Freeride E-XC [Modell 2020] Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Elek­tro­mo­tor­rad, Enduro / Moto­cross
Mehr Daten zum Produkt

KTM Sportmotorcycle Freeride E-XC [Modell 2020] im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „... fürs Grobe gemacht. Mit rustikalem Look, riesiger Bodenfreiheit, schmaler Taille und einer Ergonomie fürs Stehendfahren. Wheelies gelingen mit Leichtigkeit. Dabei ist sie trotz des großen Akkupacks erstaunlich leicht. ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu KTM Sportmotorcycle Freeride E-XC [Modell 2020]

Typ
  • Enduro / Motocross
  • Elektromotorrad
Nennleistung 16 bis 30 kW
Höchstgeschwindigkeit 90 km/h
Gewicht vollgetankt 111 kg
Leistung in PS 24,5
Leistung in kW 9
Modelljahr 2020

Weiterführende Informationen zum Thema KTM Sportmotorcycle Freeride E-XC [Modell 2020] können Sie direkt beim Hersteller unter ktm.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Volltreffer

Motorrad News 4/2016 - Südspanien, rund 20 Grad und perfektes Wetter. Spätestens nachdem der Zweizylinder der neuen MT-03 per Knopfdruck erwacht, verfliegen die Kopfschmerzen. Moment mal, eine Zweizylinder-MT-03? Genau, denn mit der ehemaligen MT-03 mit XT-660-Motor hat die Neuauflage nichts mehr zu tun. Tief und basslastig brummelt der Reihentwin im Stand vor sich hin, fast wie ein Vau. Beeindruckend, wie erwachsen die zweitkleinste MT ist. …weiterlesen

Dampfpfötchen

Motorrad News 4/2016 - Und einem WP-Federbein, das zusätzlich aktiv ins Geschehen eingreift. Je nach Fahrmodus, Untergrund, Fahrzustand, Voreinstellung und Beladung ändert es in Echtzeit seine Abstimmung, die Skyhook-Software hält das Motorrad dabei in der Waage. Die Gabel erledigt ihre Arbeit unauffällig, man spürt die verschiedenen Dämpfungsmodi deutlich. Und das nimmermüde Federbein regelt über einen so weiten Bereich so verdammt gut, dass man im Grunde immer ein famoses Setup fährt. …weiterlesen

Playmobile

Motorrad News 1/2016 - Nass ist er so lustig wie das Stilfser Joch bei Neuschnee. Einige Wagemutige lassen den Zubehör- Dongle montieren, der dem famosen Bosch-ABS einen Supermoto-Modus entlockt. Aber es fehlt an Grip, Taktik eins kommt schwer in Mode. Verkehrte Welt: Als es abtrocknet, wechseln wir auf die 701 Enduro. Der ABS-Dongle für ein blockierfähiges Hinterrad ist bereits montiert, und in der eukalyptischen Monokultur der portugiesischen Papierindustrie können wir sowieso nichts mehr kaputtfahren. …weiterlesen

Kult Komplex

Motorrad News 12/2015 - Dagegen strahlt die XJR Racer den ungefilterten Big-Bike-Charme der 80er Jahre aus. Ein nicht zu unterschätzender Emotionsstifter ist bei Motorrädern dieses Zuschnitts der Sound. Beide Maschinen sind mit Auspuffklappen ausgestattet, wobei die Japaner es trotz der Schummelhilfe bei dezentem Säuseln belassen. Der Eindruck entsteht zumindest, wenn die BMW direkt nebenan bereits im Leerlauf vollen Alarm macht. …weiterlesen

Schnelle Gentlemen

Motorrad News 11/2015 - Daneben wirkt die Kawa etwas gröber geschnitzt, nicht ganz so fein austariert. Hier schimmern die Streetfighter-Gene durch. Doch wichtiger als die Frage nach dem "objektiv" besseren Motorrad ist wohl das persönliche Nutzungsprofil. Gemeinsame Schwäche: Für 800-Kilometer-Autobahnetappen sind beide zu kurz übersetzt. Überzeugte Solisten mit ausgeprägt sportlichen Ambitionen fühlen sich klar zur Suzi hingezogen. …weiterlesen

Das Multitalent

MOTORETTA motorBike 2/2015 - Der entscheidet über das Ansprechverhalten und die Leistungsabgabe des Motors sowie die Regelung der achtstufigen Traktionskontrolle, das ABS und die Einstellung des gegenüber der Standard-Version in der Multistrada 1200 S serienmäßigen semiaktiven Fahrwerks DSS. Das passt die Dämpfung automatisch den unterschiedlichen Fahrbahnuntergründen Asphalt, Kopfsteinpflaster oder Schotter an. Es geschieht in Millisekunden und funktioniert perfekt. …weiterlesen

Luxus-Sause

TÖFF 7/2015 - Nicht zu übersehen sind die unglaublich fetten Zylinder - der Hubraum des luft-/ölgekühlten V-Zweizylindermotors beträgt immerhin 1380 Kubikzentimeter - mit den mattschwarzen Zylinderhauben. Diese weisen je vier polierte Rippen auf, zusammen mit den hervorstechenden Kühlrippen der ebenfalls schwarz lackierten Zylinder, dem schwarzen Motorgehäuse sowie den fast armdicken Chrom-Auspuffkrümmern das wesentliche Gestaltungsmerkmal der barock wirkenden Eldorado. …weiterlesen

Donnerschlag! Hier bin ich Chef!

Kradblatt 2/2014 - Wobei die 1901 - und damit zwei Jahre vor Harley-Davidson - gegründete Marke Indian in ihrer aktiven Zeit dem Wettbewerber aus Milwaukee meist immer etwas voraus war: Die Rothäute bauten die moderneren Motorräder: Bei Indian waren Gasdrehgriff, Mehrganggetriebe und Kettenantrieb bereits Standard, als woanders noch technische Steinzeit herrschte. Elektrisches Licht und E-Starter gab's ebenfalls zuerst an einer Indian. …weiterlesen