• Befriedigend 3,0
  • 1 Test
  • 236 Meinungen
Befriedigend (3,0)
1 Test
ohne Note
236 Meinungen
Typ: MicroS­DXC, MicroSD
Speicherkapazität: 128 GB
Geschwindigkeitsklasse: Klasse 10
Mehr Daten zum Produkt

Lexar Media High Performance 633x microSDHC/microSDXC UHS-I (128 GB) im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,98)

    Preis/Leistung: „sehr preiswert“, „Test-Sieger“,„Preis-Leistungs-Sieger“

    Platz 1 von 7

    Geschwindigkeit (70%): 3,36;
    Ausstattung (10%): 2,00;
    Service (20%): 2,59.

Kundenmeinungen (236) zu Lexar Media High Performance 633x microSDHC/microSDXC UHS-I (128 GB)

3,5 Sterne

236 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
116 (49%)
4 Sterne
14 (6%)
3 Sterne
35 (15%)
2 Sterne
19 (8%)
1 Stern
52 (22%)

3,5 Sterne

236 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Lexar Media High Performance 633x microSDHC/microSDXC UHS-I (128 GB)

Typ
  • MicroSD
  • MicroSDXC
Speicherkapazität 128 GB
Geschwindigkeitsklasse Klasse 10
Lesegeschwindigkeit 95 MB/s
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: LSDMI128BBEU633R, LSDMI128G633R

Weiterführende Informationen zum Thema Lexar Media High Performance 633x microSDHC/microSDXC UHS-I 128GB können Sie direkt beim Hersteller unter lexar.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

SD-Karten

FOTO & VIDEO DIGITAL 7-8/2012 (Juli/August) - Doch bei sehr großen Dateien gibt es eine Fehlermeldung, warum funktioniert das nicht? SD-Karten bis 32 Gigabyte sind standardmäßig mit dem Dateisystem FAT32 formatiert. Es kann zwar von jedem Betriebssystem gelesen und geschrieben werden, besitzt jedoch einige Einschränkungen. Unter anderem können keine Dateien mit mehr als vier Gigabyte verwaltet werden, weshalb Camcorder längere Aufzeichnungen in kleinere Häppchen aufteilen. PCs können das nicht und verweigern daher die Kopie großer Dateien. …weiterlesen

Fremdkontrolle durch SIM-gebundene Speicherkarten

Wer schon mit dem Digital Rights Management und anderen Kopierschutzsystemen ein Problem hat, der wird von dieser Idee auch nicht begeistert sein: Der Speicherkartenhersteller SanDisk und der Gerätehersteller LG Electronics haben eine Technik präsentiert, mit deren Hilfe Netzbetreiber den Inhalt auf Speicherkarten kontrollieren können. Dies berichtet das Online-Magazin teltarif.de. Demnach könnten der Hersteller oder der Netzbetreiber die Nutzung von Inhalten an die SIM-Karte des Netzbetreibers binden.