ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Naked Bike
Hubraum: 124 cm³
Zylinderanzahl: 1
ABS: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Mash Seventy Five 125cc (9 kW) [Modell 2015] im Test der Fachmagazine

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 5/2015
    • Erschienen: 02/2015

    ohne Endnote

    „... Der Verbrauch von 3,2 Litern ist gerade noch akzeptabel. Die Schaltbox wiederum arbeitet wenig präzise und mit langen Schaltwegen. ...“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Mash Seventy Five 125cc (9 kW) [Modell 2015]

Typ Naked Bike
Hubraum 124 cm³
Nennleistung Bis 15 kW
Höchstgeschwindigkeit 105 km/h
Zylinderanzahl 1
ABS fehlt
Leistung in PS 11,6
Leistung in kW 8,5
Modelljahr 2015
Schaltung Manuelle Schaltung

Weitere Tests & Produktwissen

Erstkontakt

Motorrad News 1/2016 - 200 000 Kilometer lang hat mich meine XRV bis in die wüstesten Winkel Afrikas getragen. Und hier soll jetzt nach einer halben Stunde Schluss sein? "Irgendwo bin ich an einen Ast oder Baumstumpf gestoßen", rätselt Herbert, "dann ist das Motorrad nach links gekippt, und jetzt geht gar nichts mehr". Fast nichts, muss man sagen. Denn aus den Tiefen des neu entwickelten Zweizylinders klingen Geräusche, als würde jemand darin verzweifelt versuchen, durcheinander geratene Zahnräder zu sortieren. …weiterlesen

Schön & gut

Motorrad News 1/2013 - Und das auch noch schön anzuschauen ist. So ein Cafe Racer im klassischen Gewand kann, soll und will gar keinen zeit gemäßen Rennsport liefern. Wer im Sattel einer Moto Guzzi V7 Racer von einer R1 verblasen wird, fühlt sich nicht deklassiert. Er fragt sich eher, warum der arme Kerl so in Hetze ist. Die Kernkompetenzen unserer Testmaschinen liegen also im Bereich Show und Genuss. Und in Sachen Show hat vor allem die Guzzi jede Menge zu bieten. …weiterlesen

Sieg der Vernunft

Motorrad News 10/2012 - Doch erschien Honda Europe die PC 800 für die hiesigen Märkte un- geeignet. Im Montesa-Werk Barcelona ging die Deauville dann für 1998 in Produktion, wobei die Motoren aus Japan stammten. 2002 erfolgte die äußerlich kaum sichtbare erste Modellpflege, zu der die Verstärkung von Kupplung/Getriebe und ein "Combined Brake System" (CBS) ebenso gehörten wie größere Koffer mit stabileren Schlössern. 2006 folgte dann eine komplett renovierte NT mit 700 Kubik Hubraum, Kraftstoffeinspritzung und ABS. …weiterlesen

Überraschung

TÖFF 10/2012 - Apropos: An derTankstelle folgte die fünfte Überraschung: Trotz einer Gangart, bei der sich Bremsscheiben und Auspuff nach einer Stunde verfärbt hatten, konsumierte die Mini-GS lediglich 4,5 Liter auf 100 km - ein Motor mit dem Trinkverhalten eines Kaktus. Die von BMW angegebenen 3,2 Liter sind also realistisch und ergeben eine Reichweite von über 400 km. So erkennen wir: Das ist möglicherweise einer der besten Töff für Fernreisen, die sich derzeit auf dem Markt befinden! …weiterlesen

Klangig

TÖFF 9/2012 - Markenname mit Geschichte Horex wurde 1923 vom damals 22-jährigen Fritz Kleemann gegründet. Bis zum Zweiten Weltkrieg baute Horex Motorräder bis 800 ccm. Nach dem Krieg hatte die Firma mit dem Einzylinder Regina und dem Zweizylinder Imperator Erfolg, bevor der Motorradbau 1956 eingestellt wurde. Den Markennamen übernahm Friedel Münch, der 1978 die Horex 1400 baute. Von 1980-90 baute Fritz Röth Horex-Mopeds, von 1990-98 die Bajaj Vertriebsgesellschaft Motorräder aus MZ und Jawa-Teilen. …weiterlesen

Vive la France

Kradblatt 7/2011 - Große Namen haben auch die italienischen Hersteller Benelli, Moto Guzzi und Gilera. Und dann sind da noch die amerikanischen Traditionsschmieden Harley-Davidson, Indian und Henderson. Um diese Maschinen ranken sich Mythen und Legenden, wer hier mitreden will, kennt sich in der Materie meist bestens aus. Und was ist mit Frankreich? Hier braucht man kaum jemanden nach irgendwelchen Marken zu fragen. …weiterlesen