Sehr gut (1,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Bau­art: All-​in-​One
Ver­wen­dungs­zweck: Work­sta­tion
Sys­tem­kom­po­nen­ten: SSD, AMD-​Gra­fik, Intel-​CPU
Pro­zes­sor­mo­dell: Intel Core i7-​8700
Gra­fik­chip­satz: AMD Radeon RX 560, 4 GB GDDR5
Mehr Daten zum Produkt

Variante von Yoga A940

  • Yoga A940 (i7-8700, RX 560, 32GB RAM, 512GB SSD, 2TB HDD) Yoga A940 (i7-8700, RX 560, 32GB RAM, 512GB SSD, 2TB HDD)

Lenovo Yoga A940 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Yoga A940 (i7-8700, RX 560, 32GB RAM, 512GB SSD, 2TB HDD)

    „Pro: Arbeiten direkt auf dem Bild, guter Bildschirm, schnell.
    Contra: Inhaltserstellungsrad unflexibel, arbeitet nur mit wenigen Applikationen zusammen.“

zu Lenovo Yoga A940

  • PHS-memory 32GB RAM Speicher für Lenovo Yoga A940-
  • PHS-memory 32GB RAM Speicher für Lenovo Yoga A940-
  • PHS-memory 32GB RAM Speicher für Lenovo ThinkPad Yoga 370 (20JH) DDR4 SO DIMM
  • PHS-memory 32GB RAM Speicher für Lenovo Yoga 520-
  • PHS-memory 32GB RAM Speicher für Lenovo ThinkPad Yoga 370 (20JJ) DDR4 SO DIMM
  • PHS-memory 32GB RAM Speicher für Lenovo Yoga 520-
  • PHS-memory 32GB RAM Speicher für Fujitsu Celsius R940 (S26361-K1449-

Einschätzung unserer Autoren

Yoga A940

Aus­ge­klü­gelte All-​in-​One-​Arbeits­sta­tion für krea­tive Pro­fis

Stärken
  1. leuchtstarkes und enorm scharfes Display
  2. Drehregler für Medienbearbeitungsprogramme
  3. flexibler Monitorfuß
  4. kabelloses Ladepad für den Stift und Smartphones dabei
Schwächen
  1. spiegelnde Bildschirmoberfläche

Wenn Sie professionell kreative Tätigkeiten am Rechner ausüben, hat Lenovo mit dem Yoga A940 vielleicht die passende All-in-One-Lösung aus PC, Monitor und Zeichentablett parat. Das Gerät verfügt über einen 27-Zoll-Touchscreen-Monitor, der sich frei verstellen und auch schräg stellen lässt. Der mitgelieferte Bedienstift kann zum Zeichnen oder navigieren in den Menüs genutzt werden. Dem zusätzlichen Drehrad, das sich links und rechts platzieren lässt, lassen sich in Profi-Tools wie Adobe Illustrator Funktionen zuweisen. Die Tastatur ist auf dem Gehäuse auf der Unterseite platziert und anstelle eines Mauspads kommt der teure All-in-One-PC mit einem kabellosen Ladepad, mit dem sich der Stift oder auch ihr Qi-fähiges Smartphone aufladen lassen. Trotz des kompakten Gehäuses bringt der Hersteller recht starke Hardware unter: Zum Beispiel ein Core i7-9700 mit acht Kernen in Kombination mit AMDs Radeon RX 560 als Grafikbeschleuniger.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Lenovo Yoga A940

Geräteklasse
Bauart All-in-One
Verwendungszweck Workstation
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten
  • Intel-CPU
  • AMD-Grafik
  • SSD
Grafikchipsatz AMD Radeon RX 560, 4 GB GDDR5
Ausstattungsmerkmale
  • Kartenleser
  • WLAN
  • Bluetooth
Optische Laufwerke Kein optisches Laufwerk
Displaygröße 27 Zoll
Mitgeliefertes Zubehör
  • Monitor
  • Tastatur/Maus
Schnittstellen Seitlich: 1x USB 3.1 (Gen.1) Typ C mit Intel Thunderbolt 3, 1x USB 3.1 (Gen.2) Typ A , 3-in-1-Kartenleser, Audioanschluss / Rückseite: Netzstrom, Gigabit Ethernet (RJ45), HDMI, 4x USB 3.1 (Gen.1) Typ A
Abmessungen & Gewicht
Breite 63,57 cm
Tiefe 46,7 cm
Höhe 24,4 cm
Gewicht 14600 g

Weiterführende Informationen zum Thema Lenovo Yoga A940 können Sie direkt beim Hersteller unter lenovo.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Fünf Billig-Rechner unter 200 Euro im Vergleich

PC Welt nahm fünf supergünstige PCs genauer unter die Lupe und achtete dabei besonders auf Leistung, Ausstattung, Verarbeitung, Erweiterbarkeit und Design. Der absolute Spartipp heißt One System Sempron 64 LE-1100 und kostet sensationelle 159 Euro. Seine Leistung ist ausreichend für Textprogramme, Internet, als Schüler-PC oder zum Anschauen von DVDs. Im Testfeld war er der leiseste und sparsamste Rechner.