LHB645N Produktbild
  • Sehr gut 1,5
  • 0 Tests
  • 130 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Sehr gut (1,5)
130 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: 5.1-​Heim­ki­no­sys­tem, Blu-​ray-​Heim­ki­no­sys­tem, Sur­round-​Kom­plett­an­lage
Kom­po­nen­ten: Säu­len­laut­spre­cher, Blu-​ray-​Recei­ver, Kom­pakt-​Laut­spre­cher, Cen­ter­box, Sub­woofer
Fea­tu­res: Mul­ti­room, Smart­pho­ne­steue­rung, Blue­tooth, Ups­ca­ling, 3D-​ready, DLNA, Audio-​Rück­ka­nal
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt LHB645N

LHB645N

Viel Klang für kleine Räume

Fünf Lautsprecher und der Subwoofer stellen vor allem bei wenig zur Verfügung stehendem Platz eine ordentliche Ausstattung dar. Nur die zentrale Einheit an der Heimkinoanlage LG LHB645N wirkt etwas einfach. Dafür zeigt diese sich dem Gesamteindruck entsprechend recht kompakt und platzsparend. Gerade in einem kleineren Wohnzimmer kann das Surround-System seine Stärken gut ausspielen.

Grundfunktionen sind dabei

Filme in der Qualität Full-HD und mit 3D-Effekten lassen sich im Blu-Ray-Player maximal abspielen. Dieser verfügt darüber hinaus über einige Funktionen, die den Netzwerkzugang erfordern. Dass dieser nur per LAN-Kabel hergestellt werden kann, ist nicht mehr zeitgemäß. Das Gleiche gilt für das integrierte analoge Radio. Immerhin stehen Bluetooth und USB zur Verfügung, um Musik zu streamen oder Filme und andere Datei anzusehen. Über Netzwerk ergibt sich diese Option ebenfalls. Recht durchdacht wirkt die Gestaltung der Lautsprecher. Die beiden vorderen Modelle sind mit 110 Zentimetern bereits in der richtigen Höhe. Die beiden rückwärtigen Boxen eignen sich dagegen für die Wandmontage, um Platz zu sparen.

Viel Schatten, wenig Licht

Einmal abgesehen davon, dass das 5.1-System seiner Aufgabe nachkommt, gibt es hier wenig Beeindruckendes zu entdecken. Ein normaler Blu-Ray-Player, der ausreichend Lautsprecheranschlüsse besitzt, und ein paar einfache Boxen rechtfertigen die 300 Euro im Internethandel nicht wirklich. Eine ähnlich einfache Anlage wie die Samsung HT-J4500 liegt dagegen bei unter 200 Euro und damit für die einfache Technik in einem deutlich realistischeren Bereich.

Kundenmeinungen (130) zu LG LHB645N

4,5 Sterne

130 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
87 (67%)
4 Sterne
33 (25%)
3 Sterne
3 (2%)
2 Sterne
4 (3%)
1 Stern
3 (2%)

4,5 Sterne

130 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Heimkinosysteme

Datenblatt zu LG LHB645N

Typ
  • Surround-Komplettanlage
  • Blu-ray-Heimkinosystem
  • 5.1-Heimkinosystem
Komponenten
  • Subwoofer
  • Centerbox
  • Kompakt-Lautsprecher
  • Blu-ray-Receiver
  • Säulenlautsprecher
Features
  • 3D-ready
  • Upscaling
  • DLNA
  • Audio-Rückkanal
  • Bluetooth
  • Smartphonesteuerung
  • Multiroom
Eingänge
  • Digital Audio (optisch)
  • Analog Audio
  • Ethernet
  • USB
Ausgänge
  • HDMI
  • Lautsprecher (Federklemmen)
Soundsystem
  • Dolby Digital
  • Dolby Digital Plus
  • Dolby TrueHD
  • DTS
  • DTS-HD MA
  • DTS-HD HR
Gesamtleistung 1000 W
THX-Siegel fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema LG LHB645N können Sie direkt beim Hersteller unter lg.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

„Verlockendes Angebot“ - DVD-Komplettanlagen (2.1-Heimkinoton)

Audio Video Foto Bild - Stellen Sie dazu mit den Pfeiltasten „RGb“ bei einer Scartverbindung ein, „576p“ für YUv und „1080i“ oder „1080p“ für HdMi. JVC NX-F3 Der Testsieger „NX-F3“ von JVC spielte klar und kraftvoll auf. Der Subwoofer lieferte einen knackigen Bass. Allerdings wirkte der Klang insgesamt etwas kühl. Bei Filmton störte das aber kaum: Dialoge waren gut zu verstehen und Toneffekte klar zu verfolgen. Auf Knopfdruck simuliert die JVC-Anlage auch Raumlang. …weiterlesen

Entertainment-Paket

video - Mir seiner Pegelfestigkeit hatte das Panasonic-Set in diesem Test keine Konkurrenz – bei Bedarf erzeugte es mehr als 100 Dezibel Schalldruck am Hörplatz. DENON DHT-1356 DV Mit dem AV-Paket DHT-1356 DV zeigt auch Denon Flagge in den unteren Preisregionen. Der nur in dieser Kombi erhältliche 5.1-Receiver AVR-1306 verzichtet zwar gänzlich auf S-Video- oder Komponenten-Anschlüsse, ist aber ansonsten kein Sparmodell. …weiterlesen

Das perfekte Heimkino: Der beste Ton

audiovision - Die hatten zusätzliche Endstufen und einen Surround-Decoder eingebaut – speziell in England verkauften sie sich wie Fish and Chips. Der Rest Europas war davon weniger angetan, aber trotzdem gab das zu Beginn der 90er-Jahre den Startschuss für viele Entwicklungen, von den ersten AV-Receivern bis hin zu separaten Decoder-Bausteinen und Ergänzungs-Boxensets. Seitdem ist Raumklang immer populärer geworden, wenn auch in vielen Fällen als virtueller Surround aus zwei Frontlautsprechern. …weiterlesen

CineSuite

PLAYER - Gefestigt wurde diese Entscheidung durch einen Besuch bei einem weiteren Freund, der bereits stolzer Besitzer einer modernen und exzellent klingenden Dolby-Digital-Anlage inklusive DVD-Player war. Kurz darauf erstand der Ratinger seinen ersten Dolby-Digital-Receiver, welcher durch ein Boxenset aus vorhandenen und von Freunden geliehenen Lautsprechern ergänzt wurde und im damaligen Jugendzimmer (zum Ärgernis der Eltern) zum Einsatz kam. …weiterlesen

Grey Palace

Heimkino - So kam es, dass selbiges von nun an seinen Dienst im neuen Domizil des Filmfans antrat. Doch während der Berliner hier großen Sound genießen durfte, wurden sämtliche DVD-Bildinhalte über einen 50-Zentimeter-Röhrenfernseher wiedergegeben, der von seinen Freunden liebevoll „Toaster“ genannt wurde. Das war aber weniger schlimm, besuchten die beiden Filmfans doch zu dieser Zeit regelmäßig das Berliner Collosseum, um sich dort die neuesten Blockbuster anzusehen. …weiterlesen