ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Sport­art: Wan­dern, Berg­stei­gen
Typ: Hards­hell-​Jacke
Geeig­net für: Her­ren
Eigen­schaf­ten: Was­ser­dicht, Atmungs­ak­tiv
Mate­rial: Poly­amid (Nylon)
Gewicht: 200 g
Mehr Daten zum Produkt

La Sportiva Rise Jacket im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: leicht und klein zu verpacken, Schnitt, hoher Klimakomfort, viel Stauraum, preiswert.
    Minus: Kapuzensitz nicht optimal.“

Einschätzung unserer Autoren

Rise Jacket

Leichte Hards­hell für Trail­run­ning und Berg­stei­gen

Stärken
  1. Geringes Gewicht
  2. Kompakt
  3. Robust
  4. Hoher Tragekomfort
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Wenn Sie auf der Suche nach einer vielseitig einsetzbaren Regenjacke für sportliche Outdooraktivitäten sind, können Sie die Rise Jacket von La Sportiva in Betracht ziehen. Es handelt sich dabei um eine Hardshell für Herren, die in Tests vor allem mit ihrem geringen Gewicht und dem kompakten Packmaß überzeugt. So können Sie die Jacke problemlos im Rucksack transportieren und haben sie bei einem plötzlichen Wetterumschwung sofort parat. Die Jacke wird in Tests außerdem für die hohe Atmungsaktivität und die Strapazierfähigkeit gelobt. Neben einfachen Wanderungen kann die Jacke also auch bei Speedhiking, Trailrunning oder Bergsteigen eingesetzt werden. Experten bescheinigen der Hardshell ein angenehmes Tragegefühl.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Funktionsjacken

Datenblatt zu La Sportiva Rise Jacket

Sportart
  • Bergsteigen
  • Wandern
Typ Hardshell-Jacke
Geeignet für Herren
Eigenschaften
  • Atmungsaktiv
  • Wasserdicht
Material Polyamid (Nylon)
Gewicht 200 g

Weitere Tests und Produktwissen

Eine für alle Fälle

ElektroRad - wenn es wärmer wird, sitzt die Jacke auch mit einem dünnen T-Shirt drunter immer noch bestens. Ebenfalls hervorragend: Die Jacke saugt sich nicht voll, Feuchtigkeit wird tadellos abtransportiert. Hinten kann man Schlitze mit reflektierenden Elementen öffnen, für eine City-Jacke würden wir uns hier noch mehr wünschen. Sugoi FIREWALL 180 JACKET Der Name Firewall ist vielleicht etwas martialisch. Die Funktion stimmt aber. Wind kommt hier nicht durch. Dampf schon. …weiterlesen

Top-Region Zugspitze

active - Seilsicherungen helfen beim Aufstieg zur Wiener-Neustädter Hütte. Ein Aussichtsplatz nördlich der Hütte eröffnet den Blick auf den Eibsee. Über das Schneekar gelingt der Einstieg in den so genannten Stopselzieher, einen nicht allzu schweren Klettersteig. Hier empfiehlt es sich, einen Helm zu tragen - Steinschlaggefahr. Konzentration ist gefordert, und Verschnaufpausen müssen sein beim Aufstieg bis zum Münchner Haus. …weiterlesen

In frischen Farben

active - Die atmungsaktive Jacke verfügt über zwei Außentaschen mit Reißverschluss für die Hände, Schlaufen an den Unterarmen zur Befestigung der Handschuhe und verstärkte Ellenbögen. Ein Klettverschluss an Ärmel und Kragen hält Hände wie Körper trocken und warm. Die Kapuze lässt sich abzippen. Was fehlt, ist eine zusätzliche Innentasche für Wertgegenstände. …weiterlesen

Weiche Schale, funktioneller Kern

SkiMAGAZIN - Nur für heftigen Regen bleibt die Hardshell-Funktionsjacke erste Wahl, und bei arktisch kalten Temperaturen ist eine extra isolierende Schicht in Form eines warmen Fleecepullis zu empfehlen. Zwischen diesen Extrembedingungen ist eine gute Softshell jedoch erste Wahl. Dazu kommt gerade bei den leichteren und multifunktionellen Jacken die Zugabe, dass man sie auch gerne als Wetterjacke im Alltag tragen mag. …weiterlesen

Ein Hauch von Nichts

ALPIN - Lüftungsschlitze an den Achseln unterstützen die Atmungsaktivität. Die Bünde an den Ärmeln sind etwas weit. Die Ultralight der österreichischen Firma Urban Rock ist die schwerste der getesteten Jacken. Mit ihrem schlichten, wenig sportlichen Schnitt und ohne Packbeutel bzw. integrierter Verpackungsmöglichkeit ist sie im gemäßigten Outdoorbereich zu Hause. Weniger etwas für den Trailrunner oder Jogger. …weiterlesen

Außen vor

active - Während die Modelle von Maier Sports, Norrøna und Spyder auch bei Kälte sehr gut wärmten, musste unter dem Modell von Ziener ein wärmender Midlayer helfen. Die Hersteller füttern ihre Jacken mit der Polyester-Füllung von Primaloft, nur Maier Sports verwendet die eigene m'Loft-Polyesterfüllung. Allen gemeinsam ist, dass die Faser keine Feuchtigkeit aufnimmt, sehr leicht ist und durch ihre Struktur viel Luft einschließt, was zum erwünschten Wärmeeffekt führt. …weiterlesen

Frische Windbeutel

Bergsteiger - Jedoch ist die Abrieb- und Reißfestigkeit verglichen mit üblichen Wetterschutz-Jacken äußerst gering. Maximal: Komfort und Beweglichkeit Obwohl Windbreaker wie Plastikhäute aussehen, fühlen sich die vorgestellten Modelle nicht unangenehm auf der Haut kann lediglich die neue Membran von Marmot konkurrieren. …weiterlesen