Nokia 1680 classic 8 Tests

Befriedigend (2,9)
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Kamera Ja  vorhanden
  • Bau­form Bar­ren-​Handy
  • Mehr Daten zum Produkt

Nokia 1680 classic im Test der Fachmagazine

  • „durchschnittlich“ (55%)

    Platz 17 von 19

    Konzept (25%): „gut“;
    Telefonfunktion (25%): „gut“;
    SMS (10%): „durchschnittlich“;
    Bildfunktionen (15%): „weniger zufriedenstellend“ ...

  • „gut“ (2,5)

    Platz 1 von 3

    Telefonfunktionen (35%): „gut“ (2,4);
    Handhabung (35%): „befriedigend“ (2,8);
    Akku (30%): „gut“ (2,3).

    • Erschienen: 01.12.2008 | Ausgabe: 1/2009
    • Details zum Test

    Praxisurteil: 3 von 5 Punkten

    „... Eine VGA-Kamera fängt Schnappschüsse ein, der Besitzer kann mit dem WAP-Browser online gehen und dank dem E-Mail-Client seine Nachrichten abrufen. ...“

    • Erschienen: 08.10.2008 | Ausgabe: 6/2008
    • Details zum Test

    3 von 5 Sternen (455 von 700 Punkten)

    „Günstiges Outdoor-taugliches Einsteigerhandy mit leichten Technik- und Handhabungsdefiziten.“

    • Erschienen: 29.08.2008 | Ausgabe: 5/2008
    • Details zum Test

    „gut“ (2,3)

    „Wer ein günstiges Handy sucht, ist mit dem Nokia 1680 classic gut bedient. Die Sprachqualität des Dualbandhandys kann sich hören lassen ... Finger sollte man von der VGA-Kamera lassen und auch das Surfen im Internet verkneift man sich besser.“

    • Erschienen: 04.08.2008 | Ausgabe: 9/2008
    • Details zum Test

    Praxistest-Urteil: 3 von 5 Punkten

    „Pro: günstiger Preis; geringes Gewicht; ordentliche Verarbeitung; sehr gute Tastatur mit großen Buttons; EDGE; E-Mail-Client ...
    Contra: etwas pixeliges Display; keine Komfortfunktionen; nur VGA-Kamera integriert ...“

    • Erschienen: 01.08.2008
    • Details zum Test

    2 von 5 Punkten

    „... empfiehlt sich das Nokia 1680 classic vor allem für Wenig-Nutzer. Die Gesprächsqualität ist jedoch nicht überzeugend, womit es der Redaktion leider nicht möglich ist, dem Gerät einen positiven Gesamteindruck zu bestätigen. Das flotte Menü, die robuste Verarbeitung sowie ein einfaches Bedienkonzept reißen das Ruder zwar nicht völlig herum, lassen aber dennoch gewisse Talente erkennen. Als günstiges Zweit- oder Ersatzhandy kann das schlichte Mobiltelefon durchaus seine Verwendung finden.“

    • Erschienen: 01.07.2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... ein passabler Preis für ein solide verarbeitetes Handy ... Damit macht es rein optisch mehr her als andere Billighandys, denen man ihren Preis ansieht. Ansprüche darf der Kunde jedoch nicht stellen: Mehr als telefonieren und vielleicht mal eine SMS schreiben sollte dem Gerät nicht abverlangt werden.“

Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Nokia 1680 classic

zu Nokia 1680 classic

  • Nokia 1680 Classic Schwarz Ohne Simlock Handy Akzeptabler Zustand

Einschätzung unserer Autoren

Inter­net-​Fähig­keit ohne ech­ten Nut­zen

Wozu beim Nokia 1680 classic die Internet-Fähigkeit integriert wurde, wissen wohl nur die Entwickler: Für den Anwender ist diese jedenfalls weitestgehend nutzlos. Das beginnt schon damit, dass der Seitenaufbau der HTML-Seiten nur mittels EDGE erfolgen kann. Aber selbst dafür ist das Nokia 1680 classic ungewöhnlich langsam: Einige Tester des Einsteiger-Handys wollen Zeiten von 30 Sekunden und mehr für den Aufbau einer einzigen Seite gemessen haben. Und auch die Darstellung ist unbrauchbar: Selbst die einfachsten Seiten werden in einem wilden Durcheinander dargestellt, bei komplexeren Websites brauche man schon viel Nervenkraft, um den Textdschungel zu entziffern.

Die Display-Auflösung von gerade einmal 128 x 160 Pixeln hilft da vermutlich auch nicht gerade weiter. Angesichts solch ermüdender Internet-Erfahrungen ist die Frage, warum bei einem dezidierten Nur-Telefonie-Handy überhaupt Browser und sogar E-Mail-Unterstützung integriert wurden. Das war zumindest beim Nokia 1680 classic vollkommen vergebene Liebesmüh.

von Janko

Träge Tasta­tur erschwert SMS-​Tip­pen

Die träge Tastatur des Nokia 1680 classic macht das Tippen von Kurznachrichten zur Qual. Dies berichten mehrere Anwender in Internetforen. So sei der Druckpunkt der Tasten ausgesprochen schlecht und die Software des Nokia 1680 classic dermaßen träge, dass Buchstaben nur mit spürbarer Verzögerung auf dem kleinen Farbdisplay des Handys erschienen. Insbesondere bei der Eingabe mehrerer Buchstaben hintereinander käme es dadurch häufig zu ärgerlichen Vertippern. Diese Einschätzung teilt auch das Online-Magazin teltarif.de in einem Kurztest.

Dadurch wird natürlich der ganze Sinn eines Einsteiger-Handys in Frage gestellt. Sicherlich muss es vor allem Telefoniefunktionen bieten – aber SMS gehören nun einmal für rund die Hälfte der Bevölkerung zum täglichen Umgang mit einem Handy. Und für ein Handy mit mehr als 60 Euro Kosten (amazon) kann eine nutzbare SMS-Funktion eigentlich nicht zu viel verlangt sein, oder?

von Janko

Frag­wür­dige Sprach­qua­li­tät

Nutzer des Nokia 1680 classic sollten keine ausgesprochenen Dauer-Telefonierer mit allzu hohen Qualitätsansprüchen sein, denn die Sprachqualität des Einsteigergerätes ist dürftig. So urteilt das Online-Magazin teltarif.de in einem ersten Kurztest zum neuen Nokia-Handy. Demnach könne die Sprachqualität des Handys durchaus als blechern bezeichnet werden. Die Gesprächspartner klängen stets recht künstlich, da das Nokia 1680 classic vor allem die sterilen Klänge übertrage.

Natürlich muss einen das nicht stören – wer nur gelegentlich telefoniert und keine großen Ansprüche an die Qualität der Verbindung hegt, kommt mit dem Nokia 1680 classic gut zurecht. Allerdings gibt es auch für einfache Telefonieansprüche durchaus Modelle ebenso bei Nokia wie bei der Konkurrenz, die einen wärmeren Sprachklang besitzen.

von Janko

Ein­stei­ger-​Handy mit hoher Aus­dauer

Das Nokia 1680 classic ist ein schlichtes Einsteiger-Handy mit hoher Ausdauer, das sich vor allem an die Puristen richtet. Denn das neue Nokia-Handy kann wirklich nur sehr wenig – es besitzt lediglich eine VGA-Kamera, ein MP3-Player oder eine Radiofunktion fehlen vollkommen. Immerhin bietet das Handy einfachste Internetfunktionalitäten wie E-Mails via POP3/SMTP und einen HTML-Browser. Doch damit hat es sich auch schon. Dafür ermöglicht das Nokia 1680 classic 7,6 Stunden Gesprächszeit und zweieinhalb Wochen Stand-by-Betrieb.

Nicht zu vergessen, dass das Nokia 1680 classic für ein Einsteigergerät durchaus etwas hermacht – der billige Plastik-Look anderer günstiger Handys fehlt hier. Doch die Mängelliste kann trotzdem abschrecken: Auch die Konnektivität ist unterirdisch. Sowohl Bluetooth, wie auch USB oder Infrarot-Schnittstelle finden sich hier nicht. Damit ist die VGA-Kamera auch herzlich überflüssig...

von Janko

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Nokia 1680 classic

Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 0,3 MP
Komfortfunktionen
Musikspieler vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy
Abmessungen
Gewicht 73.7 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 002G056

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf