GeForce RTX 3090 Founders Edition Produktbild
Sehr gut (1,5)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Gra­fik­spei­cher: 24 GB
Spei­cher­typ: GDDR6X
Boost-​Takt: 1695 MHz
Max. Strom­ver­brauch / TDP: 350 W
Bau­form: 3 Slots
Küh­lung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Nvidia GeForce RTX 3090 Founders Edition im Test der Fachmagazine

  • Note:1,49

    Preis/Leistung: „mangelhaft“

    Platz 1 von 6

    „Plus: 15 % schneller als 3080; 24 GiB; Kühlung.
    Minus: Hoher Verbrauch & Platzbedarf.“

  • Note:1,49

    Preis/Leistung: „mangelhaft“

    3 Produkte im Test

    Ausstattung (20%): 1,58;
    Eigenschaften (20%): 2,46;
    Leistung: 1,14.


    Info: Dieses Produkt wurde von PC Games Hardware in Ausgabe 2/2021 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: „mangelhaft“

    10 Produkte im Test

    „Plus: 15 % schneller als 3080; 24 GiB; Kühlung.
    Minus: Hoher Verbrauch & Platzbedarf.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: sehr viel Grafikspeicher; perfekt für Videobearbeitung oder Rendering; selbst unter voller Last mit geringer Lautstärke und Wärmeentwicklung; Spielen in 8K-Auflösung möglich.
    Schwächen: heftiger Preis. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Einschätzung unserer Autoren

GeForce RTX 3090 Founders Edition

Man kanns auch über­trei­ben

Stärken
  1. leistungsstärkste Consumer-GPU bislang
  2. gewaltiger Grafikspeicher
  3. starker Kühler
  4. extrem gute Performance im Produktivbereich
Schwächen
  1. für Gaming eher geringer Vorteil ggü. RTX 3080
  2. extrem teuer
  3. hoher Stromverbrauch

Die RTX 3090 nimmt in Nvidias Grafikkarten-Lineup den Platz ein, den zuvor stets die Titan-Modelle besetzt hatten. Es ist eine Grafikkarte für absolute Enthusiasten, die das Maximum an Leistung fordern. Während Nvidia selbst und viele Interessenten vor allem Gaming im Blick haben, lohnt sich die Anschaffung der sündhaft teuren Karte vor allem für den Produktivbereich. Der riesige Grafikspeicher und die Unmengen an Recheneinheiten sind für CAD-Programme und Co. eine Wohltat. Renderingprozesse gehen damit schneller vonstatten als bei vielen dedizierten Profi-Grafikkarten. Für Unternehmen kann sich die Investition von 1.500 Euro also schnell lohnen. Beim Gaming hat die RTX 3090 hingegen einen eher geringen Mehrwert gegenüber der RTX 3080. Hier sind nur 10-15 % Steigerung zu erwarten, auch weil kein Spiel den Grafikspeicher der Karte wirklich auszureizen vermag. Die Founders Edition kommt mit einer innovativen Kühllösung, die die Luft quer durch die Karte leitet. Diese Lösung funktioniert sehr gut und hält die Karte trotz brachialer Taktrate relativ leise auf Temperatur.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Grafikkarten

Datenblatt zu Nvidia GeForce RTX 3090 Founders Edition

Klassifizierung
Serie Nvidia Nvidia RTX 3090
Typ PCI-Express 4.0
DirectX-Unterstützung 12
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 24 GB
Speicheranbindung 384 Bit
Speichertyp GDDR6X
Chipsatz
Basistakt 1395 MHz
Boost-Takt 1695 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 750 W
Max. Stromverbrauch / TDP 350 W
Stromanschluss 2x 8-Pin
Bauform & Kühlung
Schnittstellen 1x HDMI 2.1, 3x DisplayPort 1.4a
Bauform 3 Slots
Kühlung Aktiv
Abmessungen / B x T x H 31,3 x 13,8 cm
Multi-GPU-Technik SLI

Weitere Tests & Produktwissen

Grafikkarten im Vergleichstest

PC-WELT - DIE KOMBINATION aus starker Übertaktung für GPU und Speicher, effizienter und leiser Kühlung sowie langer Garantie bescheren der AMP-Extreme den Test-Sieg! Mit dieser Grafikkarte spielen Sie den Großteil aktueller Spiele auch in Ultra-HD, ohne an Grafikdetails sparen zu müssen. Doch das satte Leistungsplus fordert auch seinen Tribut in Form eines stark erhöhten Stromverbrauchs von 447 Watt - damit ist es auch die stromhungrigste Karte im Testfeld. …weiterlesen

Spielspaß zum Sparpreis

Computer - Das Magazin für die Praxis - Die beste Grafikkarte aus der Preisklasse bis 200 Euro, die mit der AMD-GPU "Radeon R9 270X" ausgestattete MSI R9 270X Gaming 2G, kostet rund 170 Euro. Nur sehr anspruchsvolle Titel schaffen es, diese Grafikkarte bei vollen Detaileinstellungen unter die Schwelle von 30 Bildern pro Sekunde zu drücken. Kaum langsamer, dafür mit 115 Euro wesentlich preiswerter ist das Nvidia-Gegenstück Zotac Zo Zotac GeForce GTX 750 Zone e Edition. …weiterlesen

Titan X-trem

PC Games Hardware - Vergangenen Monat musste Nvidias Geforce GTX Titan X beweisen, was sie zu leisten imstande ist. Zwar erklomm die Enthusiasten-Grafikkarte prompt den Leistungsthron, allein von der Souveränität des Ur-Titanen ist nicht viel zu sehen. Unser nach wie vor bestehendes Fazit: Nvidia hat zwar die schnellste Grafikkarte abgeliefert, das große Preisschild passt aber nicht zu den Möglichkeiten. …weiterlesen

Grafikkarten im Test

PC Games Hardware - erläutern, verfügt Nvidias GTX 970 zwar über 4.096 MiB Speicher, kann jedoch nur 3.584 MiB mit voller Geschwindigkeit adressieren. Verlangt eine Applikation mehr als jene 3.584 MiB, muss die GTX 970 ihren langsamen 512-MiB-Block mitnutzen, was in Ruckeln resultiert. Derzeit sind Fälle, bei denen das passiert, selten oder müssen mithilfe der Ultra-HD-Auflösung konstruiert werden. Für die Zukunft ist anzunehmen, dass diese Fälle häufiger werden. …weiterlesen

Mega-Test GTX 980/970

PC Games Hardware - All jene, die noch unschlüssig sind, haben den richtigen Artikel aufgeschlagen: Im größten Grafik kartenvergleich des Jahres versammelt PC Games Hardware satte 17 Herstellerdesigns der Geforce GTX 980 (acht Modelle) und GTX 970 (neun Modelle) zum Test. Der Fokus dieser Marktübersicht liegt auf den Unterschieden zwischen den einzelnen Herstellerdesigns, damit Sie wissen, welches Modell am besten zu Ihnen passt. …weiterlesen

6 x R9 285 & Alternativen

PC Games Hardware - 945 MHz gehalten werden. Fazit: Gute Grafikkarte ohne nennenswerte Hochs und Tiefs. Club 3D Radeon R9 285 Royal Queen: Moderate Übertaktung trifft auf lei- se Kühlung. Club 3D schickt erneut ein Blaublut ins Rennen um die Gunst der Käufer: Die Monarchin (Queen) unter den 285-Modellen basiert wie erwähnt auf einem mit der Powercolor-Grafikkarte vergleichbaren Design, weist jedoch Unterschiede auf. …weiterlesen

GPU-Thronanwärter

PC Games Hardware - Im Leerlauf sind gute 0,6 Sone zu verzeichnen. All das geschieht bei sehr hoher Spieleleistung und einer maximalen Leistungsaufnahme von 296 Watt: Dank 1.006 MHz Basistakt (+15 % OC) und einem Boost zwischen 1.124 und 1.137 MHz gehört Asus' Matrix Platinum zu den schnellsten 780-Ti-Modellen auf dem Markt. Fazit: Rundum gelungen, Top-Produkt! Asus Matrix Platinum: GTX 780 Ti für Tuner Hohe Leistung ab Werk ist Ihnen nicht genug? …weiterlesen

Passive Grafikkarten

PC Games Hardware - Dass der spieletaugliche Juniper-Chip sich potenziell passiv kühlen lässt, zeigt Asus mit der ausladenden HD 6770 Direct CU Silent und auch Gigabyte führt die Wärme erfolgreich, wenn auch nicht ganz so gut von der HD 5750 Silent Cell ab, die lediglich im Stresstest mit dem PCGH-VGA-Tool die 90-Grad-Marke überschreitet. Powercolors HD 6850 SCS3 spielt noch mal in einer anderen Liga, sowohl was die Performance als auch was die Wärmeentwicklung angeht. …weiterlesen

Zehn PC-Checks

com! professional - Setzen Sie ein Häkchen vor dem Lüfter, den Sie überwachen wollen, und beobachten Sie die Kurve über einen gewissen Zeitraum hinweg. Lassen Sie den PC währenddessen einfach vor sich hin arbeiten. Optimalerweise sollte die Lüfterdrehzahl gleich bleiben, da sich die Bedingungen im Gehäuse nicht verändern. Bemerken Sie jedoch, dass die Kurve eines Lüfters stark schwankt, können Sie daraus schließen, dass der Lüfter nicht mehr rund läuft. …weiterlesen