• Sehr gut 1,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Rei­se­sta­tiv, Hand­sta­tiv, Mini­sta­tiv, Drei­bein­sta­tiv
Maximale Arbeitshöhe: 51 cm
Packmaß: 17 cm
Gewicht: 680 g
Traglast: 5 kg
Mehr Daten zum Produkt

Neewer Tisch Mini Stativ im Test der Fachmagazine

  • „super“ (5 von 5 Sternen)

    „Preistipp“

    10 Produkte im Test

    Stabilität (30%): 5 von 5 Punkten;
    Verarbeitung (20%): 3 von 5 Punkten;
    Ausstattung (10%): 4 von 5 Punkten;
    Bedienung (20%): 4 von 5 Punkten;
    Schrumpffaktor (20%): 3 von 5 Punkten.

zu Neewer Tisch Mini Stativ

  • Neewer tragbare Tisch Mini Stativ - Aluminiumlegierung 50 Zentimeter mit 360
  • Neewer tragbare Tisch Mini Stativ - Aluminiumlegierung 50 Zentimeter mit 360

Einschätzung unserer Autoren

Tisch Mini Stativ

Sta­bi­les Sta­tiv mit gerin­gem Pack­maß

Stärken
  1. günstig
  2. gute Tragkraft
  3. ausziehbare Stativbeine
  4. Kugelkopf inklusive
Schwächen
  1. hohes Eigengewicht

Die Traglast des Tischstativs von Neewer beträgt fünf Kilogramm. Das reicht für die meisten Kompaktkameras, spiegellosen Systemkameras und Bridgekameras in der Regel aus. Kunden nutzen es auch für die Befestigung eines Beamers oder eines Spektivs. Mit rund 680 Gramm ist das Stativ vergleichsweise schwer, besteht aber dafür aus hochwertigen und langlebigen Materialien. Internetrezensenten überzeugt das Neewer durch seine hohe Stabilität und Verarbeitungsqualität. Kritik wird nur an der 1/4-Zoll-Rändelschraube an der Schnellwechselplatte laut, da diese zu klein und die Kameramontage damit knifflig sein soll. Die minimale Arbeitshöhe beträgt nur 17 Zentimeter. Das ist praktisch für die Produkt- oder Makrofotografie. Der im Lieferumfang enthaltene Kugelkopf erlaubt das Fotografieren aus vielen Blickwinkeln sowie Panoramaaufnahmen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Neewer Tisch Mini Stativ

Bauart
Typ
  • Dreibeinstativ
  • Ministativ
  • Handstativ
  • Reisestativ
Beinsegmente 5
Material Aluminium
Erhältliche Farben Schwarz
Im Einsatz
Maximale Arbeitshöhe 51 cm
Minimale Arbeitshöhe 26 cm
Packmaß 17 cm
Gewicht 680 g
Traglast 5 kg
Ausstattung & Features
Ausstattung
Stativkopf Kugelkopf
Mittelsäulenhaken fehlt
Schaumstoffummantelung vorhanden
Metallspikes fehlt
Wasserwaage fehlt
Tragegurt fehlt
Tragetasche fehlt
Features
Einbein-Funktion fehlt
Umdrehbare Mittelsäule vorhanden
Unterschiedliche Beinwinkel vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 10094008

Weitere Tests & Produktwissen

Auf einem Bein steht man gut

FOTOHITS 5/2018 - Abhängig von seinen Einsatzzwecken sollte man für Reisen etwa ein möglichst kompaktes, für Videoaufnahmen ein möglichst variables und für Überkopfaufnahmen ein möglichst großes Stativ wählen. Das Packmaß ist in der Regel gleichzeitig auch die minimale Arbeitshöhe, was bei Tripods oft nicht der Fall ist, da es hier etwa unterschiedliche Anstellwinkel oder umklappbare Beine gibt, die beim Transport den Stativkopf umfassen. …weiterlesen

Induro AT313

FOTOTEST 1/2015 - Das Induro AT 313 hat einen niedrigen Preis und mit 177 Zentimeter eine beachtliche Höhe. Der Kälteschutz aus Neopren geht leider nicht über die gesamte Beinlänge. An der Stativschulter ist eine 1/4" Gewindebuchse vorhanden für weiteres Zubehör. Die leichtgängige Mittelsäule lässt sich für Makroaufnahmen umstecken. Weniger erfreulich sind die herausdrehbaren Gummifüße, die mit einer klebrigen Masse versehen sind, an der Staub und Schmutz gut haften. …weiterlesen

Aluminiumstative bis 300 Euro

FOTOTEST Nr. 4 (Juli/August 2013) - TILTALL TE284 Für bodennahe Makroaufnah- men ist dieses Stativ erste Wahl. . Die minimale Höhe bei der Ma- kro-Stellung beträgt 9 Zentimeter r und ist rekordverdächtig. Neben einer r sehr guten, gepolsterten Stativ-Tasche e mit einem innenliegenden Zubehör- fach, das durch einen Reißverschluss s zu verschließen ist, glänzt das Sta- tiv mit versenkbaren Spikes, deren n Gewinde sehr gut gegen Verschmutzungen geschützt sind. Das zusätzliche Einbein-Stativ hat leider keinen n Verdrehschutz. …weiterlesen

Paarlauf

FOTOTEST Nr. 2 (März/April 2013) - In der waagerechten Stellung eine gute Leistung bei den Schwingungen und eine mittelmäßige bei der Schwingungsfläche. GIOTTOS GTMTL 8360B Exzellentes Schwingungs- n nggungsverhalten auch ohne n neeee Spikes. Die Bedienung ist durch d duru ch die großen Klemmen n der Stativbeinarretierung geprägt. Dadurch ist zwar der Kraftauf wand zum Lösen der Klemmen mmen sehr gering, doch die Klemmung mmung ist bei unserem Testexemplar nicht ideal. Trot z Arretierung lässt sich ch ein Bein zusammenschieben. …weiterlesen

Stative bis 200 Euro

FOTOTEST 5/2011 - Eine positive Ausnahme. Mit dem Magnetventil sind die Spikes sehr gut, die Gummifüße sogar noch besser. Das Giottos MTL 9261B kann durch sein bewährtes Design und seine Klarheit punkten. Die Bedienung gestaltet sich überwiegend angenehm, die Mittelsäule ist bequem und leicht zu bedienen, ebenso der Ballasthaken. …weiterlesen

Verwacklungssicherheit

freizeitguide aktiv 1/2011 - 170 cm und seiner Tragkraft von bis zu 8 Kilogramm. Das Gewicht des Bilora Perfect Pro AM 324 Alu-Stativs beträgt nur magere 730 Gramm. Viele andere Einbeinstative sind nur bis rund 150 cm ausziehbar. Aber genau diese 20 cm fehlen dann eben manchmal. Das Packmaß liegt übrigens bei 57 cm. In der Praxis: Ausgestattet mit einer Wechselplatte mit 1/4 und 3/8 Zoll-Aufnahmen lassen sich alle gängigen Kameras mit Stativgewinde schnell ansetzen. …weiterlesen

Kleine Helfer für unterwegs

DigitalPHOTO 7-8/2008 - Manfrotto modopocket Zusammengeklappt ist das modopocket nicht als Stativ erkennbar, sieht es doch in Form und Größe aus wie ein futuristisches Feuerzeug. Ein Stück Zukunft hat Manfrotto in dem kleinen Klappstativ auch wahrhaftig verbaut. Aufklappen lässt sich das nur 6 mm flache Stativ nach Art des Wickelfalzes: erst die linke Seite, dann die rechte Seite. …weiterlesen

Über Stock und Stein

VIDEOAKTIV 5/2005 - Ein Transportkoffer gehört nicht zum Lieferumfang, obwohl der Glider mit knapp 1000 Euro eines der teuersten DVgeeigneten Schwebestative am Markt ist. Sobald der Kameramann das Gewicht seines Camcorders kennt, wählt er entsprechend einer Tabelle in der Gebrauchsanweisung das nötige Balancegewicht aus. Die Stabilisationslast verschraubt er provisorisch im Balance-Rohr und befestigt es am eigentlichen Schwebestativ, dem Haltebogen. …weiterlesen

Architektur neu sehen

DigitalPHOTO 10/2011 - Auf das Ergebnis wendet er einen Mix aus Nik-Color-Efex-Filtern an. 01 Manuelle Verrechnung Ist die Belichtungsreihe vom Stativ aus fotografiert, gelingt das Verrechnen der Versionen relativ leicht. Wannhoffs Tipp für das Exposure Blending: Bei fünf Aufnahmen nehmen Sie das Zweitdunkelste als Basis (HINTERGRUNDEBENE), die vier weiteren stapeln Sie von hell (unten) nach dunkel (oben) darüber, und blenden Sie mittels Ebenenmasken in den gewünschten Bereichen ein. …weiterlesen