• Befriedigend 3,0
  • 2 Tests
75 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auf­lö­sung: 14 MP
Mehr Daten zum Produkt

Olympus VH-210 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,0)

    Platz 19 von 19

    Bild (35%): „gut“ (2,4);
    Video (10%): „befriedigend“ (3,3);
    Blitz (10%): „befriedigend“ (3,2);
    Monitor (10%): „befriedigend“ (3,5);
    Handhabung (25%): „ausreichend“ (3,6);
    Vielseitigkeit (10%): „befriedigend“ (2,7).

    • Erschienen: April 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

Kundenmeinungen (75) zu Olympus VH-210

3,5 Sterne

75 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
26 (35%)
4 Sterne
20 (27%)
3 Sterne
7 (9%)
2 Sterne
13 (17%)
1 Stern
9 (12%)

3,5 Sterne

75 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Olympus VH210

Spaß­fak­tor geht vor Bild­qua­li­tät

Wenn man nur rund 65 EUR bei amazon für die neue Olympus VH-210 gezahlt hat, sollte man sich die negative Käuferrezension sparen, die sich auf die Bildqualität bezieht. Der Vergleich mit einer 150 EUR teuren Kompaktkamera ist dann nicht mehr zulässig und wäre irreführend. Bei der kleinen 210er geht es aber um anderen Bereich, der den Spaßfaktor in den Vordergrund stellt und nicht ein Hohelied auf fotografisches Können singt. Mit Schnappschüssen und kleinen Videosequenzen will man sich an Situationen erinnern und daran erfreuen – von Abzügen in Postergröße kann dabei keine Rede sein.

Technische Ausstattung

Allein die peppige Farbpalette der unterschiedlichen Gehäuse, die vom zurückhaltenden Schwarz auf Metallicfarben in Orange, Rot und Zitrone wechselt, macht die Zielgruppe für die kleine Kompaktkamera fest. Junge Leute, die Spaß haben wollen und Schnappschüsse auf Partys und sonstigen Gelegenheiten machen. Dafür reicht das Zoomobjektiv mit 5-fach optischer Vergrößerung schon aus, das einen Brennweitenbereich von 28 bis 130 Millimetern anbietet. Die anfängliche Lichtstärke reicht dann von 1:2,9 bis 5,6 im Weitwinkel und Tele. Für die digitale Umsetzung der Bildinformationen ist dann ein einfacher CCD-Sensor zuständig, der eine effektive Auflösung von 13,8 Megapixeln bietet. Lustige Serienbilder lassen sich mit einer Geschwindigkeit von knapp zwei Aufnahmen pro Sekunde festhalten. Die Speicherung erfolgt dann im JPEG-Format auf einer zusätzlichen SD-Karte, die gesondert gekauft werden muss. Kleine Videosequenzen lassen sich im HD-Modus mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten mit 30 Bildern pro Sekunde als AVI-Film festhalten. Für die Übertragung auf den PC nutzt man einfach die USB 2.0-schnittstelle. Als Display wurde eine Größe von 3 Zoll verbaut, das eine ausgezeichnete Auflösung von 460.000 bietet. Beim Auslösen ist eine ruhige Hand von Vorteil, da zwar eine Bildstabilisierung stattfindet, diese jedoch weniger effizient ist wie eine optische.

Kaufempfehlung

Die Olympus VH-210 ist voll einsteigertauglich, da die Automatikprogramme alle Einstellungen übernehmen und sich der Anfänger beim Schnappschuss keine Gedanken machen muss. Die Ergebnisse sind zwar nicht hervorragend, was aber dem Spaß mit der Kamera keinen Abbruch antut.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Olympus VH-210

Typ Kompaktkamera
Bildsensor CCD
Features Bildbearbeitungsfunktion
Interner Speicher 34,9 MB
3D-Bilder vorhanden
Sensor
Auflösung 14 MP
Sensorformat 1/2,3"
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 26mm-130mm
Optischer Zoom 5x
Digitaler Zoom 20x
Ausstattung
Gesichtserkennung vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Filter & Modi
Beauty-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 138 g

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Fujifilm X100SFujifilm X-20Pentax MX-1Panasonic Lumix DMC-SZ9Panasonic Lumix DMC-XS1Panasonic DMC-FT5EG9-ACanon PowerShot NPanasonic Lumix DMC-SZ3Panasonic Lumix DMC-TZ41Panasonic Lumix DMC-TZ36