Mercedes-Benz A-Klasse [12] Test

(Auto)
  • Gut (2,5)
  • 121 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Allradantrieb: Ja
  • Frontantrieb: Ja
  • Heckantrieb: Ja
  • Manuelle Schaltung: Ja
  • Automatik: Ja
  • Karosserie: Limousine
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • A 160 CDI Limousine 6-Gang manuell (66 kW) [12]
  • A 160 CDI Limousine 6-Gang manuell Style (66 kW) [12]
  • A 180 BlueEfficiency Edition Limousine 6-Gang manuell Style (90 kW) [12]
  • A 180 BlueEfficiency Limousine 6-Gang manuell (90 kW) [12]
  • A 180 CDI BlueEfficiency Edition Limousine 6-Gang manuell (80 kW) [12]
  • A 180 CDI BlueEfficiency Edition Limousine 6-Gang manuell Style (80 kW) [12]
  • A 180 CDI BlueEfficiency Limousine 6-Gang manuell (80 kW) [12]
  • A 180 CDI BlueEfficiency Limousine 6-Gang manuell Urban (80 kW) [12]
  • A 180 CDI BlueEfficiency Limousine 7G-DCT Urban (80 kW) [12]
  • A 180 CDI Limousine 6-Gang manuell (80 kW) [12]
  • A 180 Limousine (90 kW) [12]
  • A 180 Limousine 6-Gang manuell (90 kW) [12]
  • A 180 Limousine 6-Gang manuell Style (90 kW) [12]
  • A 180 Limousine 6-Gang manuell Urban (90 kW) [12]
  • A 180 Limousine 7G-DCT Urban (90 kW) [12]
  • A 200 BlueEfficiency Limousine 6-Gang manuell AMG Sport (115 kW) [12]
  • A 200 CDI BlueEfficiency Limousine 6-Gang manuell AMG Sport (100 kW) [12]
  • A 200 CDI BlueEfficiency Limousine 6-Gang manuell Urban (100 kW) [12]
  • A 200 CDI BlueEfficiency Limousine 7G-DCT Urban (100 kW) [12]
  • A 200 CDI Limousine 6-Gang manuell (100 kW) [12]
  • A 200 CDI Limousine 6-Gang manuell (125 kW) [12] getunt von PP-Performance
  • A 200 CDI Limousine 6-Gang manuell Style (100 kW) [12]
  • A 200 CDI Limousine 7G-DCT (100 kW) [12]
  • A 200 Limousine 6-Gang manuell (115 kW) [12]
  • A 200 Limousine 6-Gang manuell Urban (115 kW) [12]
  • A 200 Limousine 7G-DCT Urban (115 kW) [12]
  • A 220 CDI Limousine 7G-DCT (125 kW) [12]
  • A 220 CDI Limousine 7G-DCT Urban (125 kW) [12]
  • A 250 4Matic Limousine 7G-DCT Urban (155 kW) [12]
  • A 250 BlueEfficiency Limousine 7G-DCT (155 kW) [12]

Tests (121) zu Mercedes-Benz A-Klasse [12]

  • Ausgabe: 14/2016
    Erschienen: 06/2016
    Seiten: 6
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: A 180 CDI BlueEfficiency Edition Limousine 6-Gang manuell (80 kW) [12]

    „Plus: sparsamer Motor; bequem gepolsterte Sitze; agiles Handling; sicheres Fahrverhalten; gute Traktion; zuverlässige Sprachsteuerung; sehr gutes Licht; leichtgängiges Schaltgetriebe; solide Verarbeitung.
    Minus: eingeschränkter Federungskomfort; zähe Leistungsentfaltung; mäßige Laufkultur; beengter Einstieg hinten; schlechte Rundumsicht; schwaches Halogen-Abblendlicht; kleiner Kofferraum ...“

  • Ausgabe: 51-52/2013
    Erschienen: 12/2013
    Seiten: 1
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: A 45 AMG Limousine 4Matic Speedshift DCT (265 kW) [12]

    „Plus: Interieur, Verarbeitung; Motor: Fahrleistungen; Straffe Fahrwerksabstimmung.
    Minus: Fahrwerk nicht einstellbar; Motor: Ansprechverhalten; Nichts für Preissensible.“

  • Ausgabe: 12/2013
    Erschienen: 11/2013
    Seiten: 2
    Mehr Details

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: A 45 AMG Limousine 4Matic Speedshift DCT (265 kW) [12]

    „Stark, verdammt schnell und sehr durstig. Mercedes erobert mit dem A45 AMG die Kompaktkrone. Der ist ein waschechter Sportler und in Sachen Fahrdynamik voll und ganz auf der Höhe. Ein Auto für den Riesenspass. Nur etwas zu teuer.“

  • Ausgabe: 5/2013 (August/September)
    Erschienen: 07/2013
    2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: A 45 AMG Limousine 4Matic Speedshift DCT (265 kW) [12]

    „... Satte 360 PS bringt der A45 auf die vier angetriebenen Räder und reiht sich damit bei der spezifischen Leistung im Segment der Supersportwagen ein. ... Präzise wie eine Solinger Klinge lässt sich der Baby-Benz durch die Kurven treiben ... Auf der Geraden darf der Turbo dann alles geben und den A mit aller Macht voranschieben, eine respekteinflößende Geräuschkulisse ist dabei inklusive. ...“

  • Ausgabe: Nr. 2 (Sommer 2013)
    Erschienen: 06/2013
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: A 180 Limousine 7G-DCT Urban (90 kW) [12]

    „... Wirkliche Kritikpunkte finden sich bei der A-Klasse nicht: Fahrwerk, Motor, Verarbeitung und Ausstattung bewegen sich auf hohem Niveau. Besonders beim Fahrverhalten wird man mit einem Gefühl belohnt, das an wesentlich größere Fahrzeuge erinnert. ... Bei der Abstimmung der Fahrhilfen im Rahmen der Umrüstung ab Werk gibt es hingegen noch Raum für Verbesserungen.“

  • Ausgabe: 6/2013
    Erschienen: 05/2013
    2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: A 200 CDI Limousine 7G-DCT (100 kW) [12]

    „Der bullige Charakter des 1,8-Liter-Diesels mit Doppelkupplungsgetriebe (2166 Euro) sorgt für tolle Verbrauchswerte, der lange Radstand samt kurzer Karosserieüberhänge für unerschütterlichen Geradeauslauf. Nur Deichselnicken hat die A-Klasse wenig entgegenzusetzen. ... Die Sitze wurden von allen Piloten gelobt, nur der Dame im Team behagten sie nicht. Schlecht ist die Sicht nach hinten, die gute Rückfahrkamera eine dringende Empfehlung. ...“

  • Ausgabe: 5/2013
    Erschienen: 05/2013
    Produkt: Platz 2 von 4

    „gut“ (2,1)

    Preis/Leistung: „befriedigend“ (2,8)

    Getestet wurde: A 180 Limousine 6-Gang manuell Urban (90 kW) [12]

    „Stärken: Saubere Abgase (EU6-Norm). Gutes Licht. Gute Fahrleistungen. Sportliches Fahrverhalten.
    Schwächen: Hoher Preis. Schlechte Rundumsicht. Wenig Platz.“

  • Ausgabe: 8/2012
    Erschienen: 07/2012
    Produkt: Platz 1 von 4

    Note:2,1

    Getestet wurde: A 200 Limousine 6-Gang manuell (115 kW) [12]

    „Ein ganz neues, sportliches A-Klasse-Feeling.“

  • Ausgabe: 21/2015
    Erschienen: 10/2015
    Produkt: Platz 2 von 3
    Seiten: 7

    426 von 650 Punkten

    Getestet wurde: A 180 Limousine 6-Gang manuell Style (90 kW) [12]

    „Der verbesserte Fahrkomfort tut der A-Klasse gut, erfreulich ist ebenso der laufruhige, sparsame Motor sowie das sichere Fahrverhalten und die gute Kostenbilanz.“

  • Ausgabe: 25/2015
    Erschienen: 06/2015
    Produkt: Platz 2 von 4

    521 von 750 Punkten

    Preis/Leistung: 57 von 100 Punkten

    Getestet wurde: A 180 Limousine 6-Gang manuell Urban (90 kW) [12]

    „Plus: Flotter, trotzdem leiser Antrieb, wenig Windgeräusche, kleiner Wendekreis, solide Verarbeitung.
    Minus: Wenig Platz im Fond, unbequemer Einstieg, teure Extras, Klimaautomatik nicht Serie, lange Schaltwege.“

  • Ausgabe: 18/2015
    Erschienen: 04/2015
    Produkt: Platz 1 von 2

    Note:1-

    Getestet wurde: A 180 BlueEfficiency Limousine 6-Gang manuell (90 kW) [12]

    „... Das Urteil hängt stark von Einsatz und Eingewöhnung ab. Die Federung, auf schlechten Landstraßen als ‚Poltergeist‘ tituliert, verwöhnt auf der Autobahn. Dem einen passen die Integralsitze, der nächste fürchtet Haltungsschäden durch die vorstehende Kopfstütze. Und der Benziner muss durchs Turboloch bei 2000 Umdrehungen getreten werden, bis er leise und flott über die Autobahn zieht. ...“

  • Ausgabe: 5/2015
    Erschienen: 02/2015
    Produkt: Platz 3 von 3

    278 von 450 Punkten

    Getestet wurde: A 180 Limousine (90 kW) [12]

    „... Der Mercedes lässt beim Anfahren Knüffe des straffen Fahrwerks zu und folgt zackiger als der stärker wankende A3 seiner zielgenauen Lenkung. ... Hat der Motor seine Anfahrschwäche überwunden, liefert er bessere Fahrleistungen, als es sein gleichförmiges Hochdrehen erwarten lässt. Beim Testverbrauch hat der A 180 sogar die Nase vorn. Und da ist er auch beim Preis ...“

  • Ausgabe: 3/2015
    Erschienen: 01/2015
    Produkt: Platz 3 von 3
    Seiten: 6

    426 von 650 Punkten

    Preis/Leistung: 89 von 100 Punkten

    Getestet wurde: A 180 Limousine 6-Gang manuell Style (90 kW) [12]

    „Der frech gestylte Mercedes fährt sich gut und ist nicht entscheidend teurer als seine Konkurrenten. So jugendlich war lange kein Mercedes mehr, das bringt allerdings Einbußen beim Alltagsnutzen mit sich.“

    Info: Dieses Produkt wurde von auto motor und sport in Ausgabe 21/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • Ausgabe: 41/2014
    Erschienen: 10/2014
    Produkt: Platz 2 von 4

    505 von 750 Punkten

    Preis/Leistung: 51 von 100 Punkten

    Getestet wurde: A 160 CDI Limousine 6-Gang manuell Style (66 kW) [12]

    „Plus: Sehr sparsamer Motor. Das dicke Sicherheitspaket der A-Klasse hebt sie von der Konkurrenz ab.
    Minus: Die Karosserie ist hinten eng und unübersichtlich. Dazu kommen der hohe Preis und hohe Fixkosten.“

  • Ausgabe: 8/2014
    Erschienen: 07/2014
    Produkt: Platz 2 von 4

    719 von 1000 Punkten; 2-

    Preis/Leistung: 55 von 100 Punkten, „Preis-Leistungs-Sieger“

    Getestet wurde: A 200 CDI Limousine 7G-DCT (100 kW) [12]

    „Die A-Klasse wäre wohl gern ein BMW - der preiswerteste Benz in diesem Quartett bietet vor allem Fahrspaß. Punktabzug gibt es für das enge Raumgefühl und den knapp geschnittenen Fond.“

zu Neu- und Gebrauchtwagen

  • Mercedes-Benz A 160 A-Klasse A 160 Limousine (75 kW)

    Innenausstattung: Stoff, Grau, Servolenkung, 5 SitzplätzeAußenausstattung: 5 Türen, El. Seitenspiegel, ,...

  • Mercedes-Benz A 200 A-Klasse A 200 Limousine (100 kW)

    Sonderausstattung: Ascher anstelle Ablagefach, Audio - Navigationssystem Audio 50 APS, CD - Wechsler, Innenraumlicht - ,...

  • Mercedes-Benz A 170 A-Klasse A 170 Limousine (85 kW)

    Sonderausstattung: ? ABS ? Fahrer + Beifahrer und Seitenairbags ? Außenspiegel elektrisch verstellbar ? ,...

  • Mercedes-Benz A 150 A-Klasse A 150 Limousine (70 kW)

    MERCEDES BENZ A150 ELEGANCE LIMOUSINE 4 TÜRIGSonderausstattung: Audiosystem Audio 5 CD (Radio / CD - Player) , ,...

  • Mercedes-Benz A 160 A-Klasse A 160 Limousine (70 kW)

    Sonderausstattung: Kommissonsfahrzeug Inspektion neu mit Bremsscheiben hinten alle Filter und ölwechssel neu ,...

  • Mercedes-Benz A 160 A-Klasse A 160 Limousine (75 kW)

    Sonderausstattung: Ausstattungs - Paket: Business, Infotainment - System: Mercedes me connect, Mercedes - ,...

Einschätzung unserer Autoren

A 45 AMG Limousine 4Matic Speedshift DCT (265 kW) [12]

Mercedes A 45 AMG: Flinkster Vertreter der Kompaktklasse

Der Mercedes A 45 AMG dient der neuen A-Klasse als eine Art Image-Verstärker. Er verkörpert in Reinkultur, dass die Stuttgarter ein komplett neues Auto auf die Räder gestellt haben, das mit der behäbigen alten A-Klasse und ihrem Elch-Test-Debakel nichts mehr gemeinsam hat. Der Wagen protzt mit Leistung und zeigt der Nobelmarken-Konkurrenz aus Ingolstadt und München die Rücklichter.

Abgeregelt bei 270 Stundenkilometern

Der 4-Zylinder bringt aus 1991 Kubikzentimeter Hubraum satte 360 PS hervor. Ein gewiss nicht untermotorisierter VW Golf GTI Performance wirkt mit seinen 230 PS dagegen geradezu zahm. Zur Risikobegrenzung ist der A 45 AMG bei 270 Stundenkilometern elektronisch abgeregelt. Die Beschleunigung auf Tempo 100 war für die „Auto Bild“ (Heft 40/2013) nach 5,1 Sekunden erledigt, die „Auto Zeitung“ (Heft 20/2013) konnte diese wichtige Marke sogar nach 4,4 Sekunden knacken. Geschaltet wird mit einem 7-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe, das nach Meinung der „Auto Zeitung“ am besten funktioniert, wenn man es im Sportmodus sich selbst überlässt. Der Allradantrieb mit einer 50:50-Kraftverteilung sowie eine sehr präzise Lenkung tragen ihr Übriges dazu bei, dass der A 54 AMG der momentan rasanteste Wagen in der Kompaktklasse ist.

Hart gefedert und weniger alltagstauglich

Die „Auto Bild“ und die „Auto Zeitung“ testeten den A 45 AMG gegen den BMW M135i xDrive auf der Rennstrecke und kamen zum Schluss, dass es mit dem Mercedes eindeutig schneller vorangeht. Die „Auto Zeitung“ ließ außerdem noch den Audi S3 Sportback antreten, und auch gegen ihn konnte sich der AMG auf dem Rundkurs durchsetzen. Ist er damit aber das beste Auto unter diesen dreien? Das ist Ansichtssache, denn zum Beispiel beim Fahrkomfort ist der vergleichsweise hart gefederte Mercedes seinen Mitbewerbern unterlegen, und beim Interieur kommt er an die überragende Verarbeitungsqualität des Audi nicht heran. Ein Wermutstropfen sind auch die Anschaffungskosten, denn der A 45 AMG ist nicht in dem Maße besser, in dem er teurer ist. Der Audi S3 ist mit einem Grundpreis von 42.000 EUR gelistet, der BMW M135i xDrive kostet mindestens 45.000 EUR, der Mercedes hingegen schlägt mit fast 50.000 EUR zu Buche. Die „Auto Bild“ gab den den Rennsport-Qualitäten den Vorzug und erklärte den A 45 AMG zum Sieger über den BMW M135i xDrive. Die „Auto Zeitung“ hingegen sieht am Ende ihres Dreier-Tests den Audi S3 Sportback auf dem ersten Platz, den BMW M135i xDrive auf Position zwei und den A 45 AMG wegen seines problematischen Preis-Leistungs-Verhältnisses und seiner geringeren Komfort- und Alltagsqualitäten nur auf Platz 3.

A 180 CDI BlueEfficiency Limousine 6-Gang manuell (80 kW) [12]

Mercedes A 180 CDI: Teure Kompaktklasse

Die neue A-Klasse von Mercedes hat mit ihrem Vorgänger optisch nur noch wenig gemeinsam, und Autotester finden Gefallen an der um 41 Zentimeter gestreckten Karosserie. Der Dieselmotor in der Basisversion ist das Ergebnis einer ungewöhnlichen Zusammenarbeit, denn er stammt aus der Entwicklungsabteilung von Renault.

Motor aus Frankreich

Mit 109 PS (80 kW) aus 1,5 Litern Hubraum erreicht der A 180 mit manuellem 6-Gang-Getriebe eine Höchstgeschwindigkeit von 190 Stundenkilometern. Der Verbrauch des Selbstzünders liegt nach Werksangaben bei nur 3,8 Litern auf 100 Stundenkilometer, im Test ermittelte die Zeitschrift „Auto Straßenverkehr“ hingegen 6,1 Liter. Das turbogeladene Dieselaggregat aus Frankreich wird von mehreren Fachmagazinen als gelungen eingeschätzt. In Kombination mit dem straffen Fahrwerk entsteht ein hinreichend flotter Fahreindruck, auch wenn die Basismotorisierung aufgrund des hohen Fahrzeuggewichtes von 1,4 Tonnen aus dem Kompaktklasse-Wagen kein Temperamentsbündel macht. Beim Kofferraumvolumen zieht die neue A-Klasse mit 341 Litern gegenüber dem VW Golf mit seinen 380 Litern den Kürzeren, und auch auf der Rücksitzbank des kleinen Mercedes geht es eher eng zu. Die Rundumsicht ist, wie bei vielen Neuwagen, leider eher eingeschränkt.

Gute Verarbeitung für viel Geld

Der A 180 ist hochwertig verarbeitet und bietet 30 Jahre Garantie gegen Durchrostung, bei Technik und Lack ist diese Spanne dagegen auf zwei Jahre begrenzt. Rund 28.000 EUR Anschaffungskosten machen den CDI zu einem teuren Kandidaten in seiner Klasse, so dass er sich weniger für kühle Rechner eignet und Markenbewusstsein bei der Zielgruppe eine wichtige Rolle spielen dürfte.

A 250 Sport Limousine 7G-DCT (155 kW) [12]

Stuttgarter Kompaktklasse peilt junge Kundschaft an

Ein sportliches, junges Image konnte man der A-Klasse bisher nicht nachsagen. Doch mit neuester Internettechnik und einem kräftigen Turbo-Benziner will Mercedes dies offensichtlich ändern. Auch optisch hat die Stuttgarter Kompaktklasse wenig mit ihren Vorgängern gemeinsam.

Länger, flacher und schneller

Die kurze Motorhaube war bisher ein Erkennungsmerkmal des kleinsten Mercedes. Das Auto wirkte immer ein wenig gedrungen. Und der hohe Schwerpunkt, der das Modell im berühmt-berüchtigten Elchtest einst zum Kippen brachte, war dem Auto anzusehen, auch wenn die Gefahr durch das elektronische Stabilitätsprogramm entschärft wurde. In der neuesten Version haben die Konstrukteure die A-Klasse gestreckt. Die Karosserie ist nun 4,29 Meter statt 3,88 Meter lang und 16 Zentimeter niedriger. Das Heck ist leicht angeschrägt, und unter der flachen, normal dimensionierten Haube verbirgt sich in der leistungsstärksten Variante ein 211 PS starker 4-Zylinder-Turbo. Er beschleunigt den 1,4 Tonnen schweren Wagen in 6,6 Sekunden auf 100 Stundenkilometer. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 240 Stundenkilometer. Aus dem 50-Liter-Tank genehmigt sich die Maschine 6,4 Liter Superbenzin auf 100 Kilometer (kombinierter Verbrauch, Herstellerangaben).

Über Smartphone verbunden

Mit der elektronischen Ausstattung zielt man auf die Generation der Smartphone-Besitzer, die mit der A-Klasse bisher wenig anfangen konnten. Über das Internet erfährt der Fahrer mehr oder weniger wichtige Details zur vorausliegenden Strecke, kann sich Facebook-Nachrichten vorlesen lassen oder Bekannten die Position seines Wagens mitteilen.

Eingeschränkte Sicht nach hinten

Das Fahrwerk ist in einer komfortableren Basisausstattung und einer härteren Variante des hauseigenen Tuners AMG verfügbar. Der Fronttriebler zeigt sich auch auf kurvigen Straßen unproblematisch. Sowohl bei der äußeren Erscheinung als auch bei der Motorisierung dringt Mercedes auf das Gebiet vor, wo bisher Golf GTI und Konsorten anzutreffen waren. Der A 250 ist gut verarbeitet. Ein Manko sind allerdings die kleinen hinteren Seitenscheiben und die breite C-Säule, so dass die Sicht nach hinten beschränkt ist. Die A-Klasse steht für 33 500 EUR beim Händler.

Datenblatt zu Mercedes-Benz A-Klasse [12]

Allradantrieb fehlt
Antriebsprinzip Dieselmotor
Automatik fehlt
Beschleunigung 0-100 km/h (s) 13,8
CO2-Effizienzklasse A+
Frontantrieb vorhanden
Heckantrieb fehlt
Hubraum 1461 cm³
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 180
Karosserie Limousine
Leistung in kW 66
Leistung in PS 90
Manuelle Schaltung vorhanden
Schadstoffklasse Euro 6
Typ Kompaktklasse
Verbrauch (l/100 km) 3,8

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen