Gut (1,9)
3 Tests
Gut (2,0)
811 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Gaming-​Maus: Ja
Kabel­ge­bun­den: Ja
Max. Sen­sor-​Auf­lö­sung: 3200 dpi
Mehr Daten zum Produkt

Mionix Naos 3200 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Mai 2011
    • Details zum Test

    84%

    Preis/Leistung: 80%, „Bronze Award“

    „Mionix hat mit der NAOS 3200 Gaming-Maus eine solide Maus entwickelt. Die Verarbeitung des Nagers ist gut gelungen und kann sich auch optisch sehen lassen. In Sachen Handling und Technik konnte die Maus ebenfalls überzeugen. Leider können keinerlei Profile abgespeichert werden, dafür lässt sich aber eine individuelle Einstellung in der Maus selbst abspeichern. ...“

  • „gut“ (1,85)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 6 von 7

    „Ähnlich minimalistisch wie die EC2 Black von Zowie, aber eine Spur weniger präzise.“

  • 37 von 50 Punkten

    Platz 2 von 2

    „... Wer nur per Plug-&-Play arbeitet und nicht viel an seiner Maus umstellen möchte, ist daher mit der günstigeren Naos 3200 nicht schlecht beraten. Wer etwas mehr Einfluss auf die Abtastung nehmen möchte, könnte hingegen mit der Naos 5000 glücklich werden. Insgesamt überzeugen die Mionix-Naos-Mäuse auch durch ihre hohe Qualität und die, natürlich etwas präferenzenabhängig, guten Tasteneigenschaften. ...“

Kundenmeinungen (811) zu Mionix Naos 3200

4,0 Sterne

811 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
462 (57%)
4 Sterne
122 (15%)
3 Sterne
89 (11%)
2 Sterne
89 (11%)
1 Stern
57 (7%)

4,0 Sterne

811 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Naos 3200

Gamer-​Maus mit opti­schem Sen­sor

Der hierzulande (noch) recht unbekannte Hersteller Mionix erweitert seine Naos-Serie um eine weitere Gamer-Maus. Die 3200 ergänzt die erst Ende 2009 vorgestellte und lieferbare Naos 5000. Im Unterschied zur 5000er setzt Mionix beim 3200er-Modell auf einen optischen Sensor anstelle eines Lasers. Die Abtastrate wiederum – nicht schwer zu erraten – liegt bei 3.200 dpi.

Im Mittelpunkt steht jedoch wie schon bei der Naos 5000 eine gute Ergonomie, weswegen in dieser Hinsicht die Naos 3200 ihrer Schwester folgt. Das Magazin „SFT“ übrigens hat der 5000 auch schon bescheinigt, „gut“ in der Hand zu liegen. Des weiteren besitzt die Naos 3200 einen internen Speicher für Makros und Einstellungen sowie sieben programmierbare Tasten. Ein zusätzliche Justierung des Kampfgewichtes wie bei der 5000er-Maus ist nicht möglich. Die dpi-Zahl wiederum kann während des Spiels in drei Abstufungen verändert werden. Für eine optische Untermalung sorgt die LED-Beleuchtung, die ebenfalls variiert werden kann.

Die Naos 3200 soll ab Juni 2010 zum Preis von knapp unter 55 Euro an den Handel ausgeliefert werden. Die im oben erwähnten Textbericht von „SFT“ mit der Gesamtnote 1,6 bewertete Naos 5000 kann über Amazon für 83 Euro geordert werden. Beide Gamer-Mäuse sind damit alles andere als preiswert, weswegen man gespannt sein darf, ob sie in weiteren Tests beweisen können, dass sie ihr Geld auch wert sind.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Mionix Naos 3200

Trackball-Maus fehlt
Typ
Ergonomische Maus fehlt
Gaming-Maus vorhanden
Standard-Maus fehlt
Kompakte Maus fehlt
Ausstattung & Funktionen
Tastenanzahl Mehr als sechs Tasten
Konnektivität
Kabelgebunden vorhanden
Kabellos (Funk) fehlt
Sensor
Typ Optischer Sensor
Max. Sensor-Auflösung 3200 dpi
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: NAOS-3200

Weiterführende Informationen zum Thema Mionix Naos 3200 können Sie direkt beim Hersteller unter mionix.io finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

GigaByte GM-M7700BMicrosoft Wireless Mobile Mouse 1000Microsoft Optical Mouse 200Microsoft Arc Touch MouseMS-Tech SM-X35Logitech G700Cherry Gentix (JM-0300)Razer Lachesis (2010)Canon X Mark I MouseMicrosoft Wireless Mobile Mouse 4000 Studio