• Sehr gut 1,0
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Leistung (RMS): 300 W
LAN / Ethernet: Ja
Bluetooth: Ja
Akkubetrieb: Nein
Multiroom: Ja
Sprachassistent: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Naim Audio Mu-so QB 2 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    14 Produkte im Test

    Tonqualität: „sehr gut“;
    Bedienung: „gut“;
    Ausstattung: „gut“.

    • Erschienen: Januar 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Das kompakte Hifi-System in stilechter Würfelform bringt überraschend opulenten Sound und zahlreiche Anschlüsse mit. Für diese Preisklasse absolut empfehlenswert.“


    Info: Dieses Produkt wurde von audiovision in Ausgabe 4-5/2020 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu Naim Audio Mu-so QB 2

  • Mu-so QB 2nd Gen

    Mu - so QB 2nd Gen

  • Mu-so QB 2nd Gen

    Mu - so QB 2nd Gen

  • Naim Audio Naim Mu-so Qb 2nd Generation, 3-Wege, Verkabelt & Kabellos, 300 W,

    Naim Mu - so Qb 2nd Generation, 3 - Wege, Verkabelt & Kabellos, 300 W, Schwarz, Grau

  • Naim Mu-so Qb 2 Streamer wireless Musiksystem

    Die Mu - so Qb der 2. Generation stellt sich vor Das kompakte Exklusiv - Wireless - Streamingsystem fuer Liebhaber des ,...

Einschätzung unserer Autoren

Naim Audio Mu-so Qb 2nd Generation

Sei­nen Preis ist er wert

Stärken

  1. sehr guter Klang
  2. einfach in der Handhabung
  3. viele Wiedergabemöglichkeiten
  4. hohe Material- und Verarbeitungsqualität

Schwächen

  1. baubedingt kein Stereo-Panorama

Ein Kostverächter ist der Mu-so QB2 nicht: Mit Signalen können Sie ihn per LAN, WLAN, Toslink, Aux und USB füttern. Er unterstützt AirPlay 2, Chromecast, Roon, Tidal, Qobuz, Spotify, Webradiosender, UPnP-Server und eignet sich für den Multiroom-Betrieb. So weit, so gut – doch wie steht es um den Klang? Laut „audiovision“ hervorragend: Den verbauten Treibern (zwei Mitteltöner, zwei Hochtöner und ein Tieftöner, befeuert mit 300 Watt) werden voluminöse, unaufdringliche Ergebnisse mit guter Feinzeichnung und sauberer Hochtonwiedergabe beschieden. Dass baubedingt kein Stereo-Effekt drin ist, scheint da verschmerzbar. Hinzu kommen eine tadellose Verarbeitung und eine komfortable Bedienung. Kurzum: 850 Euro sind happig, für das Gebotene aber fair.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Naim Audio Mu-so QB 2

Technik
System Mono-System
Leistung (RMS) 300 W
Bauweise Passivmembran
Anschlüsse
AUX-Eingang vorhanden
Kopfhörer fehlt
USB vorhanden
LAN / Ethernet vorhanden
Digitaler Audio-Eingang vorhanden
Streaming-Standards
Bluetooth vorhanden
aptX fehlt
aptX HD fehlt
AirPlay vorhanden
AirPlay 2 vorhanden
DLNA fehlt
MusicCast fehlt
AllPlay fehlt
Play-Fi fehlt
FlareConnect fehlt
Sonos fehlt
Chromecast integriert vorhanden
Extras
Akkubetrieb fehlt
USB-Wiedergabe vorhanden
WLAN-Dualband fehlt
Multiroom vorhanden
Sprachassistent fehlt
Maße & Gewicht
Breite 21,8 cm
Tiefe 21,2 cm
Höhe 21 cm
Gewicht 5,6 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Naim Audio Mu-so Qb 2nd Generation können Sie direkt beim Hersteller unter naimaudio.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Guter Sound, ganz ohne Kabel

Macwelt 7/2014 - Die Hochtonwiedergabe lässt leider etwas an Präzision vermissen und ist typisch für Bluetooth ein wenig verhangen. Auffälliges Design: Libratone Zipp Der Airplay-Lautsprecher des dänischen Herstellers Libratone besticht durch sein ungewöhnliches Äußeres. Dank Akku und Trageschlaufe ist er für den mobilen Einsatz gedacht Der tragbare Airplay-Lautsprecher Zipp vom dänischen Hersteller Libratone besticht vor allem durch sein auffälliges Design. …weiterlesen

Sound-Doping für Tablet und Smartphone

PLAYER 1/2013 (Dezember/Januar) - Die meisten moderneren Router verfügen über diese einfache und doch sichere Methode, Geräte der Heimelektronik einzubinden. Auf der Rückseite des Panasonic-Gerätes befindet sich eine USB-Buchse, an der das Abspielgerät aufgeladen werden kann; ein Feature, wodurch man doch wieder in die Nähe einer Dockingstation gelangt. Auf eine Fernbedienung kann komplette verzichtet werden, dafür gibt es eine kostenlose App für iPad und Co. Diese stellt außer der Lautstärke auch den Klang nach Wunsch ein. …weiterlesen

Room-Service

PC Magazin 11/2017 - Auch wenn einzelne Marken wie Denon mit ihrem Heos-System in einzelnen Punkten vorbeigezogen sind, gibt Sonos immer noch den Ton an. Dabei liefern die Geräte der Amerikaner im Gegensatz zu den WLAN-Lautsprechern der Japaner keine High-Res-Klänge. Doch ihre Auflösung von 16 Bit / 48 kHz genügt den meisten Leuten, deren digitale Musikarchive in der Regel komprimiert auf dem Handy oder der Festplatte des Rechners lagern. Genau dieser Sinn für echte Nutzerbedürfnisse zeichnet Sonos aus. …weiterlesen

Salsa mit Smartphone

Stiftung Warentest 11/2014 - Optimierte Verstärker "verbiegen" den Frequenzgang entgegensetzt zu den Schwächen der Lautsprechergehäuse. Schlechter wiedergegebene Frequenzbereiche bekommen einfach mehr Druck, überhöhte werden weniger verstärkt. Lautsprecher. Mit den Fingerkuppen am Rand einer Lautsprechermembran lässt sich gut fühlen, wie die Membran des Lautsprechers im Takt der Musik schwingt. Sie bewegt Luft und erzeugt Schallwellen. Für Basswiedergabe muss besonders viel Luft bewegt werden. …weiterlesen