern
18 (3%)

4,5 Sterne

612 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Oral-B Pro 1 750

Allgemeine Informationen
Typ Oszillierende Bürste
Stromversorgung
Akkubetrieb vorhanden
Batteriebetrieb fehlt
Netzbetrieb fehlt
Ausstattung & Funktionen
Andruckkontrolle vorhanden
Putzzeittimer vorhanden
Intervalltimer vorhanden
Geschwindigkeitsregulierung fehlt
Reiseetui vorhanden
Zahnzwischenraumbürste fehlt
Zungenreiniger fehlt
Massagebürste fehlt
Anzahl mitgelieferter Aufsteckbürsten 1
Positionserkennung fehlt
App-Steuerung vorhanden
UV-Desinfektion fehlt
Künstliche Intelligenz fehlt
Akku
Akkulaufzeit 10 Tage
Ladeanzeige vorhanden
Ladelicht vorhanden
Reise-Ladestation fehlt
Putzeinstellungen
Normal vorhanden
Soft / Empfindliche Zähne fehlt
Massage fehlt
Polieren fehlt
Tiefenreinigung fehlt
Aufhellen fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Solls ein bisschen mehr sein?

Stiftung Warentest - „Teure Luxusmodelle locken mit üppiger Ausstattung. Mehrere preisgünstige Puristen putzen die Zähne aber auch gut.“ Eine elektrische, mit Akku betriebene Zahnbürste gibt es schon für knapp unter 20 Euro - Sie können bei der Anschaffung aber auch mühelos 200 Euro investieren. Lohnt es sich, tiefer ins Portemonnaie zu greifen?Das teuerste Modell im Test ist zwar ganz vorn, doch unter den Zweitplatzierten ist auch eine elektrische Zahnbürste für rund 30 Euro, die in vielen Prüfpunkten ähnlich hoch punktet wie der Testsieger. Erhebliche Unterschiede gibt es bei der Betriebszeit mit einer Akkuladung - die Beste im Test hält fast zweieinhalbmal so lange durch wie die günstige Zweitplatzierte. Bei einem Kauf sollten Sie aber auch die Folgekosten für eine Ersatzbürste im Auge behalten. Je nach Modell kommen hier Kosten von rund 1,40 bis 10 Euro pro Ersatzbürstenkopf auf Sie zu - so haben es die Tester der Stiftung Warentest für Sie errechnet. Das ist ein ganz schöner Posten, wenn Sie bedenken, dass Sie den Bürstenkopf alle drei Monate spätestens auswechseln sollten.Testumfeld:Im Test der Stiftung Warentest werden die Testergebnisse von 17 elektrischen Zahnbürsten vorgestellt - 10 davon waren erstmals im Test, die weiteren sind bereits in den Ausgaben 1/2019 und 12/2019 getestet worden. Diese Produkte sind weiterhin erhältlich und wurden laut Anbieter auch nicht verändert. Der Bewertungsschwerpunkt liegt auf der Zahnreinigung. Doch auch die Handhabung wird intensiv geprüft: Lässt sich die Zahnbürste auch an schwer erreichbaren Stellen gut nutzen? Verfügt sie über ein Putzzeitsignal? Liegt sie gut in der Hand? Wie lange hält eine Akkuladung durch? Das sind ein paar der Fragen, die von den Testern beantwortet werden. Mit nur 10 Prozent fließen die Umwelteigenschaften in die Bewertung ein, die mit Ausnahme eines Produkts durchweg mit „Gut“ bewertet werden. Warum nicht „Sehr gut“? Die Stiftung Warentest wertet ab, dass sich der Akku nicht auswechseln lässt. Ein mangelhaftes Urteil im Prüfpunkt Umwelteigenschaften sorgt dafür, dass das Gesamturteil nicht besser sein kann. Die Gesamtnote konnte ferner nicht besser als die Note für das Testkriterium Zahnreinigung sein. Ist die Handhabung nur „befriedigend“ oder schlechter, konnte die Gesamtnote für die Zahnbürste maximal eine halbe Note besser ausfallen. Eine Abwertung der Handhabung um eine halbe Note erfolgte dann, wenn „das Laden des Akkus an der Steckdose mit dem mitgelieferten Zubehör nicht möglich“ war. …weiterlesen

Blitzblank mit Braun ab 30 Euro

Stiftung Warentest - Die Bürstenköpfe schwingen in einer Frequenz von 250 Hertz bis etwa 350 Hertz (etwa 15 000 bis 21 000 Schwingungen pro Minute). Für diese Zahnbürsten hat sich der Begriff „schallaktiv“ oder „sonic“ eingebürgert, obwohl er nicht korrekt ist. Denn es ist keineswegs der Schalldruck, der die Reinigungsleistung erbringt. Sie ist vielmehr auf die schnelle Bewegung der Borsten zurückzuführen. Eine Rolle spielt dabei auch die Amplitude, also der Weg, den die Borsten bei der Schwingung zurücklegen. …weiterlesen

Putzen wie die Großen

Stiftung Warentest - Kindergartenkinder kämen mit großen Bürstenköpfen oft nicht klar und empfänden intensivere Schwingungen häufig als unangenehm. Deshalb seien auch die Barbie-Bürste am angenehmsten im Mund, bei Philips Sonicare gefiel ihnen das Putzgeräusch am besten. …weiterlesen