Kiko Produktbild
Sehr gut (1,0)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Netz­werk-​Player
Mehr Daten zum Produkt

Linn Kiko im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... der Kiko spielt im positiven Sinne britisch bzw. schottisch, mit einem farbenprächtigen Mittenband, klaren, aber tendenziell dezenten Höhen und einem für die Baugröße der Lautsprecher erfreulich sauberen, wummerfreien Bass. Mir gefiel, dass das Kiko-System auch bei deutlich gehobener Lautstärke nicht ins Schleudern kommt. ...“

    • Erschienen: August 2012
    • Details zum Test

    Klangurteil: 100 Punkte

    Preis/Leistung: „gut“

    „Wer das Kiko-System mit anderen Komplettanlagen vergleicht, kann das Hilfsargument der edlen Herkunft getrost stecken lassen. Die kleinste Linn-Kette ist zwar teuer, aber sie versteht es, auch Hörer, die keine HiFi-Freaks sind, auf Anhieb zu begeistern. Wer keine Sub-Sat-Systeme oder große Standboxen brauchen kann, sollte sich die schottischen Minis dringend einmal anhören.“

  • „überragend“

    Platz 1 von 5

    „Plus: tolles Timing, hohe Präzision. HDMI-Anschlüsse.
    Minus: kein USB-Anschluss.“

    • Erschienen: Oktober 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „‚Der ,neue Audiophile‘ kann sich glücklich schätzen, denn er bekommt mit dem Kiko ein sehr kompaktes, technisch komplett ausgefeiltes und klanglich vorzügliches System.‘“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • B&W Formation Audio Wireless Audio Hub FP39713

Passende Bestenlisten: Multimedia-Player

Datenblatt zu Linn Kiko

Typ Netzwerk-Player
Schnittstellen HDMI, Ethernet ...
Gewicht (kg) 2,4

Weitere Tests und Produktwissen

Iomega ScreenPlay Director

CONNECTED HOME - Füttern lässt sich der Player über den Netzwerk-Anschluss und die USB-Schnittstellen. Das Gerät ist für ein kabelloses Netzwerk (WLAN) vorbereitet. Für die Nutzung von WLAN ist ein passender USB-Adapter vom Hersteller notwendig. Per HDMI-Kabel findet der ScreenPlay Director am Fernseher Anschluss. Er unterstützt dabei hochauflösendes Filmmaterial bis zu 1080p. Alternativ besitzt der Iomega-Player auch einen analogen Video-Anschluss. …weiterlesen

Berühr mich!

AUDIO - Wer Musik hören möchte, braucht obendrein ein Paar Aktivlautsprecher von B&O wie die Beolab 4 (1180 Euro) oder die Beolab 3 (3340 Euro). Ganz billig scheint diese Art der Musikdarbietung also nicht, auch wenn der bekannt gute Liefer-, Aufbau- und Kundenservice von Bang & Olufsen im Kaufpreis enthalten ist. Die Anschaffungskosten sind jedoch schnell verwunden, wenn das einzigartige Bedienpult mit Flüssigkristall-Bildschirm in Aktion tritt. …weiterlesen

Probier-Pakete

AUDIO - In der unteren Box steckt ein 2.1-Lautsprechersystem mit Pegel- und Klanganpassung. Mit dem großen, hellen Display des Noxon macht das Stöbern Spaß. Überlange Namen rollen als Laufschrift durchs Bild. PINNACLE Die lustige Rohr-Form hat Tradition: Die ebenfalls zylindrische Ur-Soundbridge, damals noch unter dem Namen Roku, war vor einigen Jahren einer der ersten richtig guten und zugleich erschwinglichen Netzwerk-Streamer. …weiterlesen

Alleskönner

HiFi Test - Ein Rekorder lässt sich ebenso anschließen wie ein Subwoofer. Innerhalb der E-Serie gibt es als Zuspielgeräte einen reinen CD-Player (der auch genau so genannt wird) oder den weitaus interessanteren Music Player, den wir uns für diesen Test auch ausgesucht haben. Music Player Zunächst einmal sieht der Player aus wie der Verstärker, nur mit etwas weniger Bedienelementen – dafür hat er ein grafikfähiges Display und eine Laufwerksschublade. …weiterlesen

Kleine Streamer, großer Spaß

CONNECTED HOME - Die Schotten definieren auch die Standards bei den einschlägigen Fachzeitschriften mit Super-Streamern, die deutlich fünfstellige Summen verschlingen. Mit dem Kiko möchte Linn gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Einerseits soll das smarte Komplettsystem die Einstiegsschwelle deutlich niedriger setzen, andererseits soll es auch jene ansprechen, die sich nicht ständig mit Installation, theoretischem Hintergrund und Bedienungsanleitung aufhalten wollen. …weiterlesen