• Gut 2,0
  • 2 Tests
  • 168 Meinungen
Sehr gut (1,5)
2 Tests
Gut (2,4)
168 Meinungen
Gaming-Maus: Ja
Kabelgebunden: Ja
Max. Sensor-Auflösung: 8200 dpi
Mehr Daten zum Produkt

MadCatz R.A.T 6 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2017
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,4)

    „Plus: Präziser, hochauflösender Sensor; Anpassbar in Form und Gewicht; Makro-Profile per Software.
    Minus: Schmale Daumentasten.“

    • Erschienen: November 2016
    • Details zum Test

    9 von 10 Punkten

    „Leistungs-Tipp“

Kundenmeinungen (168) zu MadCatz R.A.T 6

3,6 Sterne

168 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
79 (47%)
4 Sterne
22 (13%)
3 Sterne
17 (10%)
2 Sterne
18 (11%)
1 Stern
32 (19%)

3,6 Sterne

168 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu MadCatz R.A.T 6

Schnittstelle USB
Trackball-Maus fehlt
Typ
Ergonomische Maus fehlt
Gaming-Maus vorhanden
Standard-Maus fehlt
Kompakte Maus fehlt
Ausstattung & Funktionen
Tastenanzahl Mehr als sechs Tasten
Beleuchtetes Gehäuse vorhanden
DPI-Umschalter vorhanden
Makro-Funktion vorhanden
Modifizierbares Gehäuse vorhanden
Konnektivität
Kabelgebunden vorhanden
Kabellos (Funk) fehlt
Sensor
Typ Laser-Sensor
Max. Sensor-Auflösung 8200 dpi
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: MCB4373200A3/04/1

Weiterführende Informationen zum Thema Mad Catz R.A.T 6 können Sie direkt beim Hersteller unter madcatz.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Spezialisten für Spieler

PC Games Hardware 7/2014 - Mit ihrer symmetrischen Passform, mit der sich die Ozone Neon gleichermaßen für Rechts- sowie Linkshänder eignet, und der Anordnung der vier mit einem guten bis sehr guten Druckpunkt (Huano-Schalter) versehenen Seitentasten erinnert die Laser-Mouse stark an Zowies FM- und AM-Modell. Anders als die heimlichen Vorbilder setzt Ozone allerdings mit dem Pixart/Avago ADNS-9500 auf einen schon älteren Lasersensor, dessen maximale Abtastrate bei 6.400 Dpi liegt. …weiterlesen

Magische Tricks mit der Magic Mouse

MAC LIFE 6/2010 - Zur Anwenderunterstützung lassen sich die neuen Gesten in einer Art Live-Ansicht verfolgen. Anfänger machen beispielsweise oft den Fehler, Mausklicks und bloße Fingertipps, bei denen die Oberfläche der Magic Mouse nur kurz und ohne Kraftanstrengung angetippt wird, zu verwechseln. Die neu definierten Funktionen können rechts unten in den MagicPrefs über das Zahnradsymbol und den Befehl Export current settings into the preset gesichert werden. …weiterlesen

Eingabegeräte (1)

MAC LIFE 11/2005 - 1970 erhielt der Forscher das ersehnte Patent für seine faustgroße Holzkiste, aus deren Unterseite zwei metallene Räder herausragten. Sie standen rechtwinklig zueinander und übersetzten ihre Bewegung in Steuersignale für den Computer. Doch hatte diese erste Maus einen empfindlichen Nachteil: da sich jedes Rad nur entlang seiner Achse drehen ließ, konnte die Maus nur entweder nach rechts/links oder nach oben/unten bewegt werden. …weiterlesen