Windows 10 Defender Produktbild
  • Befriedigend 2,7
  • 4 Tests
  • 0 Meinungen
Befriedigend (2,7)
4 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Betriebssystem: Win
Freeware: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Microsoft Windows 10 Defender im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,6)

    Platz 18 von 19

    Schutz (65%): „befriedigend“ (3,1);
    Handhabung (25%): „gut“ (1,9);
    Rechnerbelastung (10%): „gut“ (1,6).

  • „befriedigend“ (2,70)

    Platz 5 von 8

    „... Der Windows Defender ist die größte Überraschung im Test. Das von Windows mitgelieferte, kostenlose Schutzprogramm war jahrelang viel zu schlecht, um als Alternative infrage zu kommen. So richtig gut ist der Defender zwar immer noch nicht, aber er hat sich enorm verbessert und braucht sich nicht mehr zu verstecken. Im Test punktete er vor allem mit gutem Schutz vor aktuellen Schädlingen und vor verseuchten Internetseiten.“

  • „gut“ (2,3)

    Platz 18 von 22

    Schutz (65%): „befriedigend“ (2,6);
    Handhabung (25%): „gut“ (1,8);
    Rechnerbelastung (10%): „gut“ (2,3).

  • „befriedigend“ (3,1)

    Platz 20 von 22

    Schutz (65%): „befriedigend“ (3,4);
    Handhabung (25%): „gut“ (2,4);
    Rechnerbelastung (10%): „gut“ (2,4).

Einschätzung unserer Autoren

Windows 10 Defender

Soli­der Schutz ab Werk

Stärken

  1. Teil des Betriebssystems
  2. guter Basisschutz
  3. Rettungsmedium lässt sich erstellen

Schwächen

  1. kein Schutz vor Phishing

Der Windows Defender gehört zu den Bordmitteln von Windows 10. Der Virenscanner schützt zuverlässig vor Malware und scannt automatisch regelmäßig die gesamte Festplatte im Hintergrund. Laut dem Institut AV-Test liegt die Erkennungsrate bei 100%. Der Einfluss auf die Systemleistung ist gering. Einzig die Installation neuer Programme dauert signifikant länger, wenn der Defender aktiv ist. Neben dem Malware-Schutz weist die App auch auf fehlende Updates bei Treibern und dem Betriebssystem selbst hin und kann es kann ein Rettungsmedium erstellt werden, mit dem man im Notfall beschädigte Windows-Systeme wiederherstellen kann. Erweiterte Funktionen wie eine Kindersicherung oder Schutz vor Phishing-Angriffen fehlen bei der Basislösung aber.

Datenblatt zu Microsoft Windows 10 Defender

Betriebssystem Win
Freeware vorhanden
Funktionen
  • Virenscanner
  • Antispyware
  • Kindersicherung
  • Netzwerküberwachung
  • Systemoptimierung
  • Firewall
  • Phishing-Schutz

Weiterführende Informationen zum Thema Microsoft Windows 10 Defender können Sie direkt beim Hersteller unter microsoft.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Special: IT-Sicherheit

Business & IT 10/2012 - Unternehmen und Verwaltungen sind demnach bei der Einrichtung und beim Betrieb eines Management-Systems für Informationssicherheit (ISMS) mit einer potenzierten Komplexität konfrontiert. Und das führt oft dazu, dass die Security-Verantwortlichen den Großteil ihrer Ressourcen aufwenden, um den laufenden Betrieb einigermaßen sicherzustellen. Für die laufende Optimierung, gar für Innovation, bleibt keine Zeit. …weiterlesen

Einen Testsieger gibts gratis

Stiftung Warentest 3/2020 - Wie werden Sicherheitsprogramme getestet? Bei Sicherheitssoftware ist die zuverlässige Erkennung von Schadsoftware das A und O. Um diesen Aspekt zu prüfen lassen Tester eine Vielzahl an Schadprogrammen, zum Beispiel von einem präparierten USB-Stick, auf ein System mit der aktiven Software los und messen dann, wie viele der Programme erkannt worden sind. Die meisten Programme erreichen Erkennungsraten jenseits von 95%. Zu den Schadprogrammen gehören klassische Computerviren, Phishing-Tools zum Abgreifen von sensiblen Nutzerdaten oder Ransomware, die einen Computer sperren und nur gegen Lösegeldzahlung wieder freigeben kann. Neben der Erkennungsrate spielen noch weitere Aspekte eine Rolle, wenn auch tendenziell untergeordnet: So erhalten Programme mit vielen Zusatzfunktionen, wie zum Beispiel Backup oder Kinderschutz, ein paar Bonuspunkte in Tests. Auch die Bedienung des Programms und die Handhabung von Softwareupdates können eine Rolle spielen. Nicht zuletzt können auch die Gebühren eine Rolle spielen, sofern das Preis-Leistungs-Verhältnis beurteilt wird. Testeinleitung „Antivirenprogramme schützen besser als die Windows-Bordmittel. Einige der besten sind kostenlos – darunter einer der zwei Gewinner. Auch Mac-Fans finden Schutz.“Testumfeld:Die Tester der Stiftung Warentest haben insgesamt 28 Sicherheitsprogramme geprüft. Darunter waren 19 für Windows-PCs und 9 für Apple-Geräte mit macOS. Das Ergebnis: 2 x "sehr gut", 17 x "gut", 8 x "befriedigend" und 1 x "ausreichend". Die Benotung basierte zu 65% auf der Schutzfähigkeit des Programms. Handhabung und Rechnerbelastung gingen mit 25% und 10% in die Endnote mit ein. Bei den Windows-Programmen konnte der in Deutschland ansässige Anbieter Avira die ersten beiden Plätze für sich verbuchen, wobei die kostenlose Variante Avira Free Security Suite nur knapp hinter dem kostenpflichtigen Programm war. Bei der Software für macOS gewann Bitdefender. …weiterlesen