Befriedigend (3,5)
1 Test
ohne Note
2 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Native Auf­lö­sung: UHD (3840 x 2160)
Hel­lig­keit: 5000 ANSI Lumen
Licht­quelle: Laser
Tech­no­lo­gie: DLP
Fea­tu­res: Mira­cast, HDR, Key­stone-​Kor­rek­tur, Media-​Player, Laut­spre­cher, Lens Shift
Schnitt­stel­len: Blue­tooth, RS-​232C, USB, WLAN inte­griert, LAN, Audio-​Aus­gang, HDMI-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

LG BU50NST im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (60 von 100 Punkten)

    „Mit seiner hohen Lichtleistung wird der LG BU50NST seiner Hauptaufgabe als Präsentationsprojektor gerecht. Im heimischen Wohnzimmer ist er für abendliche Spielfilmprojektionen allerdings ungeeignet. Auf einen bezahlbaren Hybrid-Beamer für gehobene Ansprüche müssen wir leider weiterhin warten.“

zu LG ProBeam

  • LG Business Beamer BU50NST bis 762 cm (300 Zoll) ProBeam Laser 4K Projektor
  • LG BU50NST
  • LG BU50NST - 4K UHD Laser Beamer, 5.000 ANSI Lumen, 3.000.000:1 Kontrast,
  • LG Projektoren ProBeam - 3840 x 2160 - 5000 ANSI lumens
  • LG BU50NST ProBeam 4K Laser Business DLP-Projektor 5000 Lumen
  • LG BU50NST ProBeam 4K Laser Business DLP-Projektor 5000 Lumen
  • LG ProBeam BU50NST - DLP-Projektor - Laser - 5000 ANSI-Lumen - 3840 x 2160 -
  • LG BU50NST
  • LG ProBeam BU50NST
  • LG BU50NST - 5000 ANSI Lumen - DLP - 2160p (3840x2160) - 3000000:1 - 16:9 -
  • LG Business Beamer BU50NST bis 762 cm (300 Zoll) ProBeam Laser 4K Projektor

Kundenmeinungen (2) zu LG BU50NST

4,5 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (50%)
4 Sterne
1 (50%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (50%)
1 Stern
0 (0%)

4,5 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

LG ProBeam

Hybrid-​Bea­mer für Büro und Heim­kino

Stärken
  1. helles Bild, ausgewogene Farbdarstellung
  2. 4K-Auflösung und HDR-Unterstützung
  3. hoher Zoombereich, doppelter optischer Lensshift
  4. viele Einstellparameter und Kalibrieroptionen
Schwächen
  1. Kontrast und Dynamik mit Luft nach oben
  2. ungleichmäßige Ausleuchtung
  3. magere Fernbedienung (keine Magic Remote)

LG empfiehlt seinen BU50NST für den hybriden Einsatz in Büro und Heimkino. Leider gelingt dieser Spagat nicht wirklich gut. Zumindest laut "Audiovision". Zufrieden ist das Magazin zwar mit der Büro-Performance - das Bild ist farbintensiv, scharf und hell und stellt Texte und Grafikcharts in guter Qualität dar. Doch gleichzeitig hapert es im Heimkino-Betrieb. Problematisch sind hier vor allem Kontrast und Dynamik. Dunkle Szenen wirken im Test neblig und verwaschen, die Vorteile von HDR-Inhalten kommen ebenfalls nicht zur Geltung. Gut dafür: Die Möglichkeiten zur Bild-Einstellung und -Kalibrierung sind stark, zudem lässt sich der Beamer dank hohem Zoomfaktor und dem doppelten optischen Lensshift flexibel positionieren.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Beamer

Datenblatt zu LG BU50NST

Native Auflösung UHD (3840 x 2160)
Helligkeit 5000 ANSI Lumen
Lichtquelle Laser
Technologie DLP
Features
  • Lens Shift
  • Keystone-Korrektur
  • Media-Player
  • Lautsprecher
  • HDR
  • Miracast
Schnittstellen
  • HDMI-Eingang
  • Audio-Ausgang
  • LAN
  • WLAN integriert
  • USB
  • RS-232C
  • Bluetooth
Bildverhältnis
  • 16:9
  • 4:3
HD-Fähigkeit Ultra HD
Gewicht 9700 g
Kontrastverhältnis 3000000:1
Lebensdauer Glühlampe 20000 h
Betriebsgeräusch 29 dB
Abmessungen / B x T x H 370 x 290 x 155,7 mm
Weitere Produktinformationen: Features: webOS, 12-Punkt-Warping, 1,6x optischer Zoom

Weitere Tests & Produktwissen

Premium Kino

audiovision - Bildqualität Standardsignale Anders als frühere Heimkino-Beamer von Samsung verarbeitet der SP-A 8000 digital zugespielte PAL-Signale (HDMI-576i) bestens: Der Bildbeschnitt ist abschaltbar, Feinzeichnung und Vollbildverarbeitung überzeugen. Die kritischen Testszenen aus "Sechs Tage, sieben Nächte" gelingen ohne Zeilenflimmen, nur im achten Kapitel von "Space Cowboys" flimmert der Lattenzaun kurz. …weiterlesen

Anhänger

Video-HomeVision - Sie überlebt locker die nächsten drei Projektoren. Kugel oder Kardan Das gilt auch für die Beamer-Halterungen für die Wandoder Deckenmontage. Die passenden Halterungen des Projektorherstellers sind in der Regel gut, aber teuer und passen meist auch nur für die eigenen Modelle. Wählt man eine Halterung, die sich universell verwenden lässt, sollte man auf maximale mechanische Stabilität achten. Oft ist es schwierig, eine Halterung zu finden, an der sich der Projektor gut ausrichten lässt. …weiterlesen

600 Meter auf einen Streich

schmalfilm - Mit dem Anwachsen meiner Sammlung von Teilen ausgeschlachteter Projektoren, rückte der Plan aber doch in den Bereich des Machbaren. Bei Baubeginn erwarb ich zunächst je eine 480-Meter- und eine 600-Meter-Metallspule. Als Basis wurden Aluminiumprofile verwendet. Im Wesentlichen besteht die Konstruktion aus zwei Spulenarmen von Bolex SM 8 Projektoren und den hinteren Spulenachsen, unter Verwendung der Rutschkupplung mit Filzring und regulierbarer Andruckfeder für die Aufwickelspule. …weiterlesen

Kontrastprogramm

VIDEOAKTIV - Runderneuert: Im neuen Gewand präsentiert sich die handliche, lange Fernbedienung des HD 550. Auf Knopfdruck aktiviert ein extra Lichtknopf die Tastenbeleuchtung. Der JVC DLA-HD 550 liefert kontrastreiche SD- und HD-Bilder mit einem sattem Schwarz. Seiner seitlichen Anschlussleiste fehlt der VGA-Eingang. Die Technik des neuen, kompakten Mitsubishi-Beamers HC 3800 steckt in einem schwarzen Kunststoffkleid. …weiterlesen

Kinozeit

Heimkino - Jetzt macht die Arbeit im Kino auch gleich wieder mehr Spaß, denn nachdem man sich kurz zuvor noch die Füße abputzen musste, wenn man das Kino verließ, gilt nun „Schuhe aus“, wenn man es betritt. Vorschau Die erste Vorstellung naht: Der Teppich liegt, der Beamer hängt, jetzt finden endlich auch Rack, Zuspieler, Verstärker und die gepolsterten Kinostühle ihren Weg ins Kino. Zunächst wird der Kontaktkleber gleichmäßig aufgetragen. …weiterlesen

Double Feature

Heimkino - Vergeblich suche ich nach den Zuspielern, Lautsprechern, dem Projektor und erst recht nach der Mega-Leinwand, von der uns der Hausherr im Vorfeld berichtete. Stattdessen sehe ich ein riesiges Ledersofa nebst drei passenden Sesseln, die sich auf einer Art Podest befinden, einen Kamin, einen 50-Zoll-Plasmafernseher und hochmoderne Designmöbel, die sich perfekt ins durchweg gelungene Gesamtbild einfügen. …weiterlesen

„Lichtspielturnier“ - Einstiegsklasse

Heimkino - Für das Viertelfinale Niederlande gegen Spanien der ideale Lichtspielpartner. NEC LT25 Vor gut einem Jahr konnte uns der HT510 von NEC in einem großen Testfeld überzeugen. Heute tritt der noch junge DLP-Projektor LT25 an und will uns mit seinen Fähigkeiten begeistern. Ausstattung Zunächst fallen die Verarbeitung und optische Schönheit des LT25 auf, der vom gesamten Testfeld den wertigsten Eindruck macht. …weiterlesen

Der Porno-Projektor

schmalfilm - Ich habe das helle 1:1,1/1130 mm in meinem Elmo Sound ST 1200 HDM 2-Track. Diese Optik wurde eigentlich für den Elmo GS 1200 geliefert. Es gab übrigens auch noch eine Elmo-Optik mit Lichtstärke 1:1,0. Vertonungstechnisch hat der Projektor einiges zu bieten: Er verfügt über ein Zweispurvertonungssystem mit zwei Tönköpfen. Je nachdem, auf welcher Tonspur sich Toninformationen befinden, ist der entsprechende Schalter für die Tonspurwahl auf die entsprechende(n) Tonspur/en einzustellen. …weiterlesen

Finstere Zeiten

Video-HomeVision - Spätestens bei den sich daraus er gebenden 1920 x 1080 Pixeln mit 48 Hertz bei Filmen von 3D-Blu-rays versagen die Geräte. Auch können diese Projektoren keine Shutterbrillen steuern. Das muss die Grafikkarte im PC übernehmen. Und da 120 Hertz Bildfrequenz mit 3D-Inhalten bei HDMI bis 1.3 nicht vorgesehen ist, müssen diese Projektoren das Signal der Grafikkarte antiquiert über die analoge VGA-Schnittstelle entgegennehmen. …weiterlesen

So funktioniert ein LED-Projektor

Audio Video Foto Bild - Zusätzlich gibt’s eine kleine Fernbedienung mit den gleichen Funktionen. kühlkörper Die Leuchtdioden werden zwar deutlich weniger heiß als gleich helle Glühbirnen. Dennoch muss das Gerät anfallende Wärme von den kleinen Bauteilen abführen. Das geschieht über Heatpipes (eine Art Warmwasser-Rohre aus Kupfer) und Alu-Kühlrippen. …weiterlesen

Tatooine-Lounge

PLAYER - Nachdem die grobe Bauphase damit beendet werden konnte, ging es ohne Umschweife an das Feintuning, das mit der Montage der Rolloleinwand und der Installation des Projektors startete. Selbiger wurde übrigens aufgrund der mäßigen Qualität vor kurzer Zeit gegen ein Full-HD-Gerät der Marke Benq getauscht. …weiterlesen