ohne Note
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Kopf­hö­rer-​Ver­stär­ker
Tech­no­lo­gie: Tran­sis­tor
Anzahl der Kanäle: 2
Mehr Daten zum Produkt

Lehmann Audio Linear USB II im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Als reiner Kopfhörerverstärker ist er schon sein Geld wert. Wenn jemand den integrierten feinen Wandler, der mit einem ESS Sabre K2M Chip bestückt ist und eine Auflösung von bis zu 32 Bit bietet, nutzen kann und womöglich noch die Vorstufenqualitäten des Gerätes zum Einsatz bringt, verschiebt die Preis-/Gegenwert-Relation in den sattgrünen Bereich. ...“

    • Erschienen: Oktober 2018
    • Details zum Test

    Klang-Niveau: 78%

    Preis/Leistung: „sehr gut“ (3 von 5 Sternen)

    „Mit dem Audio Linear USB II hat Lehmann sich selbst übertroffen. Beste Bauteile und ein kluges Konzept lassen das minimalistische Gerät als Vorstufe, USB-Wandler und Kopfhörer-Amp glänzend dastehen.“

Einschätzung unserer Autoren

LehmannAudio Linear USB II

Kon­zen­triert auf das Wesent­li­che

Stärken
  1. exzellenter Klang
  2. schlichtes Design
  3. beste Bauteile
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Typisch für Geräte von Lehmann Audio: Der Linear USB II nimmt sich optisch zurück, macht technisch aber einiges her. Unter der schlichten Haube verbergen sich beste Bauteile, etwa Kondensatoren von Mundorf, eine Platine in LowZ Kupfer-Ausführung, ein hochwertiger Wandlerchip (ESS 9018K2M) und ein kräftiger Ringkerntrafo, der auch im Linear seinen Dienst tut. Eben jenem ist der Linear USB II dann aber „in allen Belangen“ überlegen, wie bei „STEREO“ geschrieben steht: Es klingt strukturierter, voller, dynamischer und detaillierter, zudem lösen sich Klangereignisse besser vom Lautsprecher. Suchen Sie einen High-End-Mix aus Kopfhörerverstärker und Vorstufe, der auch als USB-Wandler fungiert, ist die geforderte Summe auf jeden Fall fair.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Verstärker

Datenblatt zu Lehmann Audio Linear USB II

Abmessungen (mm) 120 x 320 x 60
CAN-Bus (Eingang) fehlt
CAN-Bus (Ausgang) fehlt
Technik & Leistung
Typ Kopfhörer-Verstärker
Technologie Transistor
Anzahl der Kanäle 2
Eingänge
LAN fehlt
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono fehlt
Mikrofon fehlt
XLR fehlt
Digital
HDMI fehlt
USB vorhanden
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Ausgänge
Analog
Cinch (Vorverstärker) fehlt
Cinch (Record / Tape) fehlt
Cinch (Subwoofer) fehlt
Kopfhörer vorhanden
XLR fehlt
Digital
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
HDMI fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen fehlt
Bananenstecker-Klemmen fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema LehmannAudio Linear USB II können Sie direkt beim Hersteller unter lehmannaudio.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Alte Meister

AUDIO - Auch klanglich leistet sich Paravicini eine Spur Nostalgie und Verklärung: So schön entspannt, warm und weich hat Musik wohl auch „früher“, in der prädigitalen, prä-transistorisierten Ära nur selten geklungen. Mit passenden Lautsprechern zeichnet der Quad die Musik nicht nur nach, sondern malt daraus ein opulentes Fresko, das sich weit über die Stereo basis und insbesondere hinter der Boxenebene in ein riesiges Raumgewölbe erstreckt. …weiterlesen

Führungs-Kräfte

AUDIO - Die beiden Preamps von Quad und NAD bringen zudem vollwertige, MM- und MC-geeignete Phonoeingänge mit und bieten auch auch sonst noch die eine oder andere Überraschung. Überraschend an der NAD C-165 BEE ist schon mal – und zwar selbst für NAD- › Verhältnisse – das Missverhältnis zwischen Schein und Sein. GAR NICHT SCHWER: XLR-ADAPTER SELBER LÖTEN Beim Amp-Bus-Ausgang handelt es sich hardware-mäßig um eine D-Sub-Buchse, zweireihig, mit 15 Polen. …weiterlesen

Smartphone-Booster

ear in - Die Lautstärke wird über den Computer bzw. das Smartphone gesteuert. Bei Windows-Rechnern ist die Installation eines Treibers erforderlich. Klanglich ist der LH Labs Geek Out V2+ der Hammer! Klar ist es schon mal eine gute Grundlage, die besten Chips auf dem Markt zu verwenden. Trotzdem müssen Programmierung, Schaltungsgestaltung und etliche andere Faktoren beachtet werden, um das Potenzial der eingesetzten ICs auszureizen. …weiterlesen