Lenovo ThinkPad E470 Test

(Notebook)
  • Gut (1,9)
  • 3 Tests
3 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 14"
  • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
  • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • ThinkPad E470 (20H2-S00400)
  • ThinkPad E470 (20H2-S00500)
  • ThinkPad E470 (i5-7200U, 8GB RAM, 256GB SSD, FullHD)

Tests (3) zu Lenovo ThinkPad E470

    • c't

    • Ausgabe: 8/2017
    • Erschienen: 04/2017
    • 4 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: ThinkPad E470 (i5-7200U, 8GB RAM, 256GB SSD, FullHD)

    Laufzeit: „sehr gut“;
    Rechenleistung Büro: „gut“;
    Rechenleistung 3D-Spiele: „schlecht“;
    Display: „gut“;
    Geräuschentwicklung: „gut“.

    • notebookcheck.com

    • Einzeltest
    • Erschienen: 01/2017
    • Mehr Details

    „gut“ (85%)

    Getestet wurde: ThinkPad E470 (20H2-S00400)

    • Notebooks & Mobiles

    • Einzeltest
    • Erschienen: 12/2016
    • Mehr Details

    „gut“ (5 von 6 Sternen)

    Getestet wurde: ThinkPad E470 (20H2-S00500)

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu IBM/Lenovo ThinkPad E470

  • Lenovo ThinkPad E470 20H1 - Core i5 7200U / 2.5 GHz - Win 10 Pro 64-Bit -
  • Lenovo ThinkPad E470, Core i5-7200U, 8GB RAM, 256GB SSD, IGP

    Lenovo 20H1004S ThinkPad E470 Chromebook (Intel Core 57, 256GB Festplatte, 8GB RAM, Win 10, 35, 56 cm (14 Zoll) ) ,...

Kundenmeinungen (3) zu Lenovo ThinkPad E470

3 Meinungen
Durchschnitt: (Sehr gut)
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Datenblatt zu Lenovo ThinkPad E470

Akkukapazität 45 Wh
Arbeitsspeicher (RAM) 8192 MB
Displayauflösung 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Displaygröße 14"
Displayhelligkeit 235 cd/m²
Displaytyp Matt
Festplattenkapazität (gesamt) 256 GB
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Prozessor-Kerne 2

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

MacBook mit SSD-Turbo aufrüsten MAC LIFE 1/2013 - Nach dem Einbau Haben Sie den Umbau durchgeführt, müssen Sie den Computer wieder arbeitsfähig machen. Dazu müssen Sie die SSD formatieren, das Betriebssystem neu installieren und Ihre alten Daten komplett oder teilweise auf die SSD umziehen. SSD formatieren Starten Sie Ihr MacBook von der alten Festplatte. Dies müssen Sie möglicherweise erst über die Systemeinstellung "Startvolume" einstellen. Haben Sie das DVD-Laufwerk nicht ausgebaut, starten Sie von Ihrer Mac-OS-X-DVD, falls vorhanden. …weiterlesen


Raus aus Facebook, Twitter & Co. Computer Bild 21/2012 - Dann müssen Sie einige Klippen umschiffen. Auf den folgenden Seiten erklärt COMPUTERBILD Schritt für Schritt, wie Sie aus den populärsten sozialen Netzwerken rauskommen. Komplettausstieg - geht das überhaupt? COMPUTERBILD prüfte bei allen Netzwerken, was nach der Löschung des Accounts von hochgeladenen Fotos, Kommentaren, Markierungen und Verknüpfungen sichtbar bleibt (siehe Bilderleiste unten). Überprüfen lässt sich aber nur das, was andere Nutzer sehen können. …weiterlesen


Google Drive PC NEWS Nr. 5 (August/September 2012) - Word- und Excel-Dateien lassen sich mit Google Drive rudimentär bearbeiten. Dazu klickt man den Namen der Datei in der Preview-Ansicht an. Die Google-Docs-Anwendung öffnet sich daraufhin in einem Popup-Fenster. Will man eine Datei "als Attachment" auf den eigenen Computer herunterladen, markiert man sie. Danach klickt man auf More und wählt im Menü die Option Download aus. Daten teilen Google Drive wäre nicht Google Drive, würde es nicht beim Verteilen von Dateien helfen. …weiterlesen


Die Form folgt der Funktion Stiftung Warentest (test) 4/2017 - Testumfeld:Gegenstand des Testberichts der Stiftung Warentest waren insgesamt 20 Notebooks und Convertibles. Darunter befanden sich 17 Modelle mit Windows-Betriebssystem, 2 Modelle mit dem Betriebssystem MacOS sowie ein Android-Convertible. In der Bewertung erhielten 14 getestete Geräte die Note „gut“ und 4 Modelle die Note „befriedigend“. Zwei Mobilrechner blieben ohne Endnote. Als Testkriterien dienten für alle benoteten Produkte Rechenleistung (Büroanwendungen, Multimedia/3D-Spiele), Handhabung (Gebrauchsanleitung und Hilfen, Inbetriebnahme/Wiederherstellung, Täglicher Gebrauch/Handlichkeit und Transport), Display, Akku sowie Umwelteigenschaften (Geräusch/Stromverbrauch) und Vielseitigkeit (Hardware/Software). Bei den Convertibles bewertete man zusätzlich das Kriterium Tabletnutzung. Ein „Ausreichend“ im Kriterium Akku führte zur Abwertung um eine halbe Note. Der Einkauf der Testprodukte erfolgte im Zeitraum vom Dezember 2016 bis Januar 2017. …weiterlesen