Gut (2,0)
3 Tests
Sehr gut (1,4)
1.129 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Kapa­zi­tät Was­ser­tank: 0,7 l
Mehr Daten zum Produkt

Krups Nespresso Pixie Electric XN im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „Klein, schnell, handlich - Pixie. Die ideale Maschine für Single-Haushalte mit dem Charme eines Handtäschchens.“

  • „EcoTopTen-Empfehlung“

    „EcoTopTen-Empfehlung 2014“,„EcoTopTen-Empfehlung 2015“

    20 Produkte im Test

    Energieverbrauch (kWh/Jahr): 30;
    Jährliche Gesamtkosten (Euro/Jahr): 32;
    CO²-Ausstoß (kg CO²-Äquivalenten/Jahr): 18;
    Leistungsaufnahme im Standby-Modus (Watt): 0;
    Abschaltverzögerung (Minuten): 9.

    • Erschienen: März 2018
    • Details zum Test

    „gut“

Testalarm zu Krups Nespresso Pixie Electric XN

zu Krups Nespresso Pixie Electric XN

  • Krups YY1201FD Nespresso Pixie Espressoautomat, Titanium (Französische Version)
  • Krups Nespresso Pixie XN3005 Kaffeekapselmaschine Kaffemaschine, electric titan
  • DeLonghi EN125.A Pixie Steelblue Nespresso Kapselmaschine Kaffeemaschine

Kundenmeinungen (1.129) zu Krups Nespresso Pixie Electric XN

4,6 Sterne

1.129 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
869 (77%)
4 Sterne
169 (15%)
3 Sterne
56 (5%)
2 Sterne
23 (2%)
1 Stern
23 (2%)

4,6 Sterne

1.129 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Nespresso Pixie Electric XN

Etwas mehr Kom­fort als das „Ein­stei­ger­mo­dell“ Essenza

Vor allem das Essenza-Modell EN 97 des Herstellers De Longhi, der hierzulande mit Krups zusammen die Kapselmaschinen für das Nespresso-System anbietet, ist bei Kunden, die ein einfaches „Einsteigermodell“ suchen, eine beliebte Wahl. Wer jedoch bereit ist, für etwas mehr Komfort rund ein Drittel mehr auszugeben, zieht gern die Pixie Electric XN des quasi „hausinternen“ Konkurrenten Krups der Essenza vor.

Aufwertung durch mehr Funktionen

Bei der Essenza hat der Benutzer in puncto Wassermenge nur die Wahl zwischen der typischen Espresso-Größe von 40 Millilitern oder der Lungo-Version mit 110 Millilitern. Beide Tassengrößen sind per Taste kinderleicht auswählbar. Das Pixie-Modell dagegen bietet die Möglichkeit, den Brühvorgang durch Drücken der jeweiligen Taste zu verlängern und damit die Tassenfüllmenge zu beeinflussen. Folgerichtig ist die Maschine daher auch mit der Option versehen, größere Tassen leichter unter den Ausguss platzieren zu können, und zwar im Handumdrehen. Das Abtropfgitter kann nämlich hochgeklappt werden. In diesem Fall sollte allerdings unbedingt darauf geachtet werden, dass die Tasse möglichst exakt unter den Ausguss gestellt wird. Andernfalls kann es vorkommen, dass der Kaffee an der Außenwand der Tasse herunter läuft. Ein weiterer Pluspunkt der Maschine ist der Wasserstandsensor. Er vermeldet dem Benutzer, falls für das gewünschte Getränk nicht genug Wasser im Tank vorhanden ist. Ein weiterer Sensor überwacht den für 9 bis 11 verbrauchte Kapseln konzipierten Auffangbehälter und meldet sich bei Bedarf ebenfalls mittels LED-Anzeige zu Wort. Überaus praktisch und aus dem Alltag heraus gedacht ist die Beleuchtung der Tasten – frühmorgens wird nicht überall die Küche taghell ausgeleuchtet sein. Der 0,9 Liter fassende Wassertank schließlich kann zum leichteren Befüllen abgenommen werden. Lange Entkalkungszyklen sowie generell eine einfache, unkomplizierte Reinigung tragen ebenfalls zur Attraktivität der Maschine bei.

Fazit

Denn es ist auffällig: Die überwiegende Mehrheit aller Kundebewertungen, die allein auf Amazon im dreistelligen Bereich liegen, sprechen sich lobend über die Kapselmaschine aus. Sie biete nicht nur die in mittlerweile zahlreichen sensorischen Prüfungen durch Fachmagazine bestätigte gute Nespresso-Qualität, insbesondere bei Espresso. Die überaus kompakte, nämlich nur rund 11 x 33 x 24 Zentimeter große Maschine sei auch insgesamt betrachtet sehr wertig verarbeitet und daher langlebig – ein Aspekt, der auf etliche Low-Budget-Konkurrenten nicht unbedingt zutrifft. Kritisiert werden meist allenfalls die relativ lauten Betriebsgeräusche sowie ein ab und an auftretendes Nachtropfen, mit den hohen Anschaffungskosten für die Kapseln sowie dem etwas umständlichen Vertriebssystem hingegen muss man sich einfach abfinden. Kurzum: Wer etwa mehr Komfort möchte als den, den die Nespresso Essenzia EN 97 von De Longhi bietet, und hauptsächlich Espresso und Co, also keine Milch(schaum)-Kaffeespezialitäten trinkt, sollte nicht blind zur rund 60 EUR (Amazon) teuren Einsteigermaschine von De Longhi greifen, sondern die zum Beispiel in der „Titan“-Version (3005) aktuell für knapp über 90 EUR (Amazon) erhältliche Krups zumindest zum Vergleich heranziehen.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Krups Nespresso Pixie Electric XN

Max. Tassen pro Brühvorgang 1
Bedienung über Display fehlt
Technische Daten
Kapazität Wassertank 0,7 l
Leistung 1260 W
Ausstattung
Abnehmbarer Wassertank vorhanden
Höhenverstellbarer Auslauf vorhanden
Kaffeestärke einstellbar fehlt
Tassenfüllmenge einstellbar vorhanden
Abschaltautomatik vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: YY1201

Weiterführende Informationen zum Thema Krups Nespresso Pixie Electric XN können Sie direkt beim Hersteller unter krups.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: