• Sehr gut 1,2
  • 0 Tests
  • 14 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Sehr gut (1,2)
14 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: E-​Klapprad
Gewicht: 25 kg
Anzahl der Gänge: 8
Motor-​Typ: Mit­tel­mo­tor
Akku-​Kapa­zi­tät: 504 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Paris MAX

  • Paris MAX N8R Paris MAX N8R
  • Paris MAX N8C Paris MAX N8C

Einschätzung unserer Autoren

Paris MAX

Pend­ler im XS-​For­mat

Stärken
  1. kräftiges, etabliertes Motorfabrikat
  2. großer Akku
  3. gute Kundenbewertungen
Schwächen
  1. schwer

Für die Käufer ist das Paris MAX von NCM (verschiedene Ausführungen verfügbar, siehe Info-Box) ein guter Deal – die Produktbewertungen sprechen für ein tadellos verarbeitetes Modell mit leicht bedienbarer Klappmechanik.

Ordentlich aufgestellt ist der Elektrofalter auch in Sachen Akku-Größe, geboten sind 500 Wh. Dementsprechend lange fällt die Ladedauer aus, Kunden beziffern sie auf 4-6 Stunden. Zum Laden wird der Akku einfach nach hinten herausgezogen. Abschließen lässt er sich auch.

Der Motor fällt erfreulich schlank aus. Dabei handelt es sich um einen günstigen Mittelbau-Antrieb von Bafang (Modell Max Drive 200), der auf dem Papier ein respektables Spitzendrehmoment liefert und auch im Kundenkreis kaum Punkte auf der Strecke lässt. Eine Schiebehilfe unterstützt im Gehmodus oder beim Anfahren. Dazu ist die Minus-Taste mindestens zwei Sekunden lang gedrückt zu halten.

Nur beim Service könne der Anbieter zulegen, das Netz an Partnerwerkstätten sei zu dünn. Pendler sollten starke Arme haben: Mit Akku bringt es der Urbanizer auf ein Gewicht von 25 kg – so viel wie ein ausgewachsenes Pedelec.

Der Hersteller spricht von einer Reichweite von ca. 100 km, was sehr ambitioniert erscheint. Denn in den Vergleichstests schaffen es Pedelecs mit vergleichbarem Setup (und Gewicht) unter Realbedingungen im Schnitt nur auf mittlere zweistellige Reichweiten. Je nach gewählter Unterstützungsstufe und Streckenbeschaffenheit ist mal mehr und mal weniger drin.


Das Paris MAX ist in zwei Ausführungen erhältlich:
  • „N8R“ mit Rollenbremse hinten und ohne Rücktritt
  • „N8C“ mit Rücktrittbremse
Beide Ausführungen sind mit einer 8-Gang-Nabenschaltung ausgerüstet.

zu NCM Bikes Paris MAX

  • NCM Paris MAX N8R / N8C E-Bike, E-Faltrad, 250W, 36V 14Ah 504Wh Akku,
  • NCM Paris MAX N8R / N8C E-Bike, E-Faltrad, 250W, 36V 14Ah 504Wh Akku,
  • NCM Paris MAX N8R / N8C E-Bike, E-Faltrad, 250W, 36V 14Ah 504Wh Akku,
  • NCM Paris MAX N8R / N8C E-Bike, E-Faltrad, 250W, 36V 14Ah 504Wh Akku,

Kundenmeinungen (14) zu NCM Bikes Paris MAX

4,8 Sterne

14 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
11 (79%)
4 Sterne
3 (21%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,8 Sterne

14 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu NCM Bikes Paris MAX

Basismerkmale
Typ E-Klapprad
Modelljahr 2018
Ausstattung
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weitere Tests & Produktwissen

Poserbikes

ElektroRad - Majestätisch wie ein römischer Kaiser steht es da, das Urban-Pedelec von Ego Movement. Aufgrund seiner Erscheinung lag es nicht fern, das Rad "Cäsar" zu taufen. Die Firma Ego Movement kommt aus der Schweiz und besitzt drei Geschäfte in Deutschland: Berlin, München und Walldorf bei Mannheim. Sollte keines in der Nähe sein, wird das Urbanbike versandkostenfrei und fertig montiert zum Kunden geliefert. Das Design des Rades fällt nicht nur aufgrund der überaus trendigen Kupfer-Lackierung auf. …weiterlesen

Zweitwagen-Ersatz

ElektroRad - das Oberrohr beherbergt an der Unterseite sämtliche Schaltzüge und Bremsleitungen. Das Unterrohr ist breit ausgebildet und fast so breit wie der 500er Akku. Die 34er Suntour-Gabel macht einen stabilen Eindruck und dürfte für Einsätze auf Feld-, Wald-, und Wiesenwegen gut gerüstet sein. Fein ausgewählt sind auch die Komponenten: Eine stufenlose, mechanische NuVinci-Schaltung, "XT"-Bremsanlage mit 180er Scheiben vorne und hinten. …weiterlesen

Stadt-Radel

ElektroRad - Die beiden Brüder und Firmengründer Jens- Peter und Stephan Dirks leben das Thema Fahrrad. Zwar produzieren sie in Hamburg jährlich nur einige Tausend Räder, dafür handelt es sich dabei um Ingenieursräder mit Edeloptik. Das Stadtrad SLE 9.0 macht schon optisch einen sehr guten Eindruck. Ausgestattet ist das Rad mit langen Schutzblechen mit Spritzschutz und einer hellen Lichtanlage. Die langen Bremsgriffe lassen sich auch mit Handschuhen gut ziehen. …weiterlesen

Schmuckstücke

ElektroRad - Es handelt sich um den Cruiser CD 5. Der Stil des Rades erinnert ein wenig an eine Harley Davidson. Die Sitzposition ist jedenfalls ähnlich. Cruiserfahrräder sind ganz klar der Urbankategorie zuzuordnen. Sie eignen sich für entspannte Fahrten in der Stadt und sind in keinster Weise mit sportlichen Tourenfahrrädern vergleichbar. Beim Anblick des CD 5 fällt einem auf, dass der Hersteller viel Wert auf die Optik legt. …weiterlesen

Tolle Tourer

ElektroRad - Stylische, aber nicht optimal abdeckende Schutzbleche sitzen über den auf Asphalt gepolten Reifen. Ebenfalls stylisch, aber super: die Frontlampe von Supernova und das im Träger integrierte Rücklicht. Auf dem E-Fire sitzt man kompakt und komfortabel aufrecht, dennoch lässt sich das Centurion sportiv bewegen: Es überzeugt durch seine überragende Wendigkeit und souveränen Geradeauslauf. Lediglich bei Höchsttempo kommt im Rahmen leichte Unruhe auf - was sichere Lenkerführung verhindert. …weiterlesen

Durchsteiger

ElektroRad - Unser Testrad reagiert beim Geradeauslauf auf Impulse am Lenker etwas empfindlich und flattert. Mit fester Lenkerführung kann dies unterdrückt werden. Die Handbremse verzögert kompromisslos und lässt die Rücktrittbremse fast vergessen. Optisch fällt das matt-weiße FC-1 Premium von Stail ein wenig aus der Reihe. Wir sind vor der ersten Fahrt gespannt, wie es sich fährt. Schließlich ist es eines der wenigen Testräder mit Frontmotor. …weiterlesen

Kassenschlager '14

ElektroRad - City/Tour - FLYER T10 Mercedes für Touren Verkaufsschlager im Flyer-Programm 2014 war nicht wie 2013 ein Tiefeinsteiger mit Rücktrittbremse, sondern das sportliche Touren-Modell T10. Es ist für diesen implizierten Einsatzzweck hervorragend ausgestattet mit einem stabilen, viel Schrittfreiheit und trotzdem eine hohe Verwindungssteifigkeit bietenden Trapezrahmen. …weiterlesen

Furioser Fahrspaß

aktiv Radfahren - Ein Grinsen huscht über das Gesicht, als das Bulls Green Mover E-Bike vor uns steht: Ein E-Rad der Schnellen Klasse, das bis 45 km/h unterstützt, mit der rassigen Optik eines Downhillbikes! Komplettiert mit Topkomponenten aus dem MTB-Regal: 30-Gang-Kettenschaltung, langhubige Federgabel - bekannt sensibel. Dazu: riesige Scheibenbremsen, ein ultrabreiter Lenker. Im Hinterrad zu sehen: ein schwarzer Motor, befeuert von einem Riesenakku, der wie eingegossen im kleinen Rahmendreieck sitzt. …weiterlesen

Pfundskerle

ElektroRad - Ergebnis ist das Impulse XXL, das die Traumkombi vieler realisiert: Mittelmotor und Rücktrittbremse. Da dazu noch Hydraulikbremsen kommen, besitzt das Kalkhoff eine dreifache Bremsanlage! Gut unter XXL-Aspekten: der tiefe, breite Einstieg, der stabile Rahmen sowie der dicke Lenker, der von einem schmalen Vorbauschaft fixiert wird. Das Impulse besitzt den hauseigenen Mittelmotor mit kapazitätsstarkem 612-Wh-Akku, der auch Schwergewichtigen weite Touren ermöglicht. …weiterlesen

Kraftwerke

bikesport E-MTB - Lediglich die Bremsscheiben sind für diese Dauerbelastung etwas grenzwertig dimensioniert, aber für den gedachten Einsatzbereich, das sportliche Marathon-Mountainbiken mehr als ausreichend. Steinbach Talsen Assist – leichter Sportler Das Talsen wurde als Racer geboren und mit dem Gruber-Assist wird es zu einem vielseitigen Trainingsgerät: auf Leichtbau getrimmt, dank konsequentem Einsatz von Kohlefaser. …weiterlesen