• Gut 1,7
  • 7 Tests
43 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Objek­tiv­typ: Stan­dar­d­ob­jek­tiv
Bau­art: Fest­brenn­weite
Brenn­weite: 25mm
Bild­sta­bi­li­sa­tor: Nein
Auto­fo­kus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Olympus Zuiko Digital 25mm 1:2.8 Pancake im Test der Fachmagazine

  • 89,4%

    Platz 6 von 22

    Auflösung: 100%;
    Verzeichnung: 82,86%;
    Vignettierung: 90,98%;
    Haptik: 83,75%.

  • „sehr gut“ (82,6 von 100 Punkten); 4 von 5 Sternen

    Platz 4 von 7

    Bildqualität: „gut - sehr gut“ (57,1 von 70 Punkten);
    Visueller Bildeindruck: „sehr gut“ (8,5 von 10 Punkten);
    Mechanik & Bedienung: „sehr gut“ (9,0 von 10 Punkten);
    Ausstattung & Lichtstärke: „gut“ (8,0 von 10 Punkten).

  • 80,5 von 100 Punkten

    Platz 7 von 12

    „Der superkompakte und 95 g leichte ‚Pfannkuchen‘ (Pancake-Optik) kann optisch keine Vorteile gegenüber dem 14-45 mm vorweisen und funktioniert nur im MF-Modus. Hinzu kommt eine zu starke Verzeichnung sowie ein vergleichbar starker Randabfall. Damit wird das 290-Euro-Objektiv nicht den Erwartungen gerecht.“

    • Erschienen: Juli 2008
    • Details zum Test

    „sehr empfehlenswert“ (8 von 10 Punkten)

    „... ein Objektiv, das Appetit macht, die Kamera immer und überall dabei zu haben. Es verbindet mit den kleinen Abmessungen und dem geringen Gewicht sehr gute Verarbeitung und sehr gute Abbildungsqualität. ...“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „... Deutlich dezenter (und günstiger) liefert das ZD 2,8/25 mm Pancake (ca. 400 Euro) eine atemberaubende Auflösung und schöpft die Möglichkeiten des Sensors voll aus. ...“

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „... Ein hervorragendes Standardobjektiv, das nicht aufträgt. Ausgezeichnete Auflösung bis in die Ecken bereits bei Offenblende, Abblenden auf 4 oder 5,6 hebt noch etwas die Brillanz. Ebenso top im Nahbereich. Mit rund 270 Euro sehr preiswert.“


    Info: Dieses Produkt wurde von PHOTOGRAPHIE in Ausgabe 1-2/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 86 von 100 Punkten

    „Digital empfohlen“

    Platz 5 von 25

    „Das echte Normalobjektiv misst nur 24 mm in der Tiefe. Dafür ist der Randabfall vor allem offen stärker ausgeprägt als beim ähnlich flachen Pentax 2,8/40 mm limited. Außerdem kommt eine überdurchschnittliche Verzeichnung von 0,7 Prozent dazu - trotzdem digital empfohlen.“

zu Olympus Zuiko Digital 25mm 1:2.8 Pancake

  • Olympus Zuiko Digital 25 mm F2.8 43 mm Filtergewinde (Four Thirds Anschluss)

Kundenmeinungen (43) zu Olympus Zuiko Digital 25mm 1:2.8 Pancake

4,3 Sterne

43 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
28 (65%)
4 Sterne
8 (19%)
3 Sterne
3 (7%)
2 Sterne
3 (7%)
1 Stern
3 (7%)

Zusammenfassung

Das Objektiv Olympus Zuiko Digital 25mm 1:2.8 Pancake wird von einem Großteil der Käufer mit vier oder fünf von fünf Sternen bewertet. Als praktisch wird das geringe Gewicht empfunden, sodass es sich gut transportieren lässt. Gut kommt außerdem an, dass das Pancake leicht in der Jackentasche verstaut werden kann. Somit dient es aufgrund seiner Vielseitigkeit als hochwertiges und vielseitiges Objektiv für unterwegs. Für Profi-Aufnahmen im Studio ist es dagegen weniger geeignet.
Nach Ansicht der Nutzer müssen Fotografen Abstriche bei der Schärfe und beim Zoom machen. Kritisiert wird, dass eine Veränderung des Bildausschnitts nur über einen Standortwechsel machbar ist. Negativ fällt auch der umständlich konstruierte Schraubendeckel des Modells auf. Lob gibt es hingegen für die ausgezeichnete Lichtstärke.

4,3 Sterne

43 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Objektive

Datenblatt zu Olympus Zuiko Digital 25mm 1:2.8 Pancake

Stammdaten
Objektivtyp Standardobjektiv
Bauart Festbrennweite
Optik
Brennweite 25mm
Maximale Blende f/2,8
Minimale Blende f/22
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 95 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 2381-N3124092, N3124092

Weitere Tests & Produktwissen

Festbrennweiten mit gutem Blick

DigitalPHOTO - Aufgrund derer lassen sich Festbrennweiten, im Vergleich zu Zoomobjektiven, leichter und kostengünstiger entwickeln. Grundlegend werden weniger Linsen benötigt, wodurch hochwertigere Linsen Platz finden. Das Resultat sind kompakte, lichtstarke Objektive, die nicht nur in schwierigen Lichtsituationen zu überzeugen wissen. Die hochwertige Optik sorgt für eine herausragende Abbildungsleistung, allerdings schleichen sich bei Offenblende gerne kleine Schwachstellen ein. …weiterlesen

Ganz schön winzig

d-pixx - Amerikanische ‚Pancakes‘ sind nicht so dünn wie deutsche Pfannkuchen. Wenn man das in Betracht zieht, sieht man, dass die Bezeichnung ‚Pancake‘ im Namen des Olympus-Objektivs kein Spitzname ist, sondern durchaus Bezug zur Realität hat. …weiterlesen