Akoya E4055 D (MD 8365) Produktbild
  • Gut 2,5
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (2,5)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Verwendungszweck: Office
Systemkomponenten: AMD-​Gra­fik, AMD-​CPU
Prozessormodell: AMD A8-​3820
Grafikchipsatz: AMD Radeon HD 6550D
Mehr Daten zum Produkt

Medion Akoya E4055 D (MD 8365) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (2,47)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“

    „Der Medion Akoya E4055D sieht schick aus, arbeitet flott und bleibt dabei recht leise. Auch die Ausstattung ist gut: So bietet er etwa eine große Festplatte, USB-3.0-Buchsen und schnelles WLAN. Für alle Alltagsaufgaben ist der PC prima geeignet – und mit einem Preis von 399 Euro ein echter Spar-Tipp.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • MEDION AKOYA® E27401 (MD60047), All-in-One PC mit 27 Zoll Display,

Einschätzung unserer Autoren

Akoya E4055 D (MD 8365)

Aldi-​PC mit AMD A8-​Pro­zes­sor

A8 ist ein wohlklingendes Kürzel, das man gerne mit dem Autohersteller Audi und reichlich Performance verbindet. Bei den AMD-Prozessoren sieht die Welt der Produktbenennung jedoch anders aus. Allein der Name suggeriert, dass man mit 8 Kernen rechnen könnte, was leider nicht der Fall ist. Wie schon im Vorgänger Akoya E4050 sind es auch beim A8-3820 nur vier Kerne, die als Rechenknechte dienen können.

Viel hat beim Nachfolger ohnehin nicht verändert – 399 EUR muss man nach wie vor hinblättern, wenn man stolzer Besitzer des am 2. Februar 2012 erscheinenden Aldi-PCs werden will. Die veränderte AMD-APU (CPU plus Grafikeinheit) leist jetzt mit 2,5 GHz nur 100 MHz mehr und taktet im Turbo-Modus mit 2,8 GHz. Jedem der Kerne stehen ein Megabyte L2-Cache zur Verfügung. Und mit 65 Watt TDP gehört der A8 zu den sparsamen Prozessoren. Bei der Prozessorleistung geht dann gleichfalls recht sparsam zu, denn trotz der vier Kerne erreicht diese rund 60 Prozent des großen Schwestermodells Phenom X6 1100T bzw. 50 Prozent eines Int4el Core i5-2500K bei 3,3 GHz. Für den Büro-Alltag kann man mit den unterstützenden 4 GByte DDR3-Arbeitsspeicher gut zurecht kommen, wenn keine aufwendigen Anwendungen genutzt werden. Der integrierte Grafik-Chip Radeon 6550D besitzt keinen eigenen Speicher und leiht sich je nach Bedarf ein Kontingent vom Arbeitsspeicher aus. So spart sich der Hersteller die Bestückung mit einer dedizierten Grafikkarte. Zur Darstellung von HD-Videos reicht die Leistung des Chips auf jeden Fall aus. Bei den PC-Spielen sieht es aber schon haarig aus. Hier sind niedrige Auflösung geboten und nur mittlere Detailstufen möglich. Leider gibt der Hersteller keine Auskunft darüber, ob das Mainboard einen x16 PCI-Express-Slot zur Aufrüstung einer Grafikkarte besitzt und wie stark das Netzteil sein wird.

Mit dem 64 Bit Windows 7 Home Premium kann man dann eine Vielzahl an Anschlüssen nutzen, den E4055 zu einem brauchbaren PC für das Home-Office machen. USB 3.0 sind sowohl frontal als auch auf der Rückseite vertreten und der obligatorische Medion-Datenhafen arbeitet ebenfalls mit dieser Schnittstelle. Intern findet man eine 1 TByte große Festplatte und 8-Kanal-Audio vor.

Benötigt man eine gute Performance auch in einem Büro-PC, sollte man eher zur Ausstattungsvariante mit einem Intel-Prozessor greifen, der unterm Strich auch nicht wesentlich teurer ist.

Akoya E4055 D (MD 8365)

Neuer Aldi-​PC mit AMD-​Hard­ware

Der Lebensmitteldiscounter Aldi soll laut Gerüchten im Internet ab Anfang Februar 2012 einen neuen Desktop-PC anbieten – den Medion Akoya E4055 D. Mit an Bord sind ein recht ordentlicher AMD-Prozessor samt integrierter Grafikkarte und eine gut bestückte Festplatte.

Konkret soll es sich um einen A8-3820 handeln, der über vier Rechenkerne verfügt und mit einem Basistakt von 2,5 GHz seiner Arbeit nachgeht. Im sogenannten Turbo Core-Modus kann die CPU ihre Frequenz zudem auf bis zu 2,8 GHz anheben. Was die Leistungsfähigkeit angeht, so lassen sich mit dem Prozessor ohne Probleme Office-Dokumente bearbeiten oder Filme anschauen. Anspruchsvollere Jobs wie die Umwandlung von Videos oder das Verschlüsseln ganzer Datenträger nehmen jedoch erfahrungsgemäß etwas Zeit in Anspruch. Ebenfalls zur Ausstattung soll eine AMD Radeon HD 6550D gehören. Sie steckt direkt im Prozessor und greift im Einsatz auf bis zu 512 MByte des Hauptspeichers zu (4 GByte). Eine ausreichend große Festplatte (1 TByte) rundet die Hardware schließlich ab. An Schnittstellen wiederum gibt es mehrere Audioanschlüsse, VGA, HDMI zur verlustfreien Bildübertragung an einen Bildschirm, eSATA sowie insgesamt acht USB-Ports. Von letzteren sollen drei den modernen 3.0-Standard unterstützen, flotte Datentransfers – zum Beispiel von einer Digitalkamera – sind also kein Problem. Ausgeliefert wird der Rechner samt Maus, Tastatur, DVD-Brenner, Windows 7 Home Premium in der 64-Bit-Variante, einem Software-Paket (Core Draw Essential, Cyberlink Power2Go etc.) und dem Sicherheitsprogramm Kapersky Internet Security. Letzteres soll jedoch lediglich 90 Tage lang kostenlose Updates herunterladen.

Wenn die Gerüchte nicht aus der Luft gegriffen sind, bekommt man zumindest einen soliden Desktop-PC, der für den normalen Hausgebrauch ausreichen dürfte. Die Konditionen allerdings sind eher durchwachsen: Der Medion Akoya E4055D soll für immerhin 400 EUR über die Ladentheke gehen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Medion Akoya E4055 D (MD 8365)

Abmessungen (B x T x H) 180 x 390 x 390 mm
Betriebssystem Windows 7 Home Premium 64 Bit
Schnittstellen Front Card-Reader, 1 x USB 3.0, 1 x USB 2.0, Audio In/Out, 1 x eSATA
Schnittstellen Rückseite 2 x PS/2, 4 x USB 2.0, 2 x USB 3.0, 1 x LAN, 1 x VGA, 1 x HDMI, Audio
Geräteklasse
Verwendungszweck Office
Hardware & Betriebssystem
System PC
Systemkomponenten
  • AMD-CPU
  • AMD-Grafik
Speicher
Arbeitsspeicher 4096 MB
Festplattenkapazität 1024 GB
Prozessor
Prozessormodell AMD A8-3820
Prozessor-Kerne 4 Kerne
Prozessorleistung 2,5 GHz
Grafikchipsatz AMD Radeon HD 6550D
Ausstattungsmerkmale
  • Festplattendock
  • Kartenleser
Optische Laufwerke DVD-Brenner
Mitgeliefertes Zubehör Tastatur/Maus

Weiterführende Informationen zum Thema Medion Akoya E4055 D (MD 8365) können Sie direkt beim Hersteller unter medion.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Spar-Künstler

Computer Bild 4/2012 - Ab 2. Februar bietet Aldi einen MEDION PC FÜR SCHLAPPE 399 EURO. Schnäppchen oder Magermodell? Der Test zeigt's. …weiterlesen