Sehr gut (1,2)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Kopf­hö­rer-​Ver­stär­ker
Tech­no­lo­gie: Tran­sis­tor
Mehr Daten zum Produkt

Onkyo DAC-HA200 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    3 Produkte im Test

    „Wertig verarbeiteter DAC/Verstärker, der sich mit iOS-Geräten bestens versteht, mit der Android-Welt nicht ganz so gut. Er klingt ausgesprochen musikalisch und macht aus dem iPhone ein veritables HiFi-Gerät.“

    • Erschienen: November 2014
    • Details zum Test

    1,2; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Er liefert ein sattes Fundament ohne dynamisch kompromissbehaftet Eingeengtheit und ohne den Fehler zu machen, den Bassbereich zu sehr zu betonen. Stattdessen liefert er weitgehend tonal neutrales, ansatzweise warmes Klangfutter mit strahlenden Bläsern, fetzenden Gitarren und explodierenden Drums und nicht übermäßig luftiger oder weiträumiger, aber sehr definierter und aufgeräumter räumlicher Darstellung. ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Onkyo DAC-HA200

Abmessungen (mm) 64 x 112 x 21,7
CAN-Bus (Eingang) fehlt
CAN-Bus (Ausgang) fehlt
Technik & Leistung
Typ Kopfhörer-Verstärker
Technologie Transistor
Frequenzbereich 10 Hz – 100 kHz
Features
Akkubetrieb vorhanden
Digitaleingang vorhanden
Kartenleser fehlt
Bluetooth fehlt
WLAN fehlt
Eingänge
LAN fehlt
Analog
Analog (Cinch) fehlt
Analog (Klinke) vorhanden
Phono fehlt
Mikrofon fehlt
XLR fehlt
Digital
HDMI fehlt
USB vorhanden
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) vorhanden
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Ausgänge
Analog
Cinch (Vorverstärker) fehlt
Cinch (Record / Tape) fehlt
Cinch (Subwoofer) fehlt
Kopfhörer vorhanden
XLR fehlt
Digital
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
HDMI fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen fehlt
Bananenstecker-Klemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 0,21 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Onkyo DAC-HA200 können Sie direkt beim Hersteller unter onkyo.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Glühende Vielfalt

stereoplay - Prinzipiell offeriert man zwei Produktlinien: zum einen Geräte, die ausschließlich auf Halbleitertechnologie basieren, und Geräte, die Röhren und Transistoren im Teamwork benutzen, sogenannte Hybride. Hier kommen eingangs auch Röhren zum Einsatz, während die Ausgangsstufen der Endverstärker mit Transistoren bestückt sind und so ausreichend Leistung für praktisch beliebige Lautsprecher bereitstellen können. …weiterlesen

Die grüne Gefahr

AUDIO - Hier bietet Naim aktuell "nur" das nicht ganz verlustfreie Spotify Connect und hält sich hinsichtlich geplanter Dienste bedeckt - was aber meist bedeutet, dass schon daran gearbeitet wird. Die D/A-Wandlertechnik schließlich nimmt Anleihen beim Naim-DAC und dem Top-Netzwerkspieler NDS, speist die Konverterchips also mit einem durch DSP-Intelligenz und Puffer-Trickserei hochstabil neu getakteten Bit-Strom, um Jitter-Einflüsse der jeweiligen Datenquelle zu eliminieren. …weiterlesen

Warm up

stereoplay - funktioniert auch über die symmetrischen Ausgänge). Dadurch kann der anspruchsvolle Hörer gemäß der von stereoplay empfohlenen Methode „aus 2 mach 5“ seine gute Stereo-Anlage mitsamt den Boxen auch für die Frontkanäle beim Surroundhören nutzen. Dafür liefert Octave sogar eine modische, lernfähige Universal-Fernbedienung mit. Mode hin, Mode her, lag die ältere HP 300 noch bei 53 Punkten, kamen nun die Vorstufen dieser Liga nicht mehr an die junge, super schwungvoll auftrumpfende Badenerin ran. …weiterlesen