Gut (2,0)
2 Tests
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Gra­fik­spei­cher: 8 GB
Spei­cher­typ: GDDR5
Bau­form: 2 Slots
Küh­lung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Nvidia Quadro K5200 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (4 von 5 Punkten)

    Platz 3 von 5

    Leistung (70%): „gut“;
    Ausstattung (30%): „sehr gut“.

    • Erschienen: Februar 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

Testalarm zu Nvidia Quadro K5200

zu Nvidia Quadro K-5200

  • PNY NVIDIA QUADRO K5200 professionelle Grafikkarte 8 GB GDDR5 PCI-
  • PNY NVIDIA Quadro K5200 Grafikkarte (8 GB, GDDR5, PCIe3.0, GPU) (VCQK5200-PB)
  • HP - J3G90AA - NVIDIA Quadro K5200 - Grafikkarte - PCI 8.192 MB GDDR5
  • PNY NVIDIA QUADRO K5200 professionelle Grafikkarte 8 GB GDDR5 PCI-
  • PNY NVIDIA Quadro K5200 Grafikkarte (8 GB, GDDR5, PCIe3.0, GPU) (VCQK5200-PB)

Kundenmeinung (1) zu Nvidia Quadro K5200

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Grafikkarten

Datenblatt zu Nvidia Quadro K5200

Abmessungen / B x T x H 11,1 x 26,7 cm
Klassifizierung
Typ PCI-Express 3.0
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 8 GB
Speichertyp GDDR5
Bauform & Kühlung
Schnittstellen DVI-I, DVI-D, 2x DisplayPort 1.2
Bauform 2 Slots
Kühlung Aktiv

Weitere Tests und Produktwissen

Vega 64: Schlagabtausch

PC Games Hardware - Wird die Karte Last ausgesetzt, steigt die GPU-Temperatur an. Der Schwellenwert, ab dem die Lüfter ihre Arbeit aufnehmen, liegt bei relativ niedrig angesetzten 52 °C. Die Steuerung folgt dabei dem Präventionsprinzip aller aktuellen Radeon-Grafikkarten: In den ersten Minuten unter Last wird die Lüfterdrehzahl hochgetrieben, um einen raschen Anstieg der Temperatur zu vermeiden, und in den folgenden Minuten flacht die Kurve wieder ab. …weiterlesen

Mit Wasserkühlung, HBM und Recycling gegen Nvidia

GameStar - Während sich die Radeons der 300-Serie als Neuauflagen der Vorgänger entpuppen, soll die Radeon R9 Fury mit 4.000 Shadern, Kompakt-Wasserkühlung und brandneuem HBM-Videospeicher den Top-Modellen von Nvidia Paroli bieten.Testumfeld:Drei Grafikkarten befanden sich auf dem Prüfstand. Als Testkriterien dienten Spieleleistung, Bildqualität, Energieeffizienz, Kühlsystem und Ausstattung. …weiterlesen