• Gut 2,0
  • 4 Tests
11 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Beson­dere Eig­nung: Ein­fa­ches Handy
Kamera: Ja
Bau­form: Swi­vel
Mehr Daten zum Produkt

Motorola Aura im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2009
    • Details zum Test

    Praxistest-Urteil: 3 von 5 Punkten

    „Pro: edles Metallgehäuse; brillantes Display in Kreisform; einfache Bedienung; Quadband-Unterstützung für alle GSM-Netze weltweit; EDGE; USB 2.0; Bluetooth; Musicplayer ...
    Contra: Akkudeckel lässt sich leicht bewegen; übersichtliche Ausstattung.“

    • Erschienen: April 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Pures Luxushandy mit einem unvergleichlichen und unverwüstlichen Designkonzept. Finnen.“

    • Erschienen: März 2009
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (7,3 von 10 Punkten)

    „Was uns gefällt: tolles Display; Gehäuse aus Edelstahl; solide und hochwertig verarbeitet; coole Rotationsfunktion.
    Was uns nicht gefällt: hakeliges, inkonsequentes Interface; keine Videowiedergabe im Vollbild; mittelmäßiger Internetbrowser.“

    • Erschienen: Januar 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Bis zu 7 Stunden soll man telefonieren, bis zu 350 auf Empfang bleiben können. Motorolas Edelhandy ist also nicht nur ein Begleiter für den Partyabend. Wer unbedingt unterwegs arbeiten muss, kann per Email-Client kommunizieren, SMS und MMS beherrscht das Aura natürlich auch. ...“

zu Motorola Aura

  • Original Motorola AURA R1 Platinum Silver! Gebraucht! Ohne Simlock! TOP! OVP!
  • Original Motorola AURA R1 Platinum Silver! Gebraucht! Ohne Simlock! Nr.0535/2000
  • Motorola AURA R1 - Platinum Silver (Ohne Simlock) Handy
  • Original Motorola AURA R1 Platinum Silver! Wie neu! Ohne Simlock! Nr.1504/2000!

Kundenmeinungen (11) zu Motorola Aura

3,5 Sterne

11 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
3 (27%)
4 Sterne
3 (27%)
3 Sterne
8 (73%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

3,5 Sterne

10 Meinungen bei Amazon.de lesen

3,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Modern aber schlechte Software...

    von Bernd Brinker
    • Vorteile: ausdauernder Akku, Full-Metal-Body, Fotolicht
    • Nachteile: komplizierte Bedienung, gebrechlich, schlechte Software
    • Ich bin: erfahren

    Ich habe das motorola AURA jetzt schon weil ich bei Motorola einen Freund habe der da arbeitet.Ich finde es ist sehr gut verarbeitet besser geht es nicht:der display ist erste Sahne!LEIDER IST DIE SOFTWARE SCHLECHT UND ES IST LANGSAM!!!!




    PS:ich denke dies ist ein Büro-handy und was für LEUTE die ausgefalene Handys mögen!

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Aura

Ab Dezem­ber 2008 in Deutsch­land erhält­lich

Wie das Online-Magazin teltarif schreibt, kommt das Edel-Handy Motorola Aura im Dezember 2008 nach Deutschland. Der Mobilfunkprovider The Phonehouse wolle das Mobiltelefon in einer limitierten und durchnummerierten Auflage vertreiben. Das eher durch seine ungewöhnliche Optik denn durch seine inneren Werte bestechende Handy wird allerdings noch deutlich teurer als in den Vereinigten Staaten: The Phonehouse möchte 1.999 Euro für das gute Stück, wenn es ohne einen Vertrag erworben wird.

Da wurde mal eben der Dollar-Preis 1:1 in Euro übernommen. Ob sich dafür ernsthaft Kunden finden?

Aura

Ech­ter Aus­dau­er­künst­ler

Einen Vorteil dürfte es haben, dass das Motorola Aura von der Ausstattung her nicht wirklich überzeugen kann: Es soll laut Hersteller ein besonders ausdauerndes Handy sein. So wird die maximale Sprechzeit mit immerhin 7,3 Stunden am Stück angegeben. Und auch der Stand-by-Betrieb ist mit 400 Stunden oder rund 16,5 Tagen nicht von schlechten Eltern.

Vorausgesetzt, die Herstellerangaben sind nicht wie leider häufig gnadenlos übertrieben, könnte das Motorola Aura das richtige Handy für Telefonie-Puristen sein. Das Aura bietet immerhin ein gewöhnungsbedürftiges, aber definitiv einzigartiges Design und eine hohe Akkulaufzeit. Wer also nicht allzu viel Ansprüche an die integrierte Technik hat, könnte einen Blick auf das Luxus-Handy riskieren. Zumindest, wenn das nötige Kleingeld vorhanden ist.

Aura

Luxus-​Design, aber keine Luxus-​Aus­stat­tung

Das Motorola Aura teilt einen Nachteil mit beinahe allen Luxus-Handys: Seine Ausstattung kann nicht mit dem mithalten, was die äußere Verpackung verspricht. Das Handy besitzt nur eine einfache 2-Megapixel-Kamera ohne besondere Ausstattungsmerkmale, und auch der MP3-Player beschränkt sich aufs Wesentliche. Als Speicher stehen zwar intern 2 Gigabyte zur Verfügung, diese können aber anscheinend nicht mittels microSD-Karte erweitert werden. Zumindest verrät Motorolas Datenblatt dazu nichts. Und auch die Datenübertragung bleibt auf GPRS und EDGE beschränkt – auf UMTS oder gar HSDPA verzichtet Motorola beim Aura.

Damit ist das Motorola Aura auf einem Niveau mit schlichten Einfach-Handys, die man normalerweise eher in der unteren Preisklasse findet. Warum die Hersteller in ihre teuren Handys nie eine angemessene Technik unterbringen können, ist ein echtes Rätsel. Aber gut: Zumindest UMTS oder HSDPA wären hier echt verlorene Liebesmüh. Bei dem winzigen 1,55-Zoll-Display dürfte das mobile Surfen oder Schreiben von E-Mails ohnehin keine Freude machen.

Aura

Luxus-​Handy mit run­dem OLED-​Dis­play

Mit dem Motorola Aura hat der US-amerikanische Hersteller ein neues Luxus-Handy auf den Markt gebracht, das sich durch ein besonders ausgefallenes Design auszeichnet. Denn beim Aura wird die Frontseite des Handys zur Seite geschwenkt und gibt daraufhin das Tastenfeld frei. Drehachse ist dabei das Display selbst – oder genauer gesagt: die über diesem sitzende Schutzabdeckung. So ist das Display stets geschützt, im offenen wie im geschlossenen Zustand. Der Bildschirm selbst fällt ungewohnt winzig aus – lediglich 1,55 Zoll misst er im Durchmesser. Dafür soll er unverhältnismäßig hoch auflösen – 480 x 480 Pixel bei 16 Millionen Farben gibt Motorola für das OLED-Display des Aura an.

Doch nicht nur Schwenkmechanismus und Display sollen dem Kunden gefallen. Das Aura soll vor allem auch echte Wertigkeit ausstrahlen. Daher garantiert Motorola, dass der Mechanismus auch nach 100.000 Öffnungsvorgängen noch einwandfrei funktionieren soll. Das Gehäuse ist zudem aus reinem Edelstahl hergestellt, die Tastatur aus Aluminium – was sich auch im hohen Gewicht von 141 Gramm niederschlägt. Wahrhaft: Das Motorola Aura wirkt luxuriös. Ob das Retro-Metall-Design mit dem winzigen Display allerdings wirklich bei vielen Kunden gut ankommt? In den Internetforen sind jedenfalls bereits sehr emotionale Diskussionen aufgekommen. Und wie finden Sie das Motorola Aura?

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Motorola Aura

Besondere Eignung Einfaches Handy
Telefonie
Ausdauer
Akkukapazität 810 mAh
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 2.0 MP
Komfortfunktionen
Musikspieler vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Swivel
Abmessungen
Gewicht 141 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: SM1763AD3F1

Weiterführende Informationen zum Thema Motorola Aura können Sie direkt beim Hersteller unter motorolasolutions.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Motorola Aura

connect - Motorola setzt auf Luxus und legt mit dem Aura ein aufwendig konstruiertes Handy mir kreisrundem Display und Drehmechanismus vor. Als Testkriterien dienten Ausstattung und Handhabung. …weiterlesen

Ne runde Sache!

mobile zeit - Motorola wagt sich mit dem Modell Aura erstmals in den Luxusbereich. Eine kompromisslose Verarbeitungsqualität und ein spektakuläres, rundes Display sind die Argumente, damit der Interessent besonders tief in die Tasche greifen soll. …weiterlesen

Die hohe Kunst der Kommunikation

plugged - Kein iPhone-Killer, keine Multimediamaschine, kein Internetdevice. Motorolas Aura will einfach nur ein bildschönes, bestechend gut verarbeitetes Handy mit technischen Finessen sein, und das gelingt ihm auch. Ein Mobiltelefon mit Manufakturcharakter. …weiterlesen