• Befriedigend 3,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Befriedigend (3,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
USB-​Typ: USB-​C, USB 3.1, USB 3.0
Spei­cher­ka­pa­zi­tät: 128 GB
Gehäu­se­ma­te­rial: Metall
Mehr Daten zum Produkt

Lexar Media JumpDrive C20c (128 GB) im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,98)

    Platz 8 von 12

    Schreibgeschwindigkeit (45%): „Etwas langsames Schreibtempo“ (3,40);
    Lesegeschwindigkeit (45%): „Etwas langsames Lese-Tempo“ (2,81);
    Datenzugriff (5%): „Geringe Zugriffszeit“ (1,98);
    Alltagstauglichkeit (5%): „Klein, sehr geringes Gewicht“ (2,65).

zu Lexar Media JumpDrive C20c 128GB

  • Lexar JumpDrive C20c 128GB USB-Stick USB Type-A/USB Type-

Einschätzung unserer Autoren

Lexar Media JumpDrive C20c 128GB

Alle haben ein Ende, nur die­ser Stick hat zwei

Stärken
  1. zwei Stecker für USB Typ A und C
  2. kompakt
Schwächen
  1. Schreib- und Lesetempo verbesserungswürdig

In der Übergangszeit vom klassischen Typ-A-Stecker und dem neuen Typ-C-Steckertyp für USB ist eine Hybridlösung wünschenswert, die beide Steckertypen bietet. Lexars JumpDrive C20c kommt im klassischen Ladekabel-Design daher, wobei beide Enden auf denselben integrierten Speicher zugreifen. So können Sie zum Beispiel umstandslos den Stick an einem Android-Smartphone mit USB-C anschließen, Daten heraufschaufeln und den Stick daraufhin an den alten USB-A-Anschluss an Ihrem Notebook verwenden, um die Daten auf die Festplatte zu übertragen. Die kleine rote Halteschlaufe kann für eine Fixierung des Kabels genutzt werden. In Sachen Tempo gewinnt der clevere Hybrid-Stick keinen Blumentopf: Sowohl die Schreibrate als auch die Lesegeschwindigkeit fallen mau aus.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Datenblatt zu Lexar Media JumpDrive C20c (128 GB)

USB-Typ
  • USB 3.0
  • USB 3.1
  • USB-C
Speicherkapazität 128 GB
Schreibgeschwindigkeit 60 MB/s
Lesegeschwindigkeit 150 MB/s
Features On-The-Go
Gehäusematerial Metall
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: LJDC20C-128BBEU

Weiterführende Informationen zum Thema Lexar Media JumpDrive C20c 128GB können Sie direkt beim Hersteller unter lexar.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Nicht zimperlich

SURVIVAL MAGAZIN 2/2013 - Der Stick selbst wirkt recht filigran, aber eingeklappt im Gehäuse waren bei unserem Testexemplar alle Daten doch verhältnismäßig sicher zwischen Werkzeugen und Griffschalen verwahrt. …weiterlesen

Universeller schneller Bus

PC Games Hardware 6/2012 - Auch wenn sich der Stick mit Lese-/Schreibleistung nominell nur im Mittelfeld befindet, schlägt er seine Konkurrenz beim realitätsnäheren Kopier-Benchmark deutlich: In knapp elfeinhalb Minuten bewältigt er die 25.000 Dateien des Tests. Abseits der Leistung gibt es bei diesem Stick aber auch Negativ-Merkmale: Das aus Alu gefertigte Gehäuse wirkt stabil, ist aber groß und blockiert vertikal benachbarte Anschlüsse. …weiterlesen

USB am Schlüsselbund

MAC easy 3/2010 - Leider sind jedoch vor allem USB-Sticks selten zur Hand, wenn man sie benötigt. Die Key-Serie von LaCie räumt mit diesem Missstand auf. Die Modelle CooKey (rund) und WhizKey (kantig), die in Speichergrößen zwischen 4 und 32 Gigabyte erhältlich sind, haben die Form von Schlüsseln. CooKey und WhizKey sind aus robusten Metall gefertigt und daher für das Tragen am Schlüsselbund bedenkenlos geeignet. …weiterlesen

Verbatim USB Executive

Macwelt 10/2008 - Auf ihn lässt sich ein bootbares Notfall-Betriebssystem installieren, das allerdings langsamer startet als von der Festplatte. Der Stick arbeitet direkt an der Apple Alu-Tastatur, auch wenn die Performance direkt an der USB-2.0-Schnittstelle des Mac höher ist. Wir messen an einem Intel-iMac 7,6 MB/s beim Lesen und 3,5 MB/s beim Schreiben. Das ist zwar nicht viel aber dennoch schneller als bei herkömmlichen USB-Sticks. …weiterlesen

USB-3.0-Sticks

com! professional 2/2011 - Der Test zeigte: Die USB-3.0-Sticks sind zwar nicht zehnmal schneller, aber beim Lesen und Schreiben erreichen sie immerhin die 2- bis 4-fache Leistung eines sehr schnellen USB-2.0-Sticks. Beide Sticks werden extrem heiß Stecken die Sticks im PC, werden sie extrem heiß. Im Ruhezustand maßen wir bei beiden eine Temperatur von knapp 40 Grad. Lief ein Test, stieg sie beim Data Traveler auf 54 Grad, der Express Drive wurde 48 Grad heiß. …weiterlesen