Leica Summarit-M 1:2,4/50 mm im Test

(Standardobjektiv)
  • Sehr gut 1,4
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Objektivtyp: Fest­brenn­weite, Stan­dar­d­ob­jek­tiv
Bauart: Fest­brenn­weite
Brennweite: 50mm
Bildstabilisator: Nein
Autofokus: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Leica Summarit-M 1:2,4/50 mm

    • FOTOTEST

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 02/2015
    • Seiten: 1

    „sehr gut“ (82,7 von 100 Punkten) 4 von 5 Sternen

    „... Das Objektiv ist gut zentriert, aber je nach Fokussierung verlagert sich die Schärfe deutlich im Bildfeld. Die kissenförmige TV-Verzeichnung am Bildrand ist zwar messbar, kann aber in der Praxis vollkommen vernachlässigt werden. ... Die mechanische Qualität ist exzellent, der Fokussierring hat eine perfekte Gängigkeit, ist aber nicht geriffelt. ... Die Blende rastet in halben Stufen präzise ein.“  Mehr Details

zu Leica Summarit-M 1:2,4/50 mm

  • Leica 50mm f/2,4 Summarit-M schwarz Leica M

    (Art # 69011)

  • Leica Summarit-M 2,4/50mm, schwarz eloxiert
  • Leica SUMMARIT-M 1:2.4/50, schwarz eloxiert
  • Leica Summarit-M 1:2.4/50mm (11680)

    Leica Summarit - M 1: 2. 4 / 50mm (11680)

Datenblatt zu Leica Summarit-M 1:2,4/50 mm

Stammdaten
Objektivtyp
  • Standardobjektiv
  • Festbrennweite
Bauart Festbrennweite
Verfügbar für Leica M
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 50mm
Maximale Blende F2,4
Minimale Blende F16
Naheinstellgrenze 80 cm
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus fehlt
Erhältliche Farben
  • Schwarz
  • Silber
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 190 g
Filtergröße 46 mm mm

Weiterführende Informationen zum Thema Leica Summarit-M f/2,4 50 mm können Sie direkt beim Hersteller unter leica-camera.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Leica Summarit-M 2,4/50 mm

FOTOTEST 2/2015 - Das Leica Summarit-M 2,4/50 mm gehört zu einer neuen Lichtstärke-Klasse mit besonders kompakten und leichten Objektiven (35/75/90 mm), die speziell für digitale Kameras entwickelt wurden. Die Detailauflösung ist bereits bei offener Blende sehr hoch und relativ konstant im ganzen Bildfeld. Die Vignettierung tritt vor allem in den Bildecken deutlich auf. Bei Blende 5,6 wirken die Bilder visuell noch etwas schärfer, weil sie einen höheren Kontrast aufweisen. …weiterlesen

Die 15 besten Objektive für Nikon-DSLRs

FOTO & VIDEO DIGITAL 9-10/2012 (September/Oktober) - Zudem beginnt der Hobbyfotograf auf diese Weise, sich wieder mehr mit dem einzelnen Bild auseinanderzusetzen, wenn er den Fokus selbst in der Hand hat. Das Zeiss Distagon t* 2,8/21 Zf.2 besticht durch erstklassige verarbeitung. Die blendeneinstellung erfolgt wahlweise über die kamera oder den blendenring. Der maximale bildwinkel des Distagon t* 2,8/21 Zf.2 beträgt ebenso wie bei der Canon-Ze-variante 90 grad. …weiterlesen

Vom Alltäglichen zum Besonderen

Das große Systemkamera Handbuch 1/2013 - Wenn das Motiv selbst nicht das Besondere an einem Bild ist, welche Möglichkeiten hat dann der ambitionierte Fotograf, ein besonderes Bild zu machen? Natürlich könnte er sich ein spezielles Objektiv wie ein Supertele oder ein extremes Weitwinkel zu Hilfe nehmen, vorausgesetzt, er verfügt über das notwendige Budget oder er hat die Möglichkeit, sich das Equipment seiner Wahl auszuleihen. Sind diese Optionen jedoch nicht vorhanden, dann ist eine andere Strategie erfolgversprechend. …weiterlesen

„Linsengericht“ - Konsumer-Konverter

VIDEOAKTIV 5/2009 - Natürlich zeigten sich im Test an den Bildrändern leichte Aberrationen, doch bei dieser Objektiv-Art sind sie in der vorliegenden Form irrelevant. Fischauge HDCSF 4: Wegen der großen Öffnung sind Belichtungs probleme der Automatik pro grammiert. Das HDCSF 4 von 16x9 kostet um 490 Euro. Fischauge HDVSF 5: Der kleinere Winkel fällt in der Praxis kaum auf. Das HDVSF 5 von 16x9 ist deutlich größer als das 4er-Modell und kostet mit 82-mm-Adapterring um 650 Euro. …weiterlesen