Life X44026 (MD 86826) Produktbild
  • Befriedigend 2,9
  • 1 Test
1 Meinung
Produktdaten:
Typ: Bridge­ka­mera
Auflösung: 16 MP
Mehr Daten zum Produkt

Medion Life X44026 (MD 86826) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2014
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,9)

Kundenmeinung (1) zu Medion Life X44026 (MD 86826)

4,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Medion Life X44026 (MD86826)

Medion Life X44026 (MD 86826): Kom­pakt­ka­mera im DSLR-​Look

Die Bridgekamera Medion Life X44026 sieht äußerlich fast wie eine Spiegelreflexkamera aus, verfügt aber über eine fest integrierte Optik, die - wie für Fotoapparate dieser Bauart typisch – mit einer großen Brennweitenspanne ausgestattet ist. So kann der Fotograf, umgerechnet auf Kleinbild, zwischen einem Weitwinkel von 22 bis zu einem Tele von 572 Millimetern die unterschiedlichsten Brennweiten nutzen, um jeglichen Aufnahmesituationen gerecht zu werden.

Große Brennweite, kleiner Sensor, mäßige Lichtstärke

Die Kamera für kleine Budgets punktet zwar in der Brennweitenspanne und lässt gleichermaßen Landschafts- und Architekturaufnahmen sowie Porträts und Tieraufnahmen zu, hat aber im Gegensatz zu einer Spiegelreflexkamera einen kleineren Sensor und darunter leidet die Bildqualität. So werden in jedem Fall Bilddetails nicht in der Schärfe angezeigt wie es mitunter wünschenswert wäre. Auch die Lichtstärke mit einer Anfangsblende von F3,1 bis 5,9 lässt zu wünschen übrig. So können sich durchaus Probleme bei Aufnahmen im Innenraum ergeben, sodass ein Stativ Abhilfe schaffen muss, will man nicht auf den mäßigen Pop-Up-Blitz ausweichen.

Full-HD mit 60 Bildern in der Sekunde

Die Kamera punktet jedoch mit einer Full-HD-Videoauflösung. Sie zeichnet sogar 60 Vollbilder in der Sekunde auf, vorausgesetzt man verwendet eine Class 5 SDHC-Speicherkarte. Ein optischer Bildstabilisator gleicht zumindest kleine Wackler aus und kann vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen oder großer Brennweite eingesetzt werden. Eine Bildkontrolle hat man mit dem drei Zoll großen LCD nur bis zu einem gewissen Maß, da dieser weder klapp- noch neigbar ist. Aufnahmen, bei denen man die Kamera über seinen Kopf halten muss oder Selbstporträts sind demnach nur „blind“ möglich.

Fazit

Der Fotoapparat muss auf einige Extras verzichten. So gibt es weder einen optischen Sucher, noch Touchscreen oder ein WLAN-Modul. Allerdings bekommt man für den Preis von rund 130 EUR doch allerhand geboten. Neben der guten Videoqualität kann die bei Aldi zu bekommende Kamera mit einem hohen Lieferumfang punkten. So sind vier NiMH-Akkus, ein Ladegerät, ein USB- und HDMI-Kabel, eine Tragegurt, eine SD-Speicherkarte mit vier Gigabyte sowie eine Tasche mit an Bord.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Medion Life X44026 (MD 86826)

Typ Bridgekamera
Bildsensor CMOS
Blitztyp Aufklappbar
Features Live-View
Interner Speicher 128 MB
Sensor
Auflösung 16 MP
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 572mm-22mm
Optischer Zoom 26x
Digitaler Zoom 5x
Maximale Blende 3,1-5,9
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Sucher-Typ
  • Elektronisch
  • LCD-Monitor
Video
Videoauflösung (Max.) Full HD
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card

Weiterführende Informationen zum Thema Medion 16 MP Superzoom-Kamera können Sie direkt beim Hersteller unter medion.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Medion LIFE X44026 (MD 86826)

Stiftung Warentest Online 2/2014 - Die Medion LIFE X44026 (MD 86826) ist eine große, schwere Kompaktkamera (8,7 cm dick, wiegt 580 Gramm). Kleiner Bildsensor (Normalbrennweite 9 mm) mit 16 Megapixel. Macht insgesamt ordentliche Bilder (Bildnote: 2,7). Eindruck im Sehtest: gerade noch befriedigend. Bilder bei wenig Licht gerade noch befriedigend. Farben enttäuschen, aber guter Verwacklungsschutz. Objektiv Extrem großer Zoombereich: 24-fach (über Bildwinkel gemessen), für viele Aufnahmesituationen geeignet. Laut Anbieter: 26-fach. …weiterlesen

Das Sony-System

DigitalPHOTO 5/2013 - Ganz aktuell wurde die Alpha 58 vorgestellt, welche zwischen der A37 und der A57 einzuordnen ist. Diese kommt mit 20 MP und der neuen Lock-On-Funktion. Hier soll ein sich schnellbewegendes Motiv im Fokus "festgehalten" werden können. Ob sich das neuste Alphatier an die Spitze der DigitalPHOTO-Bestenliste setzen wird, wird unser Test zeigen. Sony-Meilensteine 1928 Nifcalette Erste Kamera, noch unter dem Firmennamen nichidokushashinkishoten. …weiterlesen

Miet mehr!

fotoMAGAZIN Nr. 1 (Januar 2013) - Fotodrohnen besitzen meist eine Pauschalgenehmigung bis 150 m Höhe, können praktisch überall starten, nur Menschenansammlungen dürfen nicht überflogen werden. Zurück in bodennahe Gefilde, wo es auch spektakulär zugehen kann. Stichwort: Special Effects. Pyroeffekte sind eher beim Film, als in der Fotografie verbreitet. Doch eine Flammenwand lässt sich auch fotografisch nutzen. Sie wirkt auf Anhieb milieu- und sujetbildend. …weiterlesen

Zwölf Digitalkameras im Test - Fuji glänzt mit bester Preispolitik

Die Zeitschrift ''PC Welt'' hat zwölf kompakte Digitalkameras getestet, die alle ein Objektiv mit Weitwinkel besitzen. Den Testsieg errungen hat die Fuji FinePix J150W . Damit wurde sie vor allem für ihr hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis belohnt. Die höchste Bildqualität – die auch die meisten Testpunkte einbrachte – wird allerdings der Casio Exilim EX-Z300 bescheinigt.