Medion Erazer X5753 D (MD 99557) Test

(PC-Komplettsystem)
  • Sehr gut (1,5)
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Verwendungszweck: Gaming
  • Systemkomponenten: SSD, Nvidia-Grafik, Intel-CPU
  • Prozessormodell: Intel Core i7-6700K
  • Grafikchipsatz: NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Medion Erazer X5753 D (MD 99557)

    • Computer Bild Spiele

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 12/2015
    • Produkt: Platz 1 von 5
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „gut“ (1,55)

    „Test-Sieger“

    „Der riesengroße Medion erwies sich im Test als rasend schnell. Nervig: Trotz wassergekühltem Intel-Prozessor Core i7-6700K war er bei kräftezehrenden Spielszenen richtig laut. Dafür ist der Lüfter der Grafikkarte verantwortlich, auf der Nvidias Top-Chip GeForce GTX 980 Ti sitzt. Klasse: Wem der Speicher mit 4-TB-Festplatte und 500-GB-SSD nicht reicht, der kann ... bequem und schnell Festplatten oder SSDs nachrüsten.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Medion Erazer X5753 D (MD 99557)

Geräteklasse
Verwendungszweck Gaming
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten
  • Intel-CPU
  • Nvidia-Grafik
  • SSD
Speicher
Arbeitsspeicher 32768 MB
Festplattenkapazität 512 GB
Prozessor
Prozessormodell Intel Core i7-6700K
Prozessor-Kerne 4 Kerne
Prozessorleistung 4 GHz
Grafikchipsatz NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
Optische Laufwerke Blu-ray-Brenner

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Sandy bei Aldi Computer Bild 8/2011 - März gibt’s bei Aldi den ersten Medion-PC mit Sandy-Bridge- Prozessor. Der neue Akoya im Test. Das Gehäuse desAkoya P4385D sieht aus wie das der letzten Medion-Modelle: schlicht und mit schwarzem Klavierlack dezent veredelt. Im Innern werkelt allerdings ein nagelneuer Intel-Prozessor aus der im Januar vorgestellten Core-Reihe „Sandy Bridge“. Das steckt drin... n Prozessor: Im Akoya arbeitet der Vierkerner Core i5-2300. Taktfrequenz des Quartetts: jeweils 2,8 Gigahertz. …weiterlesen