Sehr gut (1,5)
4 Tests
ohne Note
24 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Gra­fik­spei­cher: 24 GB
Spei­cher­typ: GDDR6X
Boost-​Takt: 1785 MHz
Max. Strom­ver­brauch / TDP: 370 W
Bau­form: 3 Slots
Küh­lung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

MSI GeForce RTX 3090 Gaming X Trio 24G im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „Plus: extrem hohe Leistung.
    Neutral: drei Achtpol-Anschlüsse.
    Minus: trotz dicken Kühlern laut.“

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: „mangelhaft“

    10 Produkte im Test

    „... Die 90er sieht aus wie die 80er und bis auf die NV-Link-Anschlüsse identisch. Aber unter der Haube sitzt natürlich der dicke V8. Die Gaming X Trio gehört zu den schnellsten 3090-Customs, das hohe Powertarget wird nur von wenigen Karten übertrumpft.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Positiv: schnellste GPU am Markt; 24 GB Grafikspeicher; extrem leise unter Last; semipassiver Lüftermodus.
    Negativ: relativ hohe GPU-Temperatur; nur geringes Leistungsplus.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Sternen

    Pro: die bisher schnellste Grafikkarte im Test; kein 12-Pin-Stromanschluss; attraktives Design; RGB-Beleuchtung mit Licht ...
    Contra: ... und Schatten; immer noch extrem teuer; in manchen Gehäusen wird der Platz knapp werden. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu MSI GeForce RTX 3090 Gaming X Trio 24G

  • MSI RTX 3090 Gaming X Trio 24G Grafikkarte 24G GDDR6X 384 Bit 7680 x 4320 Pixel

Kundenmeinungen (24) zu MSI GeForce RTX 3090 Gaming X Trio 24G

4,1 Sterne

24 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
19 (79%)
4 Sterne
19 (79%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
5 (21%)

4,1 Sterne

24 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

GeForce RTX 3090 Gaming X Trio 24G

Darf‘s ein biss­chen mehr sein?

Stärken
  1. sehr hohes Powerlimit (380 W)
  2. zuverlässige Kühlung
Schwächen
  1. sehr teuer
  2. kein spürbarer Vorteil ggü. Founders Edition

MSI erster Aufschlag für Nvidias 2020er-Spitzenmodell RTX 3090 ähnelt der RTX-3080-Version sehr stark. Dass der Kühler auch mit der brachialen Leistung der 3090 zurechtkommt, ist beachtlich. Die Karte arbeitet zuverlässig und bleibt in Sachen Temperatur auch bei längerer Last im grünen Bereich. Mit dem 24 GB großen Speicher ist die RTX 3090 selbst für extreme Auflösungen gewappnet und packt jedes noch so anspruchsvolle Game mit Links. Allerdings ist sie nicht viel stärker als eine RTX 3080 und dabei sehr viel teurer. Mit etwa 10-15% Performancevorteil ist in den gängigen Desktop-Auflösungen von Full HD bis UHD zu rechnen. Lohnenswert ist die Anschaffung aktuell eher für Content-Producer und den Produktivbereich (z.B. CAD-Anwendungen). Dort macht sich die höhere Rechenleistung eher bemerkbar. Dann sind die 1.500 Euro eher zu verkraften. Im Vergleich zur Founders Edition bringt die MSI kaum Vorzüge. Das höhere Powerlimit könnte aber ein höheres Potenzial für Übertakter mit sich bringen.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Grafikkarten

Datenblatt zu MSI GeForce RTX 3090 Gaming X Trio 24G

DirectX-Unterstützung 12
Klassifizierung
Serie Nvidia Nvidia RTX 3090
Typ PCI-Express 4.0
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 24 GB
Speicheranbindung 384 Bit
Speichertyp GDDR6X
Chipsatz
Boost-Takt 1785 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 750 W
Max. Stromverbrauch / TDP 370 W
Stromanschluss 3x 8-Pin
Bauform & Kühlung
Schnittstellen 1x HDMI 2.1, 3x DisplayPort 1.4a
Bauform 3 Slots
Kühlung Aktiv
Abmessungen / B x T x H 32,3 x 14 x 5,6 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: V388-011R

Weitere Tests und Produktwissen

Grafikkarten für den Videoschnitt

videofilmen - Sobald Resolve jedoch richtig gerfordert wurde, gab sie einen deutlich vernehmbaren Ratter-Knatter-Mix von sich. In der Performance schlug sich unsere Sapphire Tri-X R9 Fury mit den Top-Grafikkarten von Nvidia (Titan X/ 980Ti) auf Augenhöhe. Die Karte kostet jedoch im Handel noch etwas über 600 Euro und ist damit nicht signifikant billiger als eine Nvidia 980Ti (650 Euro), die nicht nur leiser zu Werke geht, sondern auch noch mehr Speicher bietet (6 GB). …weiterlesen

Aufrüsten leicht gemacht

PC Games Hardware - Da Grafikkarte aber nicht gleich Grafikkarte ist, vergleichen wir im Anschluss 27 aktuelle Modelle zwischen 200 und 800 Euro, damit Sie garantiert das Richtige kaufen. Was den optimalen Aufrüstzeitpunkt angeht, da scheiden sich die Geister. Es gibt Leute, die von einem Topmodell auf das nächste springen, stets rastlos und auf den perfekten Moment des Wiederverkaufs wartend. Andere Spieler wechseln jede oder alle zwei Generationen auf die aktuelle Mittelklasse. …weiterlesen

980 Ti in neuer Montur

PC Games Hardware - Falls Sie nun in Misstrauen eine Augenbraue hochziehen, ergeht es Ihnen wie uns. Die Überprüfung dieses Versprechens zeigt jedoch, dass die GTX 980 8Pack drei bis fünf Prozent schneller arbeitet als eine GTX980-Referenzkarte mit gleichen, festgesetzten Taktraten In der Gesamtheit der Benchmarks landet die Grafikkarte trotz des höchsten Basistakts im Testfeld zwischen Asus' Matrix-P und Evgas Classified - jedoch deutlich näher an der Letztgenannten. …weiterlesen

Grafikkarten im Test

PC Games Hardware - Nach sorgfältiger Auswahl präsentiert Ihnen PC Games Hardware eine Übersicht von 52 Grafikkarten aller für Spieler relevanten Preisbereiche. Treue Leser wissen um die stattliche Anzahl von Modellen, die wir im Laufe eines Jahres testen. Doch keine Sorge, dies ist kein lauer Aufguss, keine Zusammenstellung reinen Archivmaterials - und das nicht nur aus Platzgründen, denn 150+ Grafikkarten sind gar nicht so einfach einzufangen. …weiterlesen

6 x R9 285 & Alternativen

PC Games Hardware - das PCGH-Muster stemmt ohne Spannungserhöhung ansehnliche 1.100/3.100 MHz (+13/13 % ggü. Standardtakt). Fazit: Kräftige, leise gekühlte Grafikkarte - die R9 280 Gaming ist aber noch etwas besser. Sapphire Radeon R9 285 Dual-X OC: Sehr schnelles Modell mit etwas zu eifriger Belüftung. Sapphire steuert zwei grundverschiedene Grafikkarten zu diesem Test bei, die Dual-X ist lang und schnell, die ITX Compact kurz und eher gemächlich. …weiterlesen

Preisbrecher im Test

PC Games Hardware - Die 270X Gaming und die 270X DC2 TOP sind gleich schnell (1.120/2.800 MHz) und gleich leise (1,1 Sone), im Duell punktet Asus aber mit niedrigerer Temperatur. Powercolors PCS+ wird mit 1,9 Sone etwas lauter und zudem wärmer, ist aber unschlagbar günstig. AMDs Tonga-GPU kommt Gerüchten zufolge wird AMD noch im August neue Grafikkarten veröffentlichen, welche an die Stelle der hier getesteten Modelle treten. …weiterlesen

Der große Kaufratgeber 2012

PC-WELT - Thunderbolt überträgt Bild- und Nutzerdaten über den Displayport-Anschluss und ist für bis zu 10 GBit/s ausgelegt. Derzeit ist Thunderbolt nur bei Apple-Rechnern erhältlich. Bei GPGPU (General Purpose Computation on Graphics Processing Unit) übernimmt die Grafikkarte Rechenaufgaben des Hauptprozessors, beispielsweise die Transcodierung von Filmen, oder entlastet ihn zumindest spürbar, etwa beim Videoschnitt oder der Medienwiedergabe – zum Beispiel via Adobe Flash Player. …weiterlesen

Stumme Pixelturbos

PCgo - Das ist bedauerlich, denn die Radeon HD 4670 Ultimate besitzt einen direkten HDMI-Ausgang, über den auch der Ton ausgegeben werden kann. Eine zusätzliche interne Verkablung wie bei den GeForce-Karten ist nicht nötig. Auf dem dritten Platz landet die Karte von HIS. Sie ist mit dem gleichen Grafikprozessor wie die Sapphire ausgestattet und verfügt sogar über 1 GByte Speicher. Auf die 3D-Leistung hatte dieses Mehr an Speicher keine Auswirkungen, beide Karten liegen etwa gleich auf. …weiterlesen

Framejäger

PC Magazin - Doch gute Grafikleistung bleibt weiterhin ein teures Gut. Seit jeher hat es sich bewährt, auf die jeweils zweit schnellsten Produkte zu setzen. Diese sind oftmals deut lich günstiger, bieten aber eine fast ebenso gute Leis tung. So reicht zum Beispiel aucheine G T X 2 8 5 locker aus, um sämtliche Spiele in den höchs ten Einstellungen zu spielen, kostet aber 100 Euro weniger als der große Bruder, die GTX295. …weiterlesen