Nokia BH-505 im Test

(Bluetooth-Headset)
BH-505 Produktbild

Ø Befriedigend (2,8)

Test (1)

o.ohne Note

(87)

Ø Teilnote 2,8

Produktdaten:
Nackenbügel: Ja
Schnittstelle: Blue­tooth
Geeignet für: Handy
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Nokia BH-505

    • red dot

    • Erschienen: 12/2010

    ohne Endnote

    „red dot award: product design 2010“

    „... Das Produkt ist durch seine nahtlose Form und das Zusammenspiel zwischen seinem robusten, äußeren Gehäuse und seinem weichen, inneren Kern gekennzeichnet. Es ist aus hochwertigen Materialien hergestellt, die angenehm anzufassen und zu tragen sind. Bedienknöpfe aus mattem Aluminium und erhabene Symbole mit Diamantenschliff geben eine haptische Rückmeldung und erleichtern den Gebrauch.“  Mehr Details

zu Nokia BH-505

  • Nokia BH-505 Bluetooth Stereo-Headset mit Ladegerät AC-3E cyan

    > Highlights - Kompakt und leicht - DSP - Technik (Digital Signal Processing) - Mehrere Ohrpassstücke in ,...

  • Nokia BH-505 Bluetooth Stereo-Headset mit Ladegerät AC-3E schwarz

    Nokia BH - 505

Kundenmeinungen (87) zu Nokia BH-505

87 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
27
4 Sterne
10
3 Sterne
14
2 Sterne
13
1 Stern
23
  • Für zu Hause super

    von daturna
    (Befriedigend)
    • Vorteile: klares Signal, einfache Bedienung, guter Klang, gute lautstärkekontrolle, gutes Preis/Leistungsverhältnis
    • Nachteile: unkomfortabel
    • Geeignet für: Hausgebrauch, Gaming
    • Ich bin: Technisch versiert

    Ich habe dieses Headset für den Hausgebrauch gekauft um endlich meine riesigen Funkkopfhörer mit noch größerer Ladestation und Signalstörungen loszuwerden, aber auch um Kabellose Kopfhörer für mein Nokia Handy zu haben. Am PC einwandfrei, der Sound ist super, die Bedienung super einfach, auch unter Linux problemlos einzusetzen. Per Knopfdruck kann man auch am PC quasi fernbedient Tracks weiterschalten, Lautstärke regulieren und pausieren.
    Gut gefallen mir auch die wechselbaren Aufsätze mit denen man nicht nur die Lautsprecherform an die Größe des eigenen Gehörgangs anpassen kann, sondern die IN-Ear Aufnahme in eine Normale Ohrmuschelaufnahme ändern kann. Dies hat vor allem unterwegs Vorteile, wenn man trotz totalem Musik Vergnügen noch etwas von z.B. Verkehrsgeräuschen mitbekommen will.
    Leider kann ich das Attribut "geeignet für viel unterwegs" nicht bestätigen. Der Nackenbügel ist zwar schick aber funktionell völlig daneben weil: Wollmütze im Winter tragen und damit die Ohren wärmen ist völlig unmöglich da die Spannung der Mütze die Höhrer im Ohr nach vorne presst, was den Tragecomfort quasi verhindert. (glaubt mir, ich hab alle Möglichkeiten probiert das Ding mit einer Wollmütze zu tragen, es ist einfach höchst bescheiden!); Liegen auf dem Rücken im Sommer im Park: Ja Ja der Nackenbügel mal wieder, das geht echt gar nicht! Auch Kragen von Pullis oder Jacken führen immer wieder dazu, daß das ding nach vorne rutscht im Ohr drückt, beim laufen geht das noch aber z.B. beim Fahrradfahren ist das unerträglich.
    Fazit: Für den Preis ein super schickes funktionelles Headset mit spitzen Sound für den Hausgebrauch. Der Nackenbügel schränkt den Tragecomfort aber dermaßen ein, daß man lieber wieder auf das ungl. minderwertige mitgelieferte Standard Kabel Headset des Telefons zurückgreift!

    Antworten

  • Leider Leicht Kaputt

    von OTS
    (Gut)
    • Vorteile: klares Signal, einfache Bedienung, guter Klang, gute lautstärkekontrolle, gutes Preis/Leistungsverhältnis
    • Nachteile: leicht zerstörbar
    • Geeignet für: Oft Unterwegs
    • Ich bin: Erfahren

    In die Reisetasche gelegt, geflogen bei auspacken durch? Schwerkrägte rechts Ohrstöpslehalter geöffnet worden, Teile ließen sich wieder einsetzen (Regler), aber funktion war hin

    Antworten

  • Super mit dem iPad

    von ibolg
    (Sehr gut)
    • Vorteile: einfache Bedienung, guter Klang, gute lautstärkekontrolle
    • Geeignet für: Oft Unterwegs
    • Ich bin: Technisch versiert

    Mit den entsprechenden Apps kann man nun auch sehr gut telefonieren… Musik in Stereo ist ein Genuss. Man gewöhnt sich an den Nackenbügel, wenn der Wasserkopf (lol) nicht zu gross ist.

    Antworten

Weitere Meinungen (82)
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

BH-505

Überraschend guter Sitz – geht aber leicht kaputt

Als das Nokia BH-505 vor einigen Jahren als Neuheit am Markt erschien, setzte das Bluetooth-Headset Maßstäbe. Nutzer äußerten sich begeistert über den guten Sitz des Gerätes, so dass das Headset schnell zum Lieblingsmodell vieler Outdoor-Sportler avancierte. Hinzu kommt, dass das BH-505 zu den wenigen Modellen am Markt gehört, das gegen Schweiß und Spritzwasser isoliert ist und auch mit den Erschütterungen zurechtkommt, die beispielsweise beim Joggen unweigerlich auftreten.

Dabei soll auch der Klang überzeugend sein. Zwar berichtet so mancher Nutzer ein wenig enttäuscht, dass die Bässe des Headsets nicht mit denjenigen des zuvor genutzten, kabelgebundenen Headsets mithalten könnten, gleichwohl sei der Klang für ein Bluetooth-Modell herausragend. Zudem helfe es oftmals, doch zu den Ohrstöpseln mit dem größten Durchmesser zu greifen. Viele Nutzer würden durch deren Größe abgeschreckt und griffen nur zu den mittelgroßen, was dann weniger eine gute Isolation und damit einen schlechteren Klang mit sich bringe.

Kurz: Das Nokia BH-505 könnte das ideale Outdoor-Headset für sportlich aktive Menschen sein. Könnte, denn leider scheint das Gerät extrem schnell den Geist aufzugeben. Die Foren diverser Verkaufsplattformen sind voll mit Beschwerden über die schwache Lebensdauer des BH-505. Auf Amazon (45 Euro) stehen beispielsweise 21 positiven Bewertungen mit 4 und 5 Sternen nicht weniger als 14 negative mit 1 oder 2 Sternen gegenüber. Und das Verhältnis dürfte noch verzerrt sein, denn viele enttäuschte Kunden setzen keine eigene Rezension hinein sondern stimmen ihren Mitleidenden einfach nur knapp im Kommentarbereich zu.

Dabei zeigt sich eine gemeinsame Problematik: Innerhalb von ein bis 30 Tagen nach dem Kauf begännen plötzlich Abstürze der Software, wodurch keine Verbindung mit dem Handy mehr möglich sei oder das Headset sich nicht mehr steuern und ausschalten lasse. Sei der Akku schließlich leer und man lade das Gerät neu, um es wieder zu verwenden, lasse es sich dann häufig nicht mehr einschalten. Sei der Akku nach diversen Einschaltversuchen erneut erschöpft, lasse sich das Headset schließlich nicht einmal mehr laden – keine Diode leuchte mehr.

Es kann sich dabei nicht um Einzelfälle handeln, denn dafür sind diese Kommentare zu häufig, zumal nicht wenige Benutzer sogar klagen, solche Vorfälle bei zwei oder gar drei Geräten hintereinander erlebt zu haben. Schade eigentlich, denn das BH-505 ist für so manchen Nutzer selbst heute noch einmalig, was Sitz und Klangqualität anbelangt.

BH-505

Hochwertiger Klang auch beim Sport

Der finnische Gerätehersteller Nokia möchte sein Nackenbügel-Headset BH-505 als besonders bequemes und hochwertiges Headset verstanden wissen, das auch beim Sport gute Dienste leistet. Aus diesem Grund hat der Hersteller die für ihn eher ungewöhnliche Bauform gewählt: Die Nackenbügelform erspart lästige Strippen, welche bei einem Stereo-Headset die beiden Ohrstöpsel und den Bluetooth-Empfänger verbinden müssten. Zudem muss der Empfänger dann nicht in eine Jackentasche gestopft werden oder auf der Brust baumeln. Damit empfiehlt sich das Nokia BH-505 auch für sportliche Aktivitäten im Hochsommer, wo derlei sich äußerst lästig bemerkbar machen würde. Darüber hinaus hat Nokia das Headset vor Schweiß und Spritzwasser geschützt.

Ein weiteres Plus ist die Ausstattung des Headsets mit verschiedenen Passgrößen – und zwar nicht nur für das Innenohr, sondern auch für die Ohrmuschel. So liegen dem Headset Gummi-Ohrpassstücke jeweils in den Größen S, M und L als Ohrmuschelstecker wie auch In-Ear-Stecker bei. Insbesondere die In-Ear-Stecker-Passstücke sollen den Träger vor unnötigem Lärm von außerhalb abschirmen und den Klang verbessern. Darüber hinaus verwendet Nokia seine DSP-Technik (Digital Signal Processing) für die Steigerung der Audioqualität und die Reduzierung störender Hintergrundgeräusche. Sollte der Klang tatsächlich so gut ausfallen, wie Nokia verspricht, dürfte das BH-505 eine der interessantesten Alternativen für das mobile Musikhören und Telefonieren beim Sport darstellen.

BH-505

Nackenbügel-Headset mit NFC-Technologie

Das Bluetooth-Headset Nokia BH-505 ist gleich in zweierlei Hinsicht bemerkenswert: Zum einen handelt es sich um eines der wenigen Musik-Headsets in Nackenbügel-Ausführung innerhalb des Produktportfolios der Finnen. Zum anderen unterstützt das BH-505 die Near Field Communication (NFC). Dabei handelt es sich wie bei Bluetooth um einen drahtlosen Übertragungsstandard, der gemeinsam von NXP Semiconductors und Sony entwickelt wird. Nokia ist bislang einer der wenigen Handy-Hersteller, die bereits Geräte für diesen Standard in ihrem Angebot haben. Anders als Bluetooth funktioniert NFC allerdings nicht über Reichweiten zwischen 10 oder sogar 100 Metern, sondern nur innerhalb weniger Zentimeter zwischen den beiden Geräten.

Dank NFC soll es zum Herstellen einer Verbindung zwischen Headset und Mobiltelefon ausreichen, die Geräte einmal kurz aneinander zu halten. Auf diese Weise spare man sich ein umständliches Pairing. Leider dürfte dieser Komfort derzeit allerdings nur einen begrenzten Nutzen haben: Bislang gibt es von Nokia mit dem 6131 NFC, dem 6216 classic und dem 6212 classic nur drei Handys, die überhaupt über NFC verfügen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nokia BH-505

Schnittstelle Bluetooth
Geeignet für Handy
Ausführung
Nackenbügel vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Nokia BH-505 können Sie direkt beim Hersteller unter nokia.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen